Erste-Hilfe*

You are currently viewing an older version of the article. Click here, to view the current version.

  • Unter Erster Hilfe versteht man medizinische Schutzmaßnahmen, die von jedermann in Notstandssituationen angewendet werden sollen.
    [align=justify]Im Erste-Hilfe-Kurs werden lebensrettende Sofortmaßnahmen und das Absichern einer Unfallstelle vermittelt. Dazu zählen beispielsweise Wiederbelebungsmaßnahmen in Form von Mund-zu-Mund-Beatmung oder einer Herzrhythmus-Massage. Im Allgemeinen lernen die Absolventen des Kurses mit folgenden Situationen umgehen zu können: - Verhalten an der Unfallstelle - Schock als lebensbedrohlicher Zustand - Wunden und Wundversorgung, Blutstillend - Vergiftungen - Schlaganfall - Verbrennung und Unterkühlung - Verätzungen - Gewalteinwirkung auf den Kopf (zB Gehirnerschütterung) - Ersticken - Baucherkrankungen wie Übelkeit und Durchfall oder Erbrechen - Herz-Kreislauf-Störungen - Knochen- und Gelenkschädigungen Die erfolgreiche Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses ist Vorschrift für sämtliche Berufe aus der Sicherheit. [/align]

Share