Prävention

You are currently viewing an older version of the article. Click here, to view the current version.

  • Unter Prävention versteht man vorsorgende Maßnahmen, die dazu dienen etwas Schlimmeres zu verhindern.
    [align=justify][size=12][lexicon]Polizeiliche Kriminalprävention[/lexicon][/size] Das Ziel der polizeili[size=10]chen Kriminalprävention ist die Zahl an Gelegenheiten zum Ausüben von Straftaten zu reduzieren. Durch die Präventionsarbeit soll das Sicherheitsgefühl bestärkt werden. Di[/size]e vorbeugenden Maßnahmen leisten einen grundlegenden Beitrag zur Sicherheit, indem die Folgen eines individuellen Ereignisses gering gehalten werden. Die Polizei betrachtet Kriminalprävention als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die verschiedenen Strategien müssen in ein integratives Gesamtkonzept passen, der Staat muss mit zahlreichen Organisationen und Unternehmen kooperieren. Die Polizei versucht innerhalb der Gesellschaft die Bevölkerung vor den Folgen von Straftaten zu sensibilisieren und auf Möglichkeiten der Prävention hinzuweisen. So lauten die [lexicon]Vorsorge[/lexicon] leistenden Tätigkeiten der Polizei: - Informieren, Beraten und Aufklärung: die Polizei vermittelt an interessierte Bürger kostenlos Wissen und berät auch in Fragen rund um den vorbeugenden [lexicon]Einbruchsschutz[/lexicon]; - Verteilen von Informationsbroschüren, Vorträge und sonstige Veranstaltungen, um bestimmte Personengruppen gezielt auf das Thema aufmerksam zu machen; - Entwickeln von Werbe- und Informationsmaterialien. [url='http://www.polizei-beratung.de/']Polizei-Beratung - Polizeiliche Kriminalprävention - Schutz vor Kriminalität[/url] Siehe auch: - Präventivmaßnahmen ([lexicon]Einbruchschutz[/lexicon]) [/align]

Share