Posts by aron2202

    Hallo zusammen,


    aus einem reinen Leistungswurf (Eliot von Prevent / Alessa vom Eikesland) sind noch 1 Rüde und 2 Hündinnen abzugeben.
    Die Welpen sind am 15.11.2010 geboren. Sie sind alle schwarz mit gelben Abzeichen. Werden zu einem sportlich fairen Preis abgegeben und sollten entweder im Dienst oder im Sport geführt werden, da beide Elterntiere aus der Leistung stammen und auch sportlich geführt werden.


    Bilder sind unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.eikesland.de">http://www.eikesland.de</a><!-- m --> eingestellt.


    gerne Vorabinfo unter 0171 535 96 79 ... und natürlich per PN!

    Hallo zusammen,


    aus einem reinen Leistungswurf (Eliot von Prevent / Alessa vom Eikesland) sind noch 1 Rüde und 2 Hündinnen abzugeben.
    Die Welpen sind am 15.11.2010 geboren. Sie sind alle schwarz mit gelben Abzeichen. Werden zu einem sportlich fairen Preis abgegeben und sollten entweder im Dienst oder im Sport geführt werden, da beide Elterntiere aus der Leistung stammen und auch sportlich geführt werden.


    Bilder sind unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.eikesland.de">http://www.eikesland.de</a><!-- m --> eingestellt.


    gerne Vorabinfo unter 0171 535 96 79 ... und natürlich per PN!

    Nur so zur allgemeinen Info.


    Wir haben für den beschriebenen Betrag einen DSH gefunden, der sich nach kurzer Zeit schon gut auf den Hundeführer eingestellt hat. Der Hund hat die geforderte Prüfung und macht sich bis jetzt sehr gut.



    Aron 2202

    Hallo zusammen,


    da ich aus rein wirtschaftlichen Zwängen auch ab und an arbeiten muss, komme ich nicht regelmäßig zum Forum lesen.


    Also der Reihe nach:


    • da der Hund nicht für mich persönlich ist, muss ich die finanziellen Gegebenheiten des zukünftigen Hundeführers beachten. Preis sollte bei €1500,00 -1800,00 liegen. ( Bevor Antworten diesbezüglich kommen, es wurden mir einige Hunde in dieser Preislage angeboten.)
    • Könnte auch ein Herder sein, es wurde uns aber noch kein Hund dieser Rasse angeboten. Grundsätzlich sollte es eine anerkannte Gebrauchshunderasse sein.
    • ich hätte Triebbeständigkeit, Selbstsicherheit und Belastbarkeit schreiben können. Aufgrund der bisher erhaltenen Anrufe und Angebote, bin ich aber sicher man hat verstanden was ich suche.


      Normalerweise suche ich keine Hunde für zukünftige Mitarbeiter, meist werden mir Hunde angeboten und wir brauchen gerade keinen. Diesmal ist es eben umgekehrt.


    Kurz zu meiner Person: ich betreibe seit 1985 Schutzhundesport und bin seit 1989 Leistungsrichter im dhv. Habe also schon etwas Ahnung von Hunden und glaube auch Stärken und Schwächen erkennen zu können. Die Überprüfung der in Frage kommenden Hunde läuft absolut sauber und fair ab. Und letzendlich muss der zukünftige Hundeführer entscheiden. Denn der muss mit dem Hund klar kommen, nicht ich.


    Allseits ein schönes Wochenende


    aron2202

    Für Objektschutz suche ich einen DSH oder Malinois (Rüde) bis 4-Jahre.
    Der Hund sollte mindestens VPG / SchH 1 geprüft sein, möglichst geröngt, HD/ED-frei.
    Sicheres Wesen, ausgeprägten Kampftrieb und Sozialverträglichkeit setzen wir voraus.
    Hund wird fair überprüft, keine Probezeit.
    Angebote bitte an : 0171 /5359679


    Ich wünsche einen geruhsamen Abend


    Aron2202

    Hallo cujo,


    da ich Dich nicht kenne, kann ich das mit dem Brett nicht beantworten.


    Die zweite Frage kann ich Dir aber gerne beantworten: wir wollen bei unseren Überprüfungen sehen, wie sich der Hund verhält, wenn der Hundeführer nicht in unmittelbarer Nähe ist. Hat er die Ausdauer einen Täter solange zu bannen, bis der HF bei ihm ist. Oder läuft er nach kurzer Zeit weg, weil kein typischer Beutereiz ( Hetzarm oder Peitschenknallen) vorhanden ist. Wir schicken den Hund schon auch mal in einen dunklen Baucontainer in dem sich der Helfer versteckt und für manch einen ist schon die Treppe aus Gitterrosten ein Problem. Natürlich könnte ich einen Schutzdienst VPG 1 mit den Hunden machen, um zu sehen ob sie beissen, aber das kommt im täglichen Dienst kaum vor. Ich habe ganz einfach festgestellt, daß ein guter Sporthund noch lange nicht für das Wachgewerbe geeignet sein muss.


    So, ich hoffe, ich konnte Deine Frage beantworten. Vielleicht habe ich mich beim ersten Mal missverständlich ausgedrückt.



    Ich wünsche ein schönes (langes) Wochenende.


    Aron2202 :zw:

    Quote from "2m02cm-Mann"

    Auch in meinem Unternehmen ist es so, dass auf Weiterbildung geachtet wird.
    Der Kunde verlangt von uns 60 Unterrichtsstunden im Jahr.
    Die werden auch eingehalten und gehen darüber hinaus.


    Hallo Kollege,


    das gilt aber nicht für DHF, sondern ist die geforderte Anzahl von Ausbildungsstunden , die jeder Mitarbeiter zu absolvieren hat.


    Bei den Hundeführern sieht es leider anders aus. Hier ist nach wie vor Eigeninitiative von den Verantwortlichen gefragt und dann noch abhängig vom Dienstplan, Arbeitsaufkommen und anderen Unwägbarkeiten.


    Sei gegrüsst :bier:


    Aron2202

    Hallo TeFeMiPe,


    auch in unserem Unternehmen ist eine bestandene VPG-Prüfung Voraussetzung für die Bewerbung als DHF.
    Allerdings werden Hund und angehender DHF vor der Einstellung nochmals überprüft. Und diese Überprüfung hat mit eine VPG-Prüfung nichts gemeinsam.Hier muss der Hund schon unter praxisähnlichen Voraussetzungen seine Triebbeständigkeit und Selbstsicherheit beweisen, denn der DHF befindet sich in den wenigsten Fällen direkt beim Hund. Wir verlangen nichts unmögliches vom Hund, aber versuchen Alltagssituationen, die immer wieder vorkommen können, in die Überprüfung einzubauen.
    Aber auch dies bestehen nicht alle Hunde.
    Leider können wir die dienstliche Ausbildung nicht so intensiv durchführen, wie es wünschenswert wäre.
    Schichtarbeit, Vorgaben vom Kunden und zusätzliche Kosten verhindern dies häufig.


    Noch ein schönes Pfingstwochenende.


    Aron2202

    Hallo 2m02cm-Mann,


    also ein Drauflegegeschäft ist es sicherlich nicht. Mit 200,00€ im Monat Zulage für den Hund müsste man klar kommen, wenn der Hund keine schweren Verletzungen oder Krankheiten hat.
    Verletzungen im Dienst werden in der Regel vom AG übernommen.
    Wenn ich mehrere Hunde halte und nur einer ist Diensthund, dann siehst anders aus. Die ganze Meute bekomme ich davon nicht satt.


    Aber Hundeführer sind eben auch etwas anders als andere. Etwas verrückt muss man schon sein , sonst macht man´s nicht auf Dauer.



    Noch ein schönes Wochenende


    Jörg

    Hallo Hunter,


    ich möchte kurz auf deine Frage zur Ausbildung antworten:


    zum einen lasse ich meine Hunde nicht bei jeder Übungsstunde über die 1m Hürde springen, daurch schone ich schon mal die Gelenke.
    Zum zweiten ist das Alter nicht unbedingt ein Kriterium für Renteneintritt. das hängt auch nicht unwesentlich mit der Belastung zusammen, die der Hund in seinem Leben ausgesetzt war ( Ausbildung, tägliche Einsatzzeit, Unterbringung , Regenerationszeit, Verletzunganfälligkeit und vieles mehr).
    Ich denke ein verantwortungsvoller DHF zieht wann sein Hund nicht mehr fit für den Dienst ist und zwar nicht erst, wenn er nicht mehr über die Hürde kommt.


    Schönes Wochenende


    Jörg

    [Hallo Frosch,


    habe selbst an dem Seminar teilgenommen.
    Die vermittelten Inhalte waren alle sehr praxisnah, auch die Nachtübung am Samstag.
    Referenten waren alles Profis, die ihr Metier verstanden.
    Mit drei tagen war es etwas zu lange, dies wurde aber in der Abschlusskritik angesprochen und eventuell beim nächsten Seminar geändert.
    Alles in Allem empfehlenswert.


    Schönes Wochenende


    Jörg :bier: