Posts by Dr.Uran

    12,57 € pro Stunden für Fachkräfte in Bremen und für IHK-Geprüfte Werkschutz-fachkräfte / gepr. Schutz- u.Sicherheitskräfte 18,87€ pro Stunde und für die Fachkraft für Schutz und Sicherheit sogar 19,17€ pro Stunde in NRW =O.

    Mich würde mal interessieren, wie man das noch einem Kunden vor Ort erklären möchte, der wirklich immer eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit auf seinem Betriebsgelände einsetzen möchte. Das Bundesland Bremen und NRW liegen keine 100 km auseinander. Ich verstehe es langsam wirklich nicht mehr mit dieser Tarifpolitik. Das sind 6,60 € pro Stunde. Das sind im Jahr Lohnunterschiede von ca. 15.000 € bei 190 Stunden im Monat. Die Kosten steigen im ganzen Land. Überall und nicht nur in NRW.

    Montag, 10. Oktober 2022


    Pressemitteilung des BDSW 23 / 2022

    Berlin - Das Statistische Bundesamt (StBA) hat heute die Aufgaben der Registerbehörde des Bewacherregisters (BWR) vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernommen.

    Quelle:


    Auskunft über im Bewacherregister gespeicherte Daten können Betroffene über den Datenschutzbeauftragten der BAFA erhalten. Adresse ist über den Link abrufabr. Da die Zuständigkeit des Bewacherregisters auf das Statistische Bundesamt in Wiesbaden übergeht, sind zukünftig Auskunftsersuchen dort zu stellen.


    https://www.bafa.de/DE/Service…0561.1_cid381?nn=12200922


    https://www.bafa.de/DE/Wirtsch…ewacherregister_node.html


    Ich habe gerade meine unwichtige Post vom September durchgeschaut. :P Ich hatte den Tipp von Theoderich befolgt und den Datenschutzbeauftragten der BAFA im August 2022 angeschrieben. Ich habe ein Schreiben aufgesetzt und habe von meinem Auskunftsrecht nach der DSGVO gebraucht gemacht.
    Ende August habe ich ein schreiben erhalten, dass mein Schreiben eingegangen ist und das es sehr viele Anfragen zur Zeit gibt. Dann habe ich 4 Wochen später ein schreiben bekommen, dass keine Daten bei der BAFA oder im Bewacherregister über mich gespeichert sind, ausser die Daten von meinem Schreiben vom August über die Anfrage (Auskunftsrecht).

    Spannend, dann habe ich auf meine Bewacher ID geschaut und mich gefragt, warum ich eine Bewacher ID habe, die auch schon auf zwei Dienstausweisen gestanden hat, wenn angeblich keine Daten im Bewacherregister von mir, laut BAFA, stehen. :P War die Damen mit meiner schriftlichen Anfrage (Auskunftsrecht) und dem Abfragen der Daten aus dem Bewacherregister vielleicht überfordert? :/

    Ich werden den Vorgang noch einmal beim StBA wiederholen, vielleicht finden die dann mehr in der Datenbank vom Bewacherregister. Spannend, dass man nicht einmal diesen Behördenschreiben trauen kann. :D

    Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 15 Monaten bis Ende 2023.



    Die Ausbildungsvergütungen steigen im ersten und zweiten Ausbildungsjahr um jeweils 80 Euro, im dritten Ausbildungsjahr um 120 Euro.



    Die Stundenlöhne der untersten Entgeltgruppen sollen bei 13 Euro liegen.


    Die höheren Entgeltgruppen bekommen eine Steigerung von 9,3 bis 9,6 Prozent. Man sollte nicht vergessen, dass Hamburg nur 13,14 € für die Fachkräfte bezahlt. GSSK, SSS, FSS u.s.w.



    Also liegt der neue Stundenlohn in Hamburg für alle Fachkräfte auf der Höhe, die in dem Bundesland Niedersachsen schon seit 2 Jahren gezahlt werden. Was für eine Disaster. :thumbdown:



    Die neue Tabelle ab dem 01.10.2022:

    Entgeltgruppen aktuell Tarif ab 01.10.22 Erhöhung

    I Interventions-/ Revierdienst 11,25 € 13,15 € 16,9 %

    II Obiektschutz / Separatwachdienst im zivilen Bereich

    1.Sicherheitsmitarbeiter*in Objektschutz-/Separatwachdienst 11,10 € 13,00 € 17,1 %

    2.Sicherheitsmitarbeiterin im Werkschutzdienst 13,14 € 14,40 € 9,6 %

    3.Fachkraft für Schutz und Sicherheit 13,14 € 14,40 € 9,6 %

    III Sicherheitsmitarbeiter*innen in militärischen Anlagen

    1. Sicherheitsmitarbeiterin 12,62 € 14,02 € 11,1 %

    2a. Schichtführerin 12,62 € 14,02 € 11,1 %

    IV. Sonderdienst

    1. Personalüberwachung, Verkehrsregelung, Absperr- und Kontrollen erst leistende auf Ausstellungen, Messen u.dgl. 11,10 € 13,00 € 17,1 %

    2. Kassendienstleistende auf Ausstellungen, Messen u. dgl. 12,09€ 13,40 € 10,8 %

    3. Sicherheitsmitarbeiter in der Notruf-ZServiceleitstelle 11,36€ 13,15 € 15,8 %

    V. Öffentlicher Personennahverkehr (OPNV)

    Sicherheitsmitarbeiterin 13,94€ 15,24€ 9,3 %

    Es ist höchste Zeit, dass "einfache" Sicherheitsmitarbeiter, jetzt endlich 13 € die Stunde verdienen. Die Preise steigen überall in Deutschland und Europa.
    (Logischerweise) und nicht nur in wenigen Bundesländern, wie einige Chefs immer meinen.
    Sofern die Mitarbeiter, überhaupt die 13 € auch bekommen. Ich kann nur hoffen, dass Verdi das auch im Osten und Norden durchdrückt.

    Aber das die Fachkräfte, ab einer GSSK Stelle, vielleicht keine Zukunft sehen, bei 13,75 € pro Stunde , sollte doch auch verständlich sein.
    Ich bin eher dafür, dass zwischen GSSK, SKSS und FKSS unterschieden wird. In Baden-Württemberg und in einigen anderen Bundesländern, wird dieses auch gemacht. Dann hätte der Kunde noch eine Möglichkeit zu sparen.


    Leider beobachte ich auch, das in Zeiten von z.B Home Office u.s.w. auf vielen Objekten nicht mehr viele Mitarbeiter und Besucher vorbei schauen.


    Es gibt bei uns auf dem Objekt, zur Zeit nicht mehr viel zu tun. Das der Kunde keine 20 € pro Stunde, für einen Haufen Sicherheitsmitarbeiter bezahlen will, die den ganzen Tag nur noch Podcast hören und Videospiel zocken, ist doch auch klar.


    Ich höre das auch von vielen Kollegen aus dem Hafenanlagen hier im Norden. (Bremen, Hamburg, Kiel u.s.w) Es gibt so viele Objekte, wo sich seit der Pandemie, die Arbeiter mehr als halbiert hat.

    Viele bei uns im Team, machen schon freiwillig mehr Kontrollrunden, damit die Zeit schneller vorbei geht. Aber die Kosten steigen trotzdem und dann lieber die GSSK Stellen reduzieren, als weiter irgend welche niedrigen Löhne zahlen.


    Bei deiner Suchmaschine "www.bdsw.de/images/tarifvertraege/ave/" und z.B Bayern eingeben. So bekommt man einige Verträge zu Gesicht, die sonst im Mitgliederbereich sind. Dein Arbeitgeber sollte die aktuellen Tarifverträge im Büro haben.

    Wird die Polizei ihrer Aufgabe immer gerecht? Geht sie bei Demonstrationen zu hart oder zu lasch vor? Haben die Ordnungshüter noch alles im Griff, z .B. in den Bereichen Cyber- oder Clankriminalität? Was ist mit dem Vorwurf, die Polizei hätte ein strukturelles Rassismusproblem?


    https://www.phoenix.de/verfass…raech-2021-a-2168240.html


    Moderator Jörg Schönenborn (WDR-Programmdirektor) diskutiert mit seinen Gästen das Thema: "Macht und Ohnmacht der Polizei im Verfassungsstaat":

    - Joachim Herrmann, CSU, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration

    - Boris Pistorius, SPD, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport

    - Britta Zur, Polizeipräsidentin Gelsenkirchen

    - Prof. Dr. Rafael Behr, Akademie der Polizei Hamburg.

    Hallo,



    wie der Titel schon verrät, ist die Geschichte so schräg, dass diese in die Kategorie fällt, “Nicht von dieser Welt“.



    Das es Weltweit mehr oder weniger sinnvolle Vorschriften gibt, wissen wohl viele von Euch.


    In Daytona Beach, einer Stadt, die berühmt ist für ihre Autorennen, dürfen öffentliche Mülleimer ausdrücklich nicht sexuell belästigt werden. Was auch völlig logisch ist.


    Kreative Namenssuche für Haus- und Hoftiere scheint in Frankreich eher verpönt. Seinem Schwein darf man beispielsweise nicht den Namen Napoleon geben, schreibt das Gesetz vor.


    Auch das Sterben ist in Orten wie Le Lavandou an der Côte d‘Azur nicht so einfach. Dort hat der Bürgermeister im September 2000 offiziell das Sterben verboten. Das gilt übrigens auch für Urlauber. Der örtliche Friedhof sei belegt.


    Aber wer kennt die Gesetze über Elfen in Island von Euch?



    Der feste Glaube an Elfen gehört in Island fast zum Alltag. Viele Menschen berichten von Begegnungen mit den mythischen Wesen, und das wird auch nicht infrage gestellt. Es wurden bereits mehrfach Baustellen verlegt, um ihre Ruhe nicht zu stören.



    Seit 2012 gibt es sogar ein Gesetz in Island, was magische Orte als kulturelles Erbe schützt.



    Nun zum Fall. Ein Sicherheitsmitarbeiter hat Urlaub in Island gemacht und bei einer Wanderung einen magischen Ort betreten. Da dem Touristen dies leider nicht bekannt war und er in Reykjavik keine „Karten der verborgenen Welt“ erworben hat, hat dieser noch zusätzlich den Fehler gemacht einen kleinen Stein mit zu nehmen. Dieser sollte wohl ein kleines Souvenir für daheim sein.


    Leider gehörte dieser Stein wohl zu einem Hügel wo sich Elfen und Trolle treffen.


    Solche Orte kennen bestimmt viel von Euch, ich dachte da so an die Nachtschicht. :thumbsup::D



    Leider hat das ein Elfenschützer gesehen und eine Anzeige gegen den Sicherheitsmitarbeiter/Tourist gemacht. Nun könnte es theoretisch zum Gerichtsprozess kommen. In Island würde dieses wie ein Besonders schwerer Fall des Diebstahls behandelt werden.


    § 243 StGB Besonders schwerer Fall des Diebstahls


    In besonders schweren Fällen wird der Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter


    Absatz 4


    aus einer Kirche oder einem anderen der Religionsausübung dienenden Gebäude oder Raum eine Sache stiehlt, die dem Gottesdienst gewidmet ist oder der religiösen Verehrung dient,


    Sollte es zu einer Verurteilung kommen, würde dieses in das Bundeszentralregister eingetragen werden.


    Strafen im Ausland können auch unabhängig davon, ob die Strafe vollstreckt wurde, ins Bundeszentralregister eingetragen werden. Das geht aus Paragraf 54 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) hervor. Damit entfalten sie dieselben Rechtswirkungen wie inländische Strafurteile.


    Dies ist ein kleines Beispiel, wie schnell jemand seine Zuverlässigkeit verlieren kann oder bei einer Zuverlässigkeitsüberprüfung schwierigkeiten bekommt, wenn der Behördenmitarbeiter vielleicht ein heimlicher Elfenschützer ist.


    Dieses sollte auch nur eine Warnung sein. Also Vorsicht beim Betreten von magischen Orten, wo sich Trolle und Elfen treffen und keine Steine mitnehmen!


    Ich werde Berichten wie die Geschichte ausgegangen ist. Also Post hat der Sicherheitsmitarbeiter schon bekommen.

    Wie findet Ihr die Sendung ? Kommentare erwünscht.


    Mal vom super professionellen Verhalten des Ladendetektiv abgesehen :D:D:D (das war ironisch gemeint)


    Sagt der 8 Jähre zu seinem 16 jähigen Bruder, der beim Ladendiebstahl erwischt worden ist. Du bist echt doof, Diebstahl macht man doch nur bis 14 Jahre!.
    Ich fragt den 8 jährigen, woher er das wüsste...
    Habe ich in der Sendung mit der Maus gesehen.


    Wie schon geschrieben, :cursing: das Kind war 8 Jahre alt. :rolleyes:


    Sachgeschichte: Jugendgericht Teil 1-5 | Video zu Die Sendung mit der Maus | Das Erste Mediathek


    Sachgeschichte: Jugendgericht Teil 1-5


    11.11.2018 | 24 Min. | UT | Verfügbar bis 30.12.2099 | Quelle: ARD










    Sachgeschichte: Jugendgericht Teil 1-5 (mit Gebärdensprache) (mit Gebärdensprache) | Video zu Die Sendung mit der Maus | Das Erste Mediathek







    Das ist
    ein Fall für Armin Maiwald und Siham El-Maimouni: Gemeinsam zeigen sie,
    was mit jemandem passiert, der bei etwas Verbotenem erwischt wird. Dazu
    schlüpft Siham in die Rolle einer jungen Ladendiebin, die eine
    Parfümflasche klaut. Diese "Sendung mit der Maus" dreht sich darum, wer
    alles mithilft, Recht herzustellen. Maus-Regisseur Jan Marschner setzt
    dafür einen fiktiven Diebstahl in Szene und zeigt, welche Folgen er
    haben kann.

    HalSec "Das ende vom Lied, ich habe jetzt ein Rückforderungsbescheid vom Jobcenter für den Bildungsgutschein (6500€) und ein Verfahren wegen Betrugs wegen zu unrecht erhaltene Sozialleistungen an der Backe."


    Das tut mir leid.


    Das ist einfach ohne Worte. Aber wundert bin ich auch nicht.... Dafür habe ich in meiner kurzen Zeit soviel erlebt, dass mich sowas auch nicht mehr verwundert.

    Oder der Kunde zahlt 3 € Objektzulage für die Mitarbeiter . DIe Firma W.. hat 2,50€ einbehalten und den Mitarbeitern gesagt, dass es nur 50 Cent gibt. Als der Kunde das mit bekommen hat. War was los, die Firma W... mussen sogar Mitarbeitern die schon lange nicht mehr für den Laden gearbeitet haben das Geld nachzahlen.Das machen die Führung vorsätzlich. Also bloss weg da

    Hi Rolli,


    ja kenne die Firma , habe da selber mal 3 Wochen gearbeitet. ist bei den normal ohne Anwalt geht da nix. Habe von 20 Kollegen das gleich mit bekommen. Das größe Ar....och ist Herr Still. Der war mal Anwalt und hat schon seine Zulassung verloren. Der vertritt die Firma glaube ich immer noch vor Gericht. Sehe zu das du da weg kommst. Sofort zum Anwalt. Du brauchst da auf nix Menschliches hoffe. Die machen solche Aktion mit System.