Posts by Fump

    offensichtlich in einem Deutschland mit Meinungsfreiheit.... und dabei sollten wir es dann auch belassen, das wird nicht zielführend und hat mit dem Kernthema nichts mehr zu tun.

    Was ist das den für eine Argumentation?


    Es gibt nur sehr wenige Länder in denen ich meine Meinung offener und freier mitteilen kann als Deutschland... teilweise bis an die Schmerzgrenze der Betroffenen und darüber hinaus. Künast und Weidel können Liefer davon singen.


    Geht es um Privatpersonen und Unternehmen gelten zwar noch ein paar andere Regeln, kann ich meine Aussagen mit Tatsachen belegen, ist es auch hier weit gefasst.... siehe Höcke und Faschist...


    Du sprichst Böhmermann an, vergisst aber zu erwöhnen das sdie rechtlichen Hintergründe zu dem Zeitpunkt andere waren... und ich hab Jan nicht im Knast seine Sendung machen sehen? Ups?

    Du magst Herausforderungen und hättest kein Problem beim scheitern aufzustehen, die Krone zu richten und was neues zu machen? Wenn Du dieses Risiko eingehen kannst, nicht auf den Kopf gefallen bist und Dein Privatleben auch Handyklingeln in der Nacht (nicht ungewöhnlich in der Funktion) oder in jeder Nacht verträgt.... und Du gut belastbar und stressresistent bist... und Dir klar ist das Du deutlich mehr arbeitest als Du bezahlt bekommst.... dann den Schichtleiter... er bietet später eher ähnliche Funktionen in anderen Firmen.


    Ich bin 2009 etwa den Weg gegangen, habe es nicht bereut, allerdings kann das auch sehr frustrierend sein.

    nur die nackten Personalkosten? Rennt der nackt? Ist der ungeschult? Unversichert? Kein Overhead? Wird nie krank, hat nie Urlaub?

    Also bitte, keine Milchmädchenrechnungen..... wenn ich einen Mitarbeiter für 25 oder 18 netto im SVS anbiete habe ich deutlich mehr als nackte Personalkosten drin.... und 25 wäre schon ein sehr hoher SVS.... wenn ich bedenke das einige mit unter 16 rumrennen (wie immer sie das legal auch machen wollen.... rhetorische Frage)

    Bei machen frage ich mich dann wieso sie in der Sicherheit arbeiten wenn alles nur scheisse ist....


    Erstellung von Dienstplänen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften (z.B. Arbeitszeit und Arbeitsschutz). Eventuell fachliche Führring der im Dienst befindlichen Mitarbeiter, evtl Disposition der Mitarbeiter bei Urlaub und Krankheit.... das kann ein sehr interessanter Job oder auch der Horror schlechthin sein (z.B. 24h Bereitschaft).

    50 EUR sind weit übertrieben.... auch für einen Spedikaufmann... die Hälfte vielleicht....


    Wen ich in der Firma bleiben wollte, würde ich einen Deal finden.... für die kurzfristig fehlenden Stunden 50% vom Tariflohn und maximal 3 Stunden am Tag, sofern das für mich persönlich darstellbar ist... wäre win/win für beide... wären mindestens 10,5h bezahlt bei 9 Stunden.


    Ist es mir grundsätzlich egal, würde ich keinen Deal eingehen, bezahlt wie geplant.... was wohl auf einen Firmenwechsel rauslaufen würde.

    Ich bin bei Lohnfortzahlung im Krankheitsfall nur bedingt im Thema.... aber ganz so einfach und immer ist es so nicht. Da fehlt dann z.B. die Information seit wann man dort beschäftigt ist.

    Quote


    In den Verkaufsläden (Pächter) haben wir kein Hausrecht.

    dann betrete ich die Räume nicht bzw warte bis ich explizit aufgefordert werde... hier kenne ich aber kein einziges Problem mit Pächtern auf DB Gelände.

    Quote

    Ich kenne es so:

    Zum führen von einem EKA benötigt man die Genehmigung von der Polizeikreisbehörde.

    Dann wird das berechtigte Interesse geprüft und wie bei uns ist, genehmigt.

    Nein.... dieses Verfahren wird angewandt in Räumen bei denen das führen per Gesetz verboten ist (z.B. öffentliche VA).


    1. FRAGE:

    grundsätzlich ist es nicht erlaubnispflichtig und der beschriebene Dienstweg zum Einsatzort wird hier unter das berechtigte Interesse fallen. Verlasse ich den Dienstweg oder den dienstlichen Bezug (z.B. Einkaufsbummel oder Weg in die Stadt zum Essen holen) fällt dieses weg.

    Öffentliche Veranstaltungen ist das führen grundsätzlich nicht erlaubt, aber hier gibt es individuelle Ausnahmeregelungen und Absprachen mit Behörden etc.


    2 FRAGE: kein dienstlicher Bezug, kein berechtigtes Interesse. Die Fahrt in UBK hat hier dienstlichen Bezug, führt mich mein Weg über den Weihnachtsmarkt, sollte ich einen Umweg nehmen oder abrüsten.


    Du arbeitest direkt bei DBS oder beim Sub? Wenn es direkt bei DBS sind wären die Antworten der Vorgesetzten erschreckend bzw nicht richtig wiedergegeben.

    alles mögliche....
    habe mir gerade die Einzelteile für eine neue Kiste zusammengekauft und werde die Tage anfangen ihn zu basteln. Meine Steambibliothek umfasst deutlich mehr als 400 Titel.....

    Das jedoch nur, wenn der Ablauf einen beschriebenen, und zertifizierbaren QM-Prozess darstellt.


    90,+% der deutschen Sicherheitsunternehmen gehen im QM über das Muss zum Erreichen des Zertifikats nicht hinaus ... leider. ?(

    Ich spreche von auftraggeberveranlasste Audits beim Auftragnehmer.


    Hab ich Zweifel an dem Ergebnis, macht man es auch mal kurzfristiger ohne große Vorbereitungszeit.


    In einem Punkt gebe ich Dir aber Recht, die viele Auftraggeber haben da auch keinen Bock drauf, weil sie dann Kenntnis von der Scheiße haben und handeln müssen

    NickNatterton

    Wenn wir von einem echten Einzelarbeitsplatz (EA) sprechen, dann sprechen wir auch von einer auf den EA abgestimmten GFB die individuell auf den Arbeitsplatz und die Bedingungen eingeht.


    Die Realität sieht dann schon anders aus.... "hast ja ein Telefon....."