Posts by Wells Fargo

    Quote from "haifisch"

    Die Kosten für die Waffensachkunde ist auch was anderes als das, was Einsatz24 gefragt hat.


    Ich habe auf folgenden Kommentar von Einsatz24 geantwortet:

    Quote from "Einsatz24"

    Die Kosten wurden damals bei mir komplett ohne Wenn und Aber von meiner Firma getragen (Waffensachkunde plus fünftägige Basisausbildung an Pistole und Revolver zusätzlich)....


    Okay?


    Einsatz24
    Nicht jeder kennt den Unterschied zwischen WS und WSP.
    Sorry, falls du dich angegriffen fühlst. Werde mir demnächst jedesn Satz guz überlegen bevor ich hier was schreibe.

    Ich arbeite im GWT-Bereich. Meine bisherigen AGs haben nur zukünftige AN mit Waffensachkundeprüfung eingestellt.
    Also muss sich der Bewerber um die Kosten bzw. Erstattung der Kosten (bei Arbeitslosigkeit Agentur für Arbeit, Jobcenter) für die WSP selbst kümmern.
    Was ich absolut legitim finde!


    Außerdem sollte man nicht die Begriffe "Waffenschein" und "Waffensachkundeprüfung" durcheinander bringen. :zw:

    Quote from "Einsatz24"

    Vielleicht können wir ja diesem Thema wieder einen Sinn geben, in dem wir mal versuchen zusammenzustellen, was allgemein so nützlich für unsere Arbeit sein kann....


    Noch einmal von vorne anfangen?
    Sehe ich ein wenig anders. In den ersten Beiträgen zum Thema haben etliche User ihr Sammelsurium aufgeführt. Und nun wieder dort anfangen und beim Pfefferspray enden ...nöööö
    Ich wäre eher für das Schließen des Themas - falls nichts sinnvolles mehr kommt.

    Würde mich nicht wundern, wenn das Wiedeinstiegsalter noch nach oben hin korregiert wird!
    Da sich schlichtweg - nach Wegfall der Wehrpflicht - zu wenig People verpflichten oder schon wieder hingeschmissen haben!


    Habe im TV so einen "Schnösel" gesehen, der wieder hingeschmissen hat.
    Dem war es zu "stressig" schon um 0445 geweckt zu werden.
    Und um 2200 war schon Zapfenstreich, geht ja garnicht .... :oppps:
    ...und dann der rüde Umgangston der Vorgesetzten; greift doch das "zarte Seelchen" des armen Burschen an .... :wein:
    Ich hol mir erst einmal ein Taschentuch ....

    Quote from "japanulli"

    ...Habe zwar nur die normale Schulung der 34a und bin leider noch dazu eine Frau ;( aber ich freue mich, das ich diesen Schritt gemacht habe.
    Was heisst denn Soldat auf Zeit?


    LG Ulli


    Na und ?
    Ich habe auch "nur" die 34a-SK. Habe aber bislang immer gute Jobs im Wachgewerbe gefunden.
    Und Frauen im Wachgewerbe sind oft gefragt! Auch bei uns im Geld- und Werttransport arbeiten einige Frauen, die teilweise fleißiger, intelligenter und freundlicher sind als so mancher "Kollege".


    Wie man schon vermutet, hat sich ein Soldat auf Zeit (SaZ) bei der deutschen Bundeswehr freiwillig für eine bestimmte Zeit als aktiver Soldat verpflichtet.
    Weitere Infos findest du hier


    Allerdings ist Wikipedia da nicht mehr aktuell, da es seid dem 1.Juli keine Wehrpflicht mehr gibt!

    Bei uns (GWT) gibt es alles kostenlos vom AG. Inklusive Sicherheitsschuhe! Zum Glück ist kein Base Cap Bestandteil der Bekleidung. :cool:
    Aber bis in den 1990er Jahren trugen die Kollegen Barett! :pein:

    Fährst du die "normalen" Handels/Bankentouren beginnt dein Dienst irgendwann im Laufe des Vormittags oder frühen Nachmittag. Durchschnittliche Arbeitszeit ca. 8-12 Std.
    Fährst du eine GAA-Tour (Geldausgabeautomaten), beginnst du irgendwann zwischen 0 und 24 Uhr, Arbeitszeit ca. 10-12 Std. im Schnitt. Der Dienstbeginn ist meist von Tag zu Tag unterschiedlich!
    Normal sind 2 Samstage im Monat "Pflicht" und auch mal ein Sonntag.

    Natürlich hat jedes GWT-Unternehmen sein "Einstellungsphilosophie".
    Mein jetziger AG stellt niemanden mit einem Score unter 85% ein. Bei meinem letzten AG reichte als "Ausschuss-Kriterium" bereits eine negative Auskunft, unabhängig wie hoch der Score war, um nicht eingestellt zu werden.


    Wünsche dir am Montag viel Erfolg und die nötige Portion Glück!

    Quote from "ReFlex"

    ... aber jede Firma machts auch anders!

    Aber die Unterschiede sind doch recht minimal ... fast alle benutzen ein ETS (Elektronischen Transport-Sicherungsgerät) und einen P-Behälter (der oft als "Geldkoffer" bezeichnet wird).
    Damit verrate ich kein Geheimnis!