Posts by massaker

    Wozu braucht ihr ein Schnellziehholster wenn ihr sowieso dem UZwGbw, also dem Anrufverfahren, unterliegt? Noch unsinniger kommt mir dieses ultracoole Holster in Kombination mit einer HK P8 vor, welche so oder so eine manuelle Sicherung besitzt...Bei einer HK P30 mit automatischer Abzugssicherung könnte ich die Sinnhaftigkeit eines solchen Holsters noch verstehen...


    Ach so, die 60€ kannste übrigens von der Einkommensteuer absetzen...

    Das Problem sind nicht die Medien (ok... nicht das ganze Problem) das Problem ist mehr unsere Informationsverarbeitung und Gewinnung....


    Wer jeden Blödsinn im Internet glaubt, ist selbst schuld!


    Lieber @Fump, ich denke Amateuraufnahmen aus Ägypten, Irak, Iran, Afghanistan, Venezuela, Syrien und Ukraine bedürfen keiner journalistischen Aufbereitung wenn sie die einfache, dort herrschende Realität zeigen und mehr als Einmal das Gegenteil der hiesigen Medien aufzeigen.


    Ich denke ein halber Kopf eines Zwölfjährigen, der durch eine Hellfirerakete einer US Drohne, wahrscheinlich aus D Rammstein gesteuert, ums Leben gekommen ist und dann auch noch von den US Behörden als Unterstützer von Terroristen betitelt wird um ja die zivilen Opfer so gering wie möglich zu halten, hat mehr Aussagekraft als ein geschönter, mehrseitiger Bericht im Stern, Spiegel, Focus und Co!


    Ich vergaß in meinem vorherigen Post zu erwähnen, dass ich gesunden Menschenverstand voraussetze um sich im Internet unabhängig zu informieren. Wer es verlernt hat nachzudenken und glaubt, dass meinetwegen Kennedy von Außerirdischen getötet wurde, nur weil man es auf Facebook gelesen hat, der ist arm dran. Und es zeigt auf wie schnell man von Medien beeinflusst werden kann, wenn man sich nicht kritisch mit manchen Themen auseinandersetzt.

    Warum es mit uns Deutschen so läuft wie es läuft hat nichts damit zu tun das es uns noch zu gut geht. Wie viele Menschen habt ihr im Bekanntenkreis die ähnlich unzufrieden sind? Ich jedenfalls über 90%, quer durch alle Schichten...


    Der Grund wieso hier in Deutschland keine Veränderung stattfindet ist, dass Bertelsmann, Springer und Funke ihre Arbeit verdammt gut machen und uns im Mainstream nur das wissen lassen was wir wissen sollen. Alle anderen Informationen werden verschwiegen, kritische Stimmen werden als Verschwörungstheorie an den Rand gedrängt oder gar als rechts bezeichnet. So, und wer will jetzt mit dem Compact Magazin in der Hand als Spinner oder Rechter von seinen Mitmenschen bezeichnet werden? Die Wenigsten...


    Hier liegt die Ursache des Problems, das Volk wird mit Tittytainment ruhig gehalten. Früher waren es Brot und Spiele, heute sind es die Medien...Nur das Internet ist NOCH frei und ich bin froh das es wenigstens hier noch mutige Menschen gibt die sich für diese Freiheit einsetzen!

    Das Volk wird wohl eher dumm gehalten, gespalten und fügsam gemacht um ihm dann einen Feind zu geben. :-D Aber ich verstehe schon was du meinst ;)


    Grimms Märchen sollten die Deutschen übrigens öfter lesen und nicht nur Springer Medien wie Bild, Welt etc...

    Die Massenmedien sind gleichgeschaltet, das ist klar. Nun wurde und wird weiterhin eine übelste Propaganda gegen Russland und Putin aufgefahren um ihn als Bösewicht darzustellen und das mediengestörte europäische Volk darauf einzustimmen, dass es nötig ist die Ukraine in die EU aufzunehmen. Kommt der EU Beitritt, kommt anschließend der NATO Beitritt. Kommt der NATO Beitritt wird als erstes eine NATO Basis an der russischen Grenze errichtet. Imperialisten.


    Das schlimme daran ist, dass unsere Politik dabei die rechte Politik der Ukraine unterstützt, aber den braunen Sumpf in Deutschland mit Millionen von Euro bekämpft. Heuchler.


    Aber wenn man heutzutage seinen Kopf nicht nur zum tragen einer Mütze benutzt und die Massenmedien kritisch betrachtet, wird man ja schnell als NAZI oder Terrorist betitelt...Bananenrepublik

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Solltest du auf eine gefährliche Situation treffen, Streife abbrechen. Begründung Eigenschutz, fertig. Gründe des Eigenschutzes sind immer subjektiv, also nicht definierbar, bei jeder Person anders und nicht belegbar. Eigenschutz ist der Wachjoker und hat mir nicht selten den Arsch gerettet :-D Also, riskiere deinen nicht für ein paar lausige Kröten!

    Aus eigener Erfahrung ganz klar die Ansprache! Hier merkst du ob du es mit Profis oder Neulingen zu tun hast. Die Profis setzen alles an eine Flucht, Neulinge stehen eher unter Schock und ihnen ist die ganze Situation meist peinlich.


    Die Mitnahme in das Büro kann man eher als ungefährlich einstufen, denn entweder kommt der Dieb nach der Ansprache mit oder halt nicht...Hier besteht aber Gefahr, gestohlene Gegenstände schnell wieder im Laden loszuwerden. Also aufpassen.


    Wenn man im Büro keine großartigen psychologischen Fehler macht, ist auch dieser Abschnitt als ungefährlich einzustufen. Richtig ist, IMMER mit Zeugen, egal wer! Bei Frauen nach Möglichkeit eine Frau. Kritischer ist wiederum der "Abschied". Hier besteht die Gefahr das einige Täter nochmal richtig ausrasten, pöbeln und zu Sachbeschädigungen neigen.


    Auch wenn ich hier einige Situationen als ungefährlich einstufe, ist IMMER mit Gewalt zu rechnen! Man sollte also permanent auf einen Konflikt vorbereitet sein.

    Unsere Branche ist entstanden, damit Firmen ganz einfach Geld sparen. Nicht nur die Unternehmen und Arbeitgeberverbände, sondern vor allem die Kunden tragen große Schuld an diesem, unserem Niedriglohnsektor. Sie wollen für Sicherheit so wenig Geld wie möglich ausgeben. Aber keiner dieser Stammtischkaiser kauft sich billige Winterreifen aus China bei Ebay für ihre Karossen...Sprich, die eigene Sicherheit darf Kosten was es wolle ( Ich hab's ja ), aber die betriebliche Sicherheit darf nichts kosten. Ein Oxymoron.


    Das nächste Problem ist das Qualifizierungs-Wirrwarr. 34a, Fachkraft, Meister, Bachelor/Master, das war's! Alle andere Phantasiequalifizierungen sollen von mir aus über Verbände als Lehrgang/Weiterbildung angeboten werden. Solange auch dieses Problem besteht, sehe ich keine Besserung und der qualifizierte Nachwuchs wird aussterben. Schon heute jammert der Arbeitgeberverband rum und fragt sich warum Fachkraft-Azubis von der Lehre abspringen oder kurz nach Ausbildung in andere Branchen wechseln.


    In 5-10 Jahren wird das Problem dann endgültig sichtbar. Ich prophezeie eine Wachgewerbe voller 34a Dinosaurier...

    Hier wird eine ganze Branche diffamiert.... "Hey guck mal dahinten, Security...." "Jo.... haste Wallraf gesehen, sind alles Versager, die sind gar nicht qualifiziert,....."


    Die Branche, und zwar Mitarbeiter, Unternehmer und Kunden, diffamiert sich selbst. Dazu bedarf es keiner Wallraff Reportage.


    Der Ruf von "Securities" ist sowas von im Arsch. Lauf mal in Berlin oder Hamburg in Uniform nach Hause! Pöbeleien und Spuckerein sind die üblichen Konsequenzen...


    Deshalb behaupte ich, und ich habe schon in einigen Firmen in verschiedenen Städten gearbeitet, dass es in unserem Gewerbe eher die Regel ist, dass man an eine Schweinefirma gerät. Die Ausnahme sind die vorbildlichen Firmen, die es durchaus gibt.

    Ich habe 2006-2008 so etwas ähnliches in Hamburg auch gemacht. Allerdings lag der Schwerpunkt des öffentlichen Trägers darauf, dass man nicht den Jugendlichen vor äußeren Angriffen schützt, sondern die Öffentlichkeit vor dem Jugendlichen, er also keine Scheiße baut...


    Im Sinne von Jugendhilfe außerordentlich Sinnlose Maßnahme.