Posts by Draggi

    Jetzt möchte ich mich auch mal hier verewigen :D


    Ich bin Springer in meiner Nochfirma:
    Beispiel täglich:


    Objekt A = 7,5 Stunden AZ: 05:30 - 13:00 Uhr
    Objekt B = 7 Stunden AZ: 13:30 - 20:30 Uhr


    Summe = 14,5 Stunden + Objektwechsel ca. 0,5 Std. = 15 Stunden


    Manche Objekte haben aber nur 6 Stunden Arbeitszeit dadurch kommt eine durchschnittliche Arbeitszeit zwischen 12 bis 15 Stunden täglich zusammen, bei einer 5 Tage Woche. (eigentlich 6 Tage lt. AV)
    Jetzt gibt es Objekte mit nur 7,50 € /h Brutto - Vergütung und Welche mit 8,50 €/h Brutto -Vergütung. (Es gibt grundsätzlich keine Zulagen! Ausgenommen Dienst Sonntags, Feiertags, Nachts). Englischgrundkenntnisse werden aber benötigt
    Ihr seht schon, die Stundenabrechnung wird trotzdem nicht einfach. ^^
    Durchschnittlich 240 Stunden pro Monat.

    @ Leo und Maik,


    Vielen Dank für Eure freundliche Hilfe!


    Ich habe die Nase gestrichen voll und so wie Leo und auch Du mir bestätigst,


    Zitat Leo62: "Also ich würde da sofort die Fahne wechseln. " ---


    Du hast ja schon ein bisschen durchblicken lassen wie das bei deinem derzeitigen Arbeitgeber so läuft. Da bringt es glaube ich relativ wenig ihm da die Pistole auf die Brust zu setzen um die Stunden bezahlt zu bekommen.


    werde ich schnellstmöglich den AG wechseln. Die ungerechte zusätzliche Bereicherung des AG auf Kosten der AN schlägt dem Fass nun den Boden aus. Ich werde nochmal versuchen mit ihm zu reden, wenn mir das nicht gelingt, zeige ich ihn beim BDSW an. Leider darf ich die Auftraggeber nicht über seine Machenschaften informieren, wegen der Verschwiegenheitsklausel, aber würde es sonst direkt tun.
    Solche AG zerstören nicht nur den Ruf der Branche, sondern auch den Ruf der Auftraggeber!

    Gruß

    Manchmal auch witzig wenn man dann mitbekommt was einige an der Koppel wirklich transportieren...., Streife im ÖPNV, Ausrüstung damals eigentlich nix... geduldet wurden Handschuhe und trotzdem hatten einige Koppel mit diversen Täschchen...


    Wenn jetzt die extrem heißen Tage kommen und diese Koppeltaschen Dich anlachen.
    Dann stecke ihm doch statt Marsriegel mal was Anderes zu:
    Entweder ist er extrem schnell im Essen oder er muss aus Koppeltaschen trinken. :D



    Hallo Zusammen,


    ich habe einen Vollzeit-Arbeitsvertrag, der sich nach den Richtlinien BDSW und dem MRTV für Berlin stützt.
    6 Tage Woche und 192 Stunden monatliche Mindestarbeitszeit.
    Mein Arbeitgeber hat Auftraggeber, die meistens eine Dienstzeit von 14,5 Stunden bei ihm in Auftrag gegeben haben. Also hat er Arbeitnehmer mit Teilzeitbeschäftigung dafür eingestellt, zB. pro Schicht 7,25 Stunden täglich.
    Ich arbeite als Springer für solche Objekte, werde deshalb aber nicht besser bezahlt wie Mindestlohn.


    Nun muss ich täglich 2 Dienststellen anfahren um auf meine Stunden zu kommen. Obwohl ich für diese Überfahrt bereits mein Auto benutze um schnell von Objekt zu Objekt zu gelangen, will mein Arbeitgeber die Zeit als Dienstzeit nicht bezahlen.


    Gibt es dafür bereits Regelungen in den Tarifverträgen???? Oder wie sieht die Gesetzeslage dazu aus???


    Gruß

    Also generell muss ich sagen dass ich eine Abschiebung von deutschen Staatsbürgern deren Eltern vor Jahren in die Bundesrepublik gekommen sind und damals einen Migrationshintergrund hatten absolut nicht befürworten kann.
    Wo ist da der Sinn? Sie sind deutsche Staatsbürger, warum soll man diese Menschen, auch wenn sie straffällig geworden sind, wieder in ein Land zurück schicken dass sie unter Umständen noch nie in ihrem Leben gesehen haben und nur von Erzählungen der Eltern kennen?
    Was sollte man denn damit erreichen?


    Des weiteren darf nach Artikel 16 GG die deutsche Staatsbürgerschaft nicht entzogen werden.


    @ Maik


    Grundsätzlich freue ich mich, wenn Menschen mit Migrationshintergrund sich ehrlich in unserer Lebensweise, der Sprache und Kultur integrieren möchten. :) Ich habe Freunde mit Migrationshintergrund aus Indien, mit denen ich gern zusammen bin.


    Meine Meinung ist:
    Der Verlust der deutschen Staatsbürgerschaft, ist der Ausschluss von der Gesellschaft, da ein unbelehrbarer Straftäter sich nicht an die Gesetze halten will und seine Glaubwürdigkeit an eine ehrliche Lebensweise bei uns verloren hat.
    Weiterhin sich nicht der deutschen Sprache bemächtigen will und im Gegenteil seine Sprache, Religion, Kultur und Tradition anderen deutschen Menschen aufzwingen will.


    In Berlin erlebe ich Situationen, wo ich mich frage:
    Was wollen solche Menschen hier in Deutschland und zeigen mir spöttisch ihren Personalausweis? Wie konnten sie an solches Dokument kommen, wenn sie der deutschen Sprache nur zum Teil mächtig sind, ihre deutsche Frau (neben weiteren Frauen aus ihrem abstammenden Land haben) unterdrücken, sie schlagen, gängeln u.v.m., sich nur mit ihres Gleichen abgeben, ganze Banden sich gründen, sich mit fragwürdiger Geldbeschaffung beschäftigen???
    Ganze Stadtteile, wie Neuköln, Kreuzberg, Wedding ... haben sich in Berlin zu artähnlichen Gettozonen entwickelt, da sie vermehrt zusammenziehen und deutsche Bürger, diese Regionen nachts meiden, deswegen auch wegziehen. Die Polizei selbst mit Unwohlsein diese Regionen bestreifen. Was wollen diese Menschen hier in Deutschland? Sich unter deutschen Gesetzen und Normen wohlfühlen?
    Es sieht eher nach einer friedlichen Territorialbesetzung aus. X/


    Und deshalb gehe ich hier mit Deiner Meinung konform:

    Vielleicht sollte man dort mal ansetzen und eine vernünftige Grundlage schaffen?
    Da ist der Gesetzgeber gefordert mit entsprechenden Grundlagen eine solide Basis zu schaffen.
    Es sollen sich ja schließlich alle in unserem Land wohl fühlen - sowohl die eigene Bevölkerung als auch die Immigranten und Zugewanderten.
    Da mit klären sich eventuelle weitere Probleme von selbst.


    Gruß

    @ Aufseher


    Es bestreitet niemand, dass Asylanten bzw. immigrierte Menschen generell sich nicht an unsere Gesetze halten bis auf eventuelle Ausnahmen.
    Hier geht es überwiegend um Straftäter, mit migranten Hintergrund.


    Was heißt das?


    Kinder, von einstigen Asylbewerbern bzw. Zugewanderten, die in Deutschland groß wurden, die evtl. die deutsche Staatsbürgerschaft erlangten oder sogar beide Staatsbürgerschaften besitzen und sich nicht auf dem legalen Lebensweg Geld beschaffen, da sie nicht wie ihre Eltern einer geregelten Arbeit nachgehen wollen und sich nicht an die deutschen Regeln & Gesetze halten wollen.


    Werden diese Menschen beim ersten Mal kriminell auffällig, werden sie wie jeder anderer Bürger nach deutschem Recht bestraft.
    Wiederholen sich die Straftaten zu einer Serienkriminalität, so sollten sie in ihr Ursprungsland abgeschoben werden, ihre deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt und dort ihre Strafe zu verbüßen. (droht der Familie dort die Todesstrafe ... nun denn, sie wussten es ja ...)
    Eine Wiederaufnahme solcher Straftäter in deutsche Staatsbürgerschaft wird es wohl nicht geben, ggf. sogar ein Einreiseverbot.

    Gestern hatte ich Dienst im öffentlichen Freibad , und da ist mein neuer Kollege mit schuss s. Weste dagestanden. Ich hab bein anschauen schon geschwitzt aber naja .
    Viele die bei unserem Gewerbe anfangen glauben halt sie sind Ramb's.


    Man sollte sich genau überlegen, was man sich zulegt, denn es gibt gewisse Dinge, die haben magische Anziehungskraft für blaue Bohnen von bösen Jungs und ihr Träger werden durch diese Dinge zu laufenden Zielscheiben.
    Dazu zähle ich Schußwaffen und Waffen aller Art, schußsichere Westen und so manch anderes Zeugs. 8| Und wenn man nicht zu einem Sondereinsatz mit Waffen gerufen wird, sollte man damit nicht spazieren gehen oder dumm damit herum stehen.
    Auch Rambos sind trotz schußsicherer Weste nicht vor einem "Headshot" gefeit.


    Edit:
    Die allgemeine Erfahrung zeigte, dass unbewaffnete Sicherheitsleute nicht als primäre Zielscheiben von potenziellen Straftätern angesehen werden, sondern eher als Hindernis.

    Unsere Sicherheitsfirma scheint aber auch auf Accessoires zu stehen, denn wir bekamen Ärmelaufnäher für unsere blauen Hemden mit Firmenlogo. Ist zwar kein Muss sie anzubringen, denn im Nähen war ich noch nie gut. :S
    Zum Glück gibt es ja vietnamesische Nähkünstler, die sowas perfekt können und preiswerter sind, wie eine Schneiderbude. :D
    Schließlich soll ja Jeder sehen, wem der Sklave gehört. :D:D:D


    Edit: Dazu fällt mir ein Joke ein:


    Man bietet den Rücken der Hemden als Werbefläche zu einer kleinen monatlichen Mietrate für Firmen an
    So bekommt man wenigstens einen Zuschlag zum Mindestlohn. :thumbsup:
    Wenn Du dann in Berlin eine Litfaßsäule mit viel Werbung und Lochaugen siehst, grüßt Du den Kollegen. :D

    Also ich denke mal, jemand der hier Asyl beantragt sollte sich dann hier auch an Recht und Gesetz halten kann er das nicht hat er sich selbst das Anrecht genommen hier freundlich aufgenommen zu werden und als Gast bleiben zu dürfen. Ich respektiere auch die Gesetze anderer Länder wo z.B. auf Drogenbesitz die Todesstrafe oder 25 Jahre Haft steht. Man sollte schon wissen was man macht, wenn man im eigenen oder im Ausland wissentlich eine Straftat begeht. Aber das ist typisch Deutsch, zu allen lieb und freundlich und am besten Straftäter noch in der Sänfte tragen aber jammern wenn man im Ausland nicht so behandelt wird und nur eins möchte sein Geld.


    @ Doph_Zügota, Fump


    Genau da soll die Reise hinführen, denn so wie Leo schreibt, sollte auch der kleine Ladendieb diese Bedenken haben, bevor er zuschlägt und wenn im Heimatland die Todesstrafe auf ihn wartet, weiß er wo sein Fehlverhalten hinführt. Ich denke, sie sind sich auch dessen bewusst und
    bekommen ähnliche Skrupel., wissen aber, dass sie in Deutschland nicht so hart bestraft werden.


    Wenn letztendlich der Richter ihn nicht ins Heimatland abschiebt, bzw. zu dem Land, aus dem er immigriert ist, steht auf einem anderen Blatt. So hat er dann Glück gehabt.
    So bekommt aber die deutsche Justiz indirekt ein neues Druckmittel (die Todesstrafe) für migrierte Serien-Straftäter.

    Schwierig ist das bei organisierter Bandenkriminalität von eingereisten Tätergruppen: Denen etwas von Wert wegzunehmen, was sie wirklich trifft, geht kaum. Die leben von der Hand in den Mund, Schlafplatz usw. organisiert der Patron. So bald abgeschoben, drehen die sich um und kommen über grüne Grenzen wieder, einsperren ist für die all-inclusive-Fasturlaub.


    Ich denke, auch hier greift der Vorführeffekt, indem man den Patron ermittelt und ihn entweder außerhalb des Landes inhaftiert oder ihn soweit erniedrigt, dass er von seiner Gruppe nicht mehr respektiert wird, wobei hier wiederum die Grenzen zum GG gewahrt bleiben müssen.
    Ich bin auch der Meinung, dass schwere Straftäter (nicht das Körpergewicht gemeint :D ) mit Migranten Hintergrund in ihrem Herkunftsland ihre Haft verbüßen müssen, ungeachtet ob sie Asyl bei uns gesucht haben.

    Jo Maik, ;)


    GG kann ich im Schlaf aufsagen, ist ja auch mehr als bekannt, zig Mal durchexerziert und hättest in Deinem Beitrag nur anreißen zu brauchen. :D


    In einer Gesellschaft zu leben, bedeutet sich den gültigen gesetzlichen Regeln zu unterwerfen, diese zu respektieren und dafür zu sorgen, diese einzuhalten.
    Wenn Straftäter mutwillig, dies vorsätzlich wiederholt missachten (ausgeschlossen sind psychologische, chronische Krankheitsgründe) und keinerlei Besserung nach Bestrafungen, sowie keinerlei Skrupel zeigen und sich weigern die gesellschaftlichen Gesetze und Normen anzunehmen, so sollten sie entweder von der Gesellschaft ausgeschlossen oder zeitweilig empfindlich in ihrer Freiheit sanktioniert bekommen.
    Damit meine ich nicht nur das Ein- oder Wegsperren. Es kann auch sein, eine bestimmte Region nicht betreten zu dürfen.
    Dies sollte für alle Menschen, ungeachtet seiner Herkunft, Rasse oder Religion gelten.

    Leo62 schrieb:
    Was ist denn die Ursache die beseitigt werden muß??


    Ursache: "Du verdienst zu wenig Geld!" :D


    Eher sollte man radikaler vorgehen:


    Für Ladendiebe - Kein Knast! - (Zu teuer!)


    Dafür als Abschreckung für andere Ladendiebe 6 Monate mit Schild um den Hals "Habe geklaut", GPS überwachte Hand- und Fußfesseln mit täglicher Standzeit vor dem Laden, wo er geklaut hat und zu den Öffnungszeiten vorgeführt wird.
    Wenn eine Spalierkette von einem Dutzend Gefesselten vor dem Laden steht, bekommen Ladendiebe Muffensausen und das Ansehen von Sicherheitspersonal steigt. :thumbsup: Das Abhacken von Händen finde ich eine Winzigkeit zu überzogen. :whistling:


    Gruß

    Stelle mir grade so einen Bodybuilder mit Sonnenbrand vor. :D
    Ist ja auch ein besonderes Accessoire, aber ein Naturbelassenes und als Berliner Bär muss man ja auf sein Aussehen acht geben, um nicht verwechselt zu werden. :D:D:D



    Spieglein, Spieglein an der Wand - wer ist der Schönste im spreeathener Land?
    Und der Spiegel antwortet:
    "Dein Chef, er liegt zwischen Spreewaldgurken an den kackbraunen Spreewaldgrachten in der Sonne!" :D


    Wie wird man Berliner Bär? :



    Gruß