Posts by Einsatz24

    Quote from "stifter-bertl"

    Re Einsatz: Justizwachtmeister: Beamte bei den Oberlandesgerichten,
    Justuivollzugsbeamte: Beamte des jeweiligen Bundeslandes, Einsatz nur im Gefängnis.
    Nicht zu verwechseln das ganze.


    gruss bertl


    Natürlich ist es ein Unterschied, nur wissen viele Leute nicht, dass es tatsächlich zwei Paar Schuhe sind.


    Quote from "stifter-bertl"

    wo sind die Stellen ausgeschrieben?


    Die konkreten Stellenangebote habe ich auch bisher noch nicht gefunden. Ich schreibe das jetzt aus dem Effeff, weil ich mich damals kurzfristig dazu informiert habe, u.a. auch weil mein Arbeitgeber bereits in dem Bereich tätig ist und ich auch kurz überlegt hatte, mich da nicht einfach auch mal als Justizwachtmeister zu bewerben. Die Vorraussetzungen (auch vom Alter her) sind nicht so hoch, allerdings ist der Job kaum besser als es in unserer Branche der Fall ist (und ehrlich gesagt meine Chance als baldiger Meister eine ordentlich bezahlte Stelle zu finden ist schlicht weg höher, als dass ich als glorifizierter Pförtner mit Pistole am gericht arbeiten wollte...).


    Allerdings ist die Schaffung entsprechender Stellen (zwischen 150 bis 180) nach den jüngsten Zwischenfällen an bayerischen Gerichten angekündigt worden. Zusätzlich zu etwa 400 Posten welche [so die Planung] an private Sicherheitsdienstleister vergeben werden sollen.


    Auf der Homepage der bayerischen Justitzverwaltung habe ich jetzt auf die Schnelle nichts mehr gefunden, aber diese Zahlen gingen damals durch die Presse.


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/amtsgericht-dachau-mehr-wachleute-fuer-die-gerichte-1.1272369">http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dac ... -1.1272369</a><!-- m -->

    Die "fachlichen" Englischkenntnisse kann Dir aber keiner vermitteln. Und das eine Lehrbuch das es da gibt kann man sich auch knicken.


    Wer nicht bei PONDS, SECURITAS oder BRINKS host nation contractor war hat auch so gut wie keine Möglichkeit vernünftige Englischkenntnisse für den Bereich zu bekommen.


    Ich hatte LK Englisch und die Sprachausbildung die wir an den Schulen haben reichen bei weitem nicht.


    Von Deinem 0815 Wachmann fließendes Englisch zu erwarten ist bei dem aktuellen Ausbildungsstand an den (Berufs)Schulen illusorisch.

    Für T&A bezahlen die meisten Kunden gerne was am Empfang. Für Geistesleistung wie mehrere Fremdsprachen fließend oder PC-Kenntnisse oder eine angenehme Telefonstimme zahlt keiner was.


    Auch 'ne Logik...

    Werte Kollegen und Kolleginnen,


    jeder von uns der länger in der Bewachung tätig ist kennt die zahlreichen - meistens natürlich nicht vorhandenen - Formulare und Vorlagen welche uns zum Verfassen von mehr oder weniger wichtigen Meldungen zur Verfügung stehen.


    Ich bin aktuell damit beschäftigt eine Anzahl verschiedenartiger Formulare anzufertigen um so u.a. den Mitarbeitern in meinem Wachobjekt das ganze etwas zu vereinfachen, ein einheitliches Bild zu erzeugen und einen gewissen Standard einzuführen.


    Konkret dachte ich hierbei an:


    > Fundsachen
    > Wiedervorlagen
    > interne Memos
    > Wachbericht
    > Sicherheitsmeldung
    > Unfallmeldung
    > Schadensmeldung
    > Meldungen zu
    - Einsatz von Polizei/ Feuerwehr/ Rettungsdienst im Objekt
    - Androhung von Straftaten gegen das Objekt
    - Beobachtungen möglicher Observation gegen das Objekt
    > Materialanforderung
    > Checkliste Dienstübernahme
    > Checkliste PSA
    > Checkliste Einweisung


    Ich würde entsprechende Formulare dann hier als PDF zur Verfügung stellen und dann könnten wir versuchen zusammen einmal das "ideale" Formular zu erstellen.


    Bei ausreichendem Interesse kann man dann auch einmal über eine digitale Form der Formulare nachdenken. Ich würde es aber vorerst bei einer reinen Papierform lassen und mich erst später darum kümmern, dass man das ganze auch bequem(er) am Wach-PC einsetzen kann (und dazu fehlen mir auch noch bestimmte Kenntnisse im Bereich Excel, etc.).

    Quote from "Fump"

    AV = vollständige Einkleidung, Anmeldung und und und... zu oft bereits selbst erlebt das Mitarbeiter nach der ersten Woche verschwunden waren oder nicht angetreten sind.... voll eingekleidet etcpp.


    Für die Anfang kleidet man die Neuen doch sowieso nur minimal mit getragenen Sachen ein und bestellt dann erst nach, wenn man keine alten Sachen mehr hat. Das ich dann evtl. auf Kosten sitzen bleibe ist mein unternehmerisches Risiko.


    Außerdem kann es mir passieren, dass ich Kunden habe welche keine Praktikanten bei sich sehen wollen (vorallem diejenigen, die dann doch irgendwo auch "Sicherheit" haben wollen).


    Wir sind da sehr vorsichtig geworden.


    In meiner Firma gab' es sogar den Fall, dass die Konkurrenz gezielt versucht hatte einen "Praktikanten" zum Ausspähen unserer Revierobjekte zu plazieren. Dumm nur, dass den jemand vom sehen in anderer Uniform kannte und so das ganze aufgeflogen war.

    Behördlicher Auftrag bei dem Sicherheit von Interesse ist oder "eigener" ausgesourcter Werkschutz.


    Letzten Sommer wo es so lange so heiß war hatten wir auch vom Kunden kistenweise das Mineralwasser an die Wache bekommen. Sogar an meinen Revierfahrer hat man gedacht.


    Von der Firma kam natürlich nichts.

    Und erfahrungsgemäß sind Praktika kein "Reinschnuppern" sondern Ausnutzen.


    Würde man jemanden mit einem Praktikum wirklich etwas zeigen wollen, dann wären das vier Wochen (SKP inklusive) wovon jeweils eine in den klassischen Bereichen (Revierdienst, Sicherheitsdienst, Empfang) abgeleistet wird, damit man wirklich einen qualifizierten Einblick in die Branche bekommt und man sich umgekehrt auch wirklich ein gutes Bild des Praktikanten machen kann.


    Jemand der als Separatwachmann ein As ist muss noch lange kein guter Revierfahrer sein und umgekehrt.

    Quote from "Arvasi"

    Gibt nur noch 11 Millionen Exemplare - also zugreifen, bevor sie alle weg sind ;)


    Wenn ich sowas nutzloses haben wollte würde ich heiraten.


    //politisch unkorrekter Einwurf: Damals als '90 der ganze Hickhack in Jugoslawien losging meinte mein Großvater (Gott hab' ihn seelig), dass "[...] das ganze Gevölk am Balkan nur unter der strengen Knute gedeihen kann, denn Müßiggang, Faulheit und Gaunertum liegt denen im Blut. Wenn man die sich selbst regieren lässt, dann ging das bisher nie gut.[...]".

    Wäre es nicht sinnvoller für September eine Lehrstelle zu suchen? Die Firmen (egal welcher Branche) suchen doch alle dringend Azubis.


    Und bis dahin kannst Du Dich ja mit einem 400€-Job wieder an das Arbeiten gewöhnen und Dich den Sommer über noch etwas erholen, zu Kärften kommen und wieder sammeln.

    Ihr unwissenden Schmocks! Hört und lernt!


    Backerbsen sind frittierte kleine Teigkugeln die eigentlich nur einen Sinn haben: Fette Suppe noch fetter und gehaltvoller zu machen.


    :)

    Mein Revierfahrer würde von mir 'ne ordentliche Rindssuppe mit viel Backerbsen hingestellt bekommen bevor er bei mir seine Runde läuft. Natürlich selbstgemacht. Dumm nur, dass ich KzH bin.


    Die haben schon gejammert, dass sie nicht mehr verköstigt werden. ^^