Mindestlohn für Sicherheitsgewerbe

  • Das "Neueste" dazu lautet so:


    SPD will flächendeckenden Mindestlohn von 7,50 Euro
    Der Newsticker


    Quote

    Die SPD will mit der Forderung nach einem flächendeckenden Mindestlohn von 7,50 Euro in den Bundestagswahlkampf ziehen. Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering sagte der «Bild am Sonntag» : «Ein flächendeckender Mindestlohn für alle bleibt unser Ziel. Und 7,50 Euro als Orientierungsmarke sind wirklichkeitsnah.»
    ...


    Ansonsten gibt es nicht viel Neues:


    - Ein Flugblatt, ich hatte es schon veröffentlicht, hänge es aber gerne noch einmal als Anlage bei.


    - Arbeitgeber und Gewerkschaften dürfen in Tarifverträgen eine Sonderleistung für Gewerkschaftsmitglieder vereinbaren. (Siehe auch: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://wachschutzforum.siteboard.eu/f15t1113-wie-geht-es-weiter-mit-dem-mindestlohn.html?hilit=Mindestlohn">f15t1113-wie-geht-es-weiter-mit-dem-mindestlohn.html?hilit=Mindestlohn</a><!-- l -->)


    -Da die Christliche Gewerkschaftsvereinigung als nicht tariffähig eingestuft wurde (siehe auch: <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://wachschutzforum.siteboard.eu/f24t1181p8958-ver-di-begruesst-entscheidung-des-arbeitsgerichts-berlin-zur-c.html?hilit=tariff%C3%A4hig#p8958">f24t1181p8958-ver-di-begruesst-entscheidung-des-arbeitsgerichts-berlin-zur-c.html?hilit=tariff%C3%A4hig#p8958</a><!-- l -->) dürfte sich die Einführung eines Mindestlohnes so lange verschieben, bis neue Tariffverträge ausgehandelt wurden. Ist zumindest meine Meinung.

  • Inzwischen ist denn der BDWS auf den Dreh gekommen, dass der Mindestlohntarifvertrag mit seiner GÖD ja noch gar nicht allgemeinverbindlich ist und somit zum 01.05. gar nicht eingeführt werden kann. Dazu verteilt er die im Anhang enthaltenen Flugblätter.

  • Habe da heute Post bekommen, die ich hiermit gerne veröffentlichen würde:



    Diese Information stammt im Original von der GÖD und ist als Anhang beigefügt.
    Es ist dem Papier das passiert, wozu es als Einziges gut war: Man kann sich den A... damit wischen.
    Bleibt nur ein bitterer Nachgeschmack, dass sich jemand einbildete, uns gewerkschaftlich vertreten zu wollen, der dazu durch wen auch immer, jedoch kaum durch AN aus dem Wachgewerbe beauftragt wurde.


    Durch den DGB wurde dazu folgende Pressemitteilung herausgegeben, informativ und ohne die oben erlebte Schlammschlacht:



    Quelle: DGB

  • ^
    Hallo zusammen,


    wie ich schon in anderen Beiträgen geschrieben habe,
    würde ich mir wünschen, dass die Teilnehmer von diesem Lohn einfach mal leben sollten.


    Ich finde es eine absolute Frechheit, dass hier auf Kosten der MA im Sicherheitsgewerbe alles seitens der AG
    blockiert wird, weil sie sich nicht vorstellen wollen, dass in den besagten Bundesländern ein existenssichernder Tarif/Mindestlohn eingeführt wird.


    Ein Vernünftiges Auskommen im Monat sollte gegeben sein, man sollte nicht 250+ Std. immer noch auf Hartz 4 Niveau bleiben.


    In BW verdient jede Putzfrau mehr Geld als ein Sicherheitsmitarbeiter in der Branche.


    Sorry für mein Rumgemaule, kann das einfach nicht fassen.


    gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Es ist eigentlich völlig wurscht, ob es einen Mindestlohn geben wird oder nicht. In welcher Branche hat der sich denn bewährt? Es gibt etliche von legalen Unterwanderungsmöglichkeiten. Ich weiss nicht mehr welcher Politiker es gesagt hat aber dem gebe ich recht.: das kapitalistische System an sich ist gescheitert. Das ist das einzige Problem, es ist einfach Feierabend. Ob es jetzt irgendwann mal 1 euro fuffzich mehr gibt oder nicht ist völlig irrelevant. Um daran was radikal ändern zu können, müsste Deutschland ein Demokratie sein, was sie in dem Sinne nicht ist.


    Was nützen Gehaltserhöhungen u.ä. bei gleichzeitiger Kostensteigerung? gar nichts!!! Ich befürchte, dass noch dieses Jahr die 1 euro Regelung für die Privatwirtschaft offiziell freigegeben wird. Einen Grund hierfür wird man schon zusammenwürgen können. Etwa ähnlich der Erhöhung der Tabaksteuer zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

  • Quote

    Dieser Vertrag sieht Mindeststundenlöhne für einfache Sicherheitsdienst-leistungen im Separat- und Objektschutzdienst zwischen 6,00 € in den neuen Bundesländern und Berlin und 8,32 € in Baden-Württemberg vor.

    Und Schleswig-Holstein? Für sechs Euro werde ich garde mal zu einem müden lächeln motoviert, als tagtäglich aufzustehen und meiner Arbeit nachzugehen.


    Quote

    Das ist alles gut und schön,leider hat er aber vergessen zu sagen das in Berlin und Brandennburg und andere Bundesländer die zuschläge weg fassen.
    Zum Beispiel den Nachtschichtzusachlag.

    Dann würde ich für meinen Teil nur noch Früh- und Spätschichten machen.


    Quote

    Dass die Nachtschichtzulage auf 5 % und die Feiertagszuschläge auf 50 % in den neuen BL gekürzt werden, sowie die Sonntagszuschläge wegfallen sollen, hat ja nichts mit dem Mindestlohn an sich zu tun.

    5% Nachtschichtzulage? (57) Kommt ihr euch nicht langsam verarscht vor? Bei 8 Stunden Schicht sind es nichtmal 2,50 Euro bei 6 Euro die Stunde. Bei 10 Nachtschichten a 8 Std. im Monat, sind es grademal 25 Euro Plus. Auch für 5% würde ich keine Nachtschicht machen. Minimum 20% (jetzt habe ich 30% für Nachtschichten, 40% für Wochendschichten und 150% für Feiertage) würde ich mir gefallen lassen, weniger rentiert sich nicht, denn immerhin haben wir auch sowas wie ein Leben. Bei 5, 10 oder 15% verzichte ich dankend auf Nachtschichten, bei 50% auch auf Feiertagsschichten.


    Jede Branche streikt, warum nicht auch mal die Sicherheitsbranche? Ihr seid doch selber Schuld, wenn ihr das mit euch machen lässt. Es gibt 1000 andere Tätigkeiten, in denen man an oder über 8 Euro verdient. Also, geht doch woanders hin, streikt oder lasst euch weiteer verarschen.


    Irgendwas stimmt in unserem kranken System nicht. Es kann nicht angehen, das jeder hartz IV Empfänger mehr Geld zur verfügung hat, als jemand der über jahre tagtäglich seiner Arbeit nachgeht und ein weitaus höheres Risiko hat, als jede Putzfrau und manchen Bereichen auch als jeder Polizist im Dienst.Man kann als ungelernt ja nicht einen dicken Lohn verlangen, aber trotzdem: Die einzigen die verdienen, sind eure Vorgesetzten. Und das es in dieser Branche vieele schwarze Schafe geben soll, ist bei so einen Verdienst kein Wunder. Und das Überfälle auf Geldtransporter von oder durch Insider vorgenommen werden, ist etwas, was so ein niedriger Lohn udn so eine Ausbeutung anch sich zeiht. Es wird imemr ausnahmen geben, aber wenn der lohn sich zwischen 8 und 10 Euro einpendelt, werden Überfälle auf Geldtransporter sicher etwas weiter zurückgehen und die Mitarbeiter weitaus motivierter und engagierter ihrer Arbeit nachgehen. Für 5 Euro amcht sich doch kaum einer Stress.


    Also ich kann euch nur Raten: Zeitarbeitsfimen (ca. 7,50 bi 8 Euro die Std.), Altenpflegehilfe (ca. 8,50 bis 9 Euro die Stunde) oder Produktionshilfe (ca. 8 bis 9,50 die Stunde). Warum bleibt ihr eigentlich im Sicherheitsdienst, wenne s andere Tätigkeiten für unualifiziertes personal gibt, wo man noch mehr verdient? Voralleem jetzt, wo das Weihnachts- und Neujahrsgeschäft anfängt, hat man gute chancen im Bereich der zeitarbeit und Profuktionshilfe. Das bedeutet: sehr viel weniger Stunden und in einigen Fällen minimum 60% mehr Lohn exkl. Zuschläge.


    Deswegen und wegen vielen anderen Gründen, Volksgenossen und Volksgenossinnen, XXX wählen :lach:

    Edited once, last by Frosch: Hier wird keine Wahlpropaganda betrieben, egal für welche Partei. ().

  • Ich will das thema jetzt gar nicht weiter in eine andere Richtung lenken, XXX

    Edited once, last by TB 010: Beitrag völlig indiskutabel und am Thema vorbei, daher gelöscht. ().

  • Quote from " Rex_Noire"

    XXX


    Ehrlich gesagt hoffe ich das dies Dein letztes Posting überhaupt ist.


    Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen muss (sorry, aber das ist echt zu viel Jungs)

    team_signatur.png

    Edited 2 times, last by TB 010: Sorry Fump, musste dein Zitat von Rex_Noire entfernen, da ich auch seinen Beitrag entsprechend geändert habe. ().

  • Ich weis es gehört nicht zum Thema, aber was Rex da raushaut mit 21 Jahre ist schon starker Tobak. Man dürfte eigentlich nicht darauf eingehen. Aber es birgt auch eine Gefahr solches Gedankengut einfach zu Übersehen. Wie kann man dir da nur helfen. Ich will in keiner Weise das Verurteilen was du denkst, ich nehme an du hast Erfahrungen, ich hoffe es jedenfalls. Es ist nur so es wiederstrebt mir als Christ zu Lesen Hitler war irgendwie gut. Mein Gott Junge, die vielen Millionen Menschen in den Gaskammern, war das eine gute Politik. Die Massenerschiessungen von Frauen und Kindern, von alten Leuten und Kranken. Sich Lampenschirme aus deren Haut herzustellen, war das eine gute Politik. Oder Kopfkissen gestopft aus Menschenhaar, vielleicht findest du das eine gute Politik. Warum pflegst du alte Menschen, vielleicht auch Juden oder Andersfarbige oder Andersdenkende? Ich kann nur für dich hoffen, das du mal Einsicht, in dem was du da schreibst und denkst. Gott sei mit dir, und deiner armen Seele gnädig.
    Ich sage nur wehret den Anfängen!

  • An Siegfried und den Riesen eine große Bitte, vielleicht könnt ihr Rex einhalt gebieten. Seine Themen und Zusätze sind etwas gewagt und reizen einem nicht mehr das eigentliche Thema zu beantworten. Ich glaube das ist nicht im Sinne dieses Boards. Dies ist meine Meinung und es wäre Schade nicht mehr bei Euch zu sein, denn bisher hat es Spass gemacht die Themen zu lesen und zu beantworten. Aber jetzt nee. Ich weis nicht was die Anderen denken, aber ich glaube so verlieren unsere Mitglieder. Vielleicht können auch andere Mitglieder mal was schreiben zu dieser Sache.
    Bis bald euer Methu

  • Hallo Methu,


    ich kann ich keinster Weise vertreten, was Rex_Noire da von sich gibt.
    Ich kann hier natürlich nur sagen, dass es immer wieder User gibt, die etwas über die Stränge schlagen.


    Hier kann ich nur Bitten, solche Themen an die Administratoren zu melden, wenn solche endeckt werden.
    Wenn wir den Beitrag Grenzwertig finden, wird dementsprechend gehandelt ( wie hier von Siegfried ).


    Das Board sollte keine Politische Grundsatzdisskusionen hervorheben, die nichts mit dem Thema Sicherheit zu tun hat.
    Hier wird von uns jetzt erst Recht ein Auge darauf geworfen, damit es hier keine Beiträge mehr gibt,
    die irgendwelche Disskusionen über das Dritte Reich oder deren Auswüchse verherlicht oder verharmlos,
    sowie eigentlich vom Thema abweichen.


    Ich hoffe, ich konnte dich damit ein wenig beruhigen und hoffe, dass du und auch andere User uns weiterhin erhalten bleiben.


    Mit respektvollem Gruß


    2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Ich habe einigen hier mal eine längere Kurznachricht geschickt.
    Aber um das thema nochmal wieder aufzugreifen, hier mein letztes themenbezogenes Posting.


    Edited once, last by TB 010: Hier wird keine Wahlpropaganda betrieben, egal für welche Partei. ().

  • @ rex
    mit deinen argumenten, in diesem forum auf wählerfang zu gehen!? :kotz: ...so gewinnt ihr auch keine neuen stimmen!...also vergiss es junge!.....


    zurück zum thema:
    @all
    das mit dem mindestlohn ist ein ziemlicher schlag ins gesicht!.......im gegenteil zu meinen kollegen aus den neuen bundesländern bekomme ich ( zum glück ) noch einen vergleichsweise hohen stundenlohn ( für mich persönlich aber immer noch zu niedrig ).......finde es einfach abartig das menschen, die 4€, 5€ oder auch 6€ in der stunde verdienen, für die sicherheit anderer menschen garantieren sollen!!!


    arm trotz arbeit, arbeiten zum "über"leben, arbeiten um zu leben oder leben um zu arbeiten?---->sind sätze die mich jetzt weiterhin sehr beschäftigen.....


    ich sage es deshalb nochmal:
    Qualität hat seinen Preis!.......ohne gerechten lohn, keine gerechte arbeitsmoral!....war schon immer so und wird auch immer so bleiben.............................


    bis denne............................

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums

  • Ich bebe Methu in allen seinen Punkten Recht.
    Meine Bitte an die Admins / Mods:


    Trennt diesen Schwachsinn ab und verschrottet ihn. Das Thema Mindestlohn ist für uns alle zu wichtig, als dass hier so ein Schwachsinn dazu reingesetzt werden sollte.


    Ich habe gewiß nichts gegen eine Diskussion zum Thema Mindestlohn, aber irgendwo gibt es da Grenzen.


    Ich möchte an dieser Stelle gern noch mal an die Aktion "Deutschland braucht den Mindestlohn" des DGB und die damit verbundene Unterschriftenaktion erinnern.


    Die Möglichkeit zur Teilnahme bietet sich hier

  • Quote from "2m02cm-Mann"

    Das Board sollte keine Politische Grundsatzdisskusionen hervorheben, die nichts mit dem Thema Sicherheit zu tun hat.


    2m02cm-Mann


    Sehe ich genauso, gebe hier aber zu bedenken, dass der Aufruf von Deputy an besagter Unterschriftenaktion teilzunehmen genau das ist!! Nur in anderer Richtung.


    Übrigends wurden schon mal verplichtende Mindestlöhne eingeführt. Das Jahr verschweige ich mal lieber.


    Der Aufruf von Deputy ist auf jeden Fall politisches Grundsatzdenken und gehört hier, aus genannten Gründen, nicht hin.

  • Kein Problem, ich habe nichts anderes erwartet oder verlangt. Ich habe hierzu lediglich meine Meinung kundgetan. Gleichzeitig warne ich davor, also vor dem Mindestlohn. Es handelt sich um eine völlig unsinnige und gefährliche Einmischung in die Autonomie der Tarif und Vertragspartner. Aus anderen Branchen haben diese linkspolitischen Auswüchse zu nichts anderem geführt als Lohnsenkungen und Arbeitslosigkeit. Man kann niemandem vorschreiben was man zu zahlen hat ebenso was man als Lohn zu akzeptieren hat. Also ich persönlich rate davon ab so etwas zu unterzeichnen.

  • Quote

    Aus anderen Branchen haben diese linkspolitischen Auswüchse zu nichts anderem geführt als Lohnsenkungen und Arbeitslosigkeit.


    Ist schon interessant, dass alles, was das Los der Arbeitnehmer erleichtern könnte, als linkspolitisch eingestuft wird. - Ironie ein: Da kommt man nicht umhin, Europa vorzuwerfen, dass es inzwischen größtenteils linkspolitisch orientiert ist. :Ironie aus.


    Mit den Zahlen, die zu diesem Thema in Europa erhoben wurden, will ich hier nicht langweilen, die gibt es überall nachzulesen. Ich könnte es, nur bezogen auf unser Unternehmen, nachweisen, dass die Behauptung von Schulungsleiter nicht stimmt. Es gab nach Einführug des Mindestlohnes für Glas- und Gebäudereiniger weder Entlassungen, noch haben Kunden ihre Verträge gekündigt.


    Auch die Vorabsprachen mit unseren Kunden im Bereich Bewachung lassen keine Rückschlüsse zu, dass diese ihre Verträge wegen der Einführung des Mindestlohnes kündigen werden.



    Was mir allerdings auffällt: Du mußt meinen Chef kennen: Auch bei ihm ist alles, was dem Wohl unserer Kollegen dient, linkspolitisch angehaucht. Die Bestrebungen, einen Betriebsrat zu gründen, wurden grausam unterdrückt, die beteiligten Kollegen haben inzwischen "die Firma verlassen", aktive Gewerkschaftsmitglieder werden als ewig Gestrige und verkappte Kommunisten bezeichnet und auch ihnen wird der Weg geebnet, die Firma schnellstmöglich wieder zu verlassen.