Revierstreife auf zehn Stunden gekürzt

  • In München hat ein größeres Sicherheitsunternehmen die Revierstreifenzeit pro Schicht auf zehn Stunden gekürzt aufgrund einer Verfügung des Staates (genaueres kann ich leider nicht sagen, es wurde mir so mitgeteilt).


    Ich habe jetzt viel im Internet recherchiert, aber ich finde keinen Passus darüber.

    Vielleicht können Revierfahrer aus München etwas darüber berichten.


    Mir geht es nicht darum, dass 12-Stunden-Schichten heutzutage irrational sind, sonder um`s Prinzip.

    Ich kenne einige Revierfahrer, denen tut die Reduzierung und damit verbundene Lohnkürzung weh.

    Vielen Dank schon mal.

  • Im Allgemeinen bedeutet das für den Arbeitnehmer, dass die Arbeitszeit pro Tag 9 Stunden inklusiv der Pausenzeiten nicht überschreiten darf. Dies ist festgeschrieben im § 3 ArbZG. In Absatz 2 sind aber auch Ausnahmefälle geregelt, die besagen, dass die tägliche Arbeitszeit auf 10 Stunden ausgedehnt werden kann. Allerdings ist der Arbeitgeber, bei Ausdehnung der Arbeitszeit, dazu verpflichtet, Ausgleich zu schaffen.


    12h sind eigendlich dafür gedacht, wenn davon min. 6h Bereitschaft herschen.
    Das trifft nicht auf den einfachen Revierdienst zu.
    Ausnahme Revierdienst mit Alarmverfolgung, wenn Bereitschaftszeiten dabei sind.

  • Hallo Community,


    ich möchte heute mit euch einige interessante Informationen teilen, die ich kürzlich zum Arbeitszeitgesetz (ArbZG) gefunden habe, insbesondere im Hinblick auf die tägliche Arbeitszeit. Gemäß § 3 ArbZG sollte die Arbeitszeit eines Arbeitnehmers pro Tag neun Stunden inklusive Pausen nicht überschreiten. Eine Ausnahme bildet Absatz 2, der eine Verlängerung auf bis zu zehn Stunden zulässt, vorausgesetzt, der Arbeitgeber schafft einen entsprechenden Ausgleich.


    Es gibt jedoch auch eine Regelung für 12 Stunden Arbeitszeit pro Tag, die normalerweise für Situationen mit mindestens sechs Stunden Bereitschaftsdienst vorgesehen ist. Hier ist zu beachten, dass diese Regelung nicht auf den einfachen Revierdienst anwendbar ist, es sei denn, es handelt sich um einen Revierdienst mit Alarmverfolgung und Bereitschaftszeiten.


    Ein wichtiger Punkt ist, dass der Arbeitgeber bei einer Ausdehnung der Arbeitszeit über neun Stunden hinaus verpflichtet ist, einen angemessenen Ausgleich zu schaffen. Diese Maßnahmen können in Form von Freizeitausgleich oder finanzieller Kompensation erfolgen.


    Es ist wichtig, dass wir als Arbeitnehmer darauf achten, dass unsere Rechte gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften respektiert werden.


    Falls ihr weitere Fragen oder Erfahrungen zu diesem Thema habt, teilt sie gerne hier!


    Beste Grüße,


    Sevenich


    Sicherheitsdienst in Frankfurt

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hallo Community,


    insbesondere im Hinblick auf die tägliche Arbeitszeit. Gemäß § 3 ArbZG sollte die Arbeitszeit eines Arbeitnehmers pro Tag neun Stunden inklusive Pausen nicht überschreiten. E

    8 Stunden... der genaue Wortlaut:
    Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

  • Habe mir mal das 2te Video angesehen und kann am Ende des Videos (09:00) überhaupt nicht verstehen, warum lange Anfahrtswege bei einer 12er Schicht gut oder vorteilhaft sein sollen. Zwar wurde ein Grund genannt, jedoch kann ich dem nicht folgen. Man hat eh schon keine Zeit zwischen der Arbeitszeit (Einkaufen, Termine ...) und da sollen lange Anfahrtswege gut sein? Wenn man bei einer 12er Schicht noch was dringendes erledigen muss, muss man die Zeit irgendwo hernehmen, z.B. durch weniger Schlaf.


    Eher müsste man "kurze Anfahrtswege" zur 12er schieben.

  • Stell dir eine Fahrzeit von 1h täglich vor.
    Bei 12h bist du nehmen wir an 16mal im Monat unterwegs, macht 16h Fahrtzeit.
    Bei 8h musst für die selbe Stundenarbeitszeit 24mal fahren, was 24h Fahrzeit entspricht.
    Dabei ist noch nicht die Zeit mit drin vom Aufstehen und für die Arbeit fertig machen.

    Jetzt sagt mir, bei welcher Methode hast im Monat mehr Freizeit?
    Jetzt ändere die Fahrzeit auf, sagen wir 3h, da der Weg sehr Lang ist.
    Da wird die Zeitersparnis bei 12h noch deutlicher.

  • Moin Fynnarium,

    Ich finde, du vergisst in deiner Betrachtung einige Punkte. Z.B


    Das Alter des Arbeitnehmers und den Gesundheitszustand.


    Bleiben wir beim Beispiel:

    Nach einer 12-Stunden-Schicht habe ich die Erfahrung gemacht, dass einige Mitarbeiter deutlich mehr Zeit zur Regeneration benötigen als nach einer 8-Stunden-Schicht.

    Natürlich hat man mehr Freizeit, aber die gewonnene Zeit geht wieder verloren, weil man sich viel länger erholen muss.


    Wollte ich nur mal so Anmerken. :)

  • Moin Fynnarium,

    Ich finde, du vergisst in deiner Betrachtung einige Punkte.

    Da haben Sie Recht.
    Aber so ist das nun mal bei einem Vergleich, man kann nicht auf jeden Punkt eingehen.
    So könnte man auch darauf eingehen, ob jemand Familie hat oder eine Flatrate für OPNV.
    Dann könnte man das Wetter noch beachten und das Herkunftsland.

    Daher legt man zu beginn Parameter fest und richtet sich danach.
    So hat die Aussage auch nur innerhalb dieser Parameter Recht.
    Mein Video hat also innerhalb seiner selbst gesetzten Ramen seine Berechtigung, dass es bei jedem Menschen Individuell ist, sollte klar sein.


    Zum Verständnis, eine Warentest sagt, diese Gerät ist super zu bedienen, aber jemand kommt damit überhaupt nicht klar.
    Bedeutet es jetzt, die Warentest-Firma hat unrecht oder die Persson ist in dieser Sache unfähig?
    So könnte ich Ihre Aussage entkräften mit; was für eine Regeneration wenn der im Dienst eh nur schläft?