Pegida sagt Kundgebung wegen Morddrohung ab...

  • Quote

    Wegen Drohungen gegen Pegida-Organisator Bachmann ist die heutige Demonstration abgesagt worden. In anderen Städten wollen die Islamkritiker aber auf die Straße gehen.


    Aus Sorge vor einem Anschlag auf die Kundgebung der islamfeindlichen Pegida-Bewegung dürfen am Montag in Dresden keine Demonstrationen stattfinden. Die Polizei untersagte am Sonntag wegen einer "konkreten Gefahr" alle öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel in der sächsischen Landeshauptstadt. Die Pegida-Gruppe sagte ihrerseits die Kundgebung ab. Die Drohungen richten sich demnach offenbar gegen Pegida-Organisator Lutz Bachmann.


    weiterlesen...


    Quelle: ZEIT ONLINE | Nachrichten, Hintergründe und Debatten

    Freundliche Grüße


    Moderator Doph_Zügota



    Gerechtigkeit herrscht, wenn es in einem Volk weder übermäßig Reiche noch übermäßig Arme gibt.


    Thales von Milet (um 625 - 545 v. Chr.), griechischer Philosoph und Mathematiker, einer der Sieben Weisen

  • ... dann haben die zwar auch einen Märtyrer, aber leider liegt es in der Natur der Sache, dass dabei auch viele andere umkommen oder zumindest verletzt werden.


    Ob man die PEGIDA gut findet oder nicht, ist sicher Ansichtssache.


    Was mich an der ganzen Sache vor allem stört, ist der Umstand, dass die Behörden bislang noch nicht genau wissen, von wem die Morddrohungen ausgehen. Und selbst, wenn sie es wissen, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie schnell darauf mit geeigneten Mitteln reagieren können.


    So lange bleiben die Demos also verboten oder finden freiwillig nicht statt? Auch damit spielt man denen in die Karten. Aber auf der anderen Seite: Wer sucht schon freiwillig die Gefahr?

  • Pegida Dresden befindet sich jetzt tatsächlich in einer schweren Krise die sich erst in der nächsten Zeit auflösen lässt.


    Legida, deutlich rechter als Pegida und wohl der NPD sehr nahe.... hat das Gesicht gezeigt das Pegida sehr erfolgreich seit Gründung verhindern konnte.

  • Hi


    Ich fand es erschreckend, dass in Dresden ein Ausländer vermutlich wegen dieser ganzen Aufstachelei bereits aus Fremdenfeindlichkeit getötet wurde. Die Demos und Pariser Attentate werden als Plattform von Leuten genutzt, die man gewiss nicht unterstützen will, vielleicht nicht einmal tolerieren möchte.

  • Ich habe mich in den letzten Wochen mit den Forderungen der „PEGIDA“ befasst und ich weiss bis heute nicht, wo die Reise hingehen soll! Was mir große Angst und Sorgen bereitet ist die Teilnehmerzahl bei den Kundgebungen, die mit dem Stand vom 12. Januar 2015 die Zahl von 25000 erreicht haben soll.

    Freundliche Grüße


    Moderator Doph_Zügota



    Gerechtigkeit herrscht, wenn es in einem Volk weder übermäßig Reiche noch übermäßig Arme gibt.


    Thales von Milet (um 625 - 545 v. Chr.), griechischer Philosoph und Mathematiker, einer der Sieben Weisen

  • Jetzt marschieren sie wieder, und ich bin gespannt wann die Zahlen wie beim letzten Mal wieder nach unten korrigiert werden.

    Quote

    Ungeachtet aller Terrordrohungen marschieren sie wieder - die Pegida-Demonstranten. Mit der 13. Demo stemmt sich die islamkritische Bewegung gegen Untergangsgerüchte. Doch es werden weniger.


    Pegida: 17.000 Menschen marschieren wieder in Dresden - Politik | STERN.DE

  • Hi


    Ich fand es erschreckend, dass in Dresden ein Ausländer vermutlich wegen dieser ganzen Aufstachelei bereits aus Fremdenfeindlichkeit getötet wurde.


    Falsch!


    Der wurde von seinem Landsmann erstochen. Der übrigens auch noch auf der Demo mitmarschierte u. protestierte, in dem Wissen, daß er der Mörder ist.

  • ich will nicht sagen das ich ein Anhänger der Pegida bin, aber ich kann eine Gruppenbildung dieser Art ehrlich gesagt ein stück weit nachvollziehen.
    und bin der Meinung das unsere Politik aber sowas auch n ganzes stück provoziert.
    Seien wir mal ehrlich wir haben genug elend und not im eigenen Land, aber was tut die Politik für uns?

  • ja, das stimmt. Hunger Elend, Angst um sein Leben, Massenhinrichtungen und Gruppenvergewaltigungen, Folter etc kennt jeder Deutsche nach 1970 geboren.... ist.... hier sollte sich die Politik erst einmal einschalten bevor Menschen geholfen wird denen es genau so geht und diese Zustände bei uns abstellen......


    Menschen die aus Syrien geflohen sind ... 1,62 in die Türkei (76 Mio Einwohner), 1,2 in den Libanon( 6 Mio Einwohner), 636.000 Jordanien (6,3 Mio Einwohner), 235.000 in den Irak (29 Mio Einwohner), 140.000 nach Ägypten (87 Mio Einwohner)... 95% der Flüchtlinge in diese Länger, 5% davon auf andere Länger verteilt.


    Pegida ist das Ergebnis von mangelndem Interesse und einseitiger Berichterstattung/Information.... nur dann kann ich in Dresden der Meinung sein kurz vor der Islamisierung zu stehen....

  • Seien wir mal ehrlich wir haben genug elend und not im eigenen Land, aber was tut die Politik für uns?


    DU bist Politik! Nur beschweren und nichts tun bringt wenig bis gar nichts.
    Was will PEGIDA erreichen? Die wissen zwar wogegen sie sind, das war`s aber auch!

  • Was will PEGIDA erreichen? Die wissen zwar wogegen sie sind, das war`s aber auch![/quote]


    Naja aber wenigstens schweigen sie es nicht in sich rein ,sie gehen auf die Straße und machen ihren Mund auf, zwar ist Gewalt auch keine Lösung aber zumindest haben sie sich verhör geschafft.
    Ich möchte aber an dieser stelle nochmal erwähnen das ich nicht rechtsradikal bin ,wenn die Menschen hier her kommen dann sollten sie auch unsere Gesetze und Bräuche respektieren. Das ist es was ich meine

  • Fump
    ich will nicht von der Hand weisen das es vielleicht auch den ein oder anderen gibt der einfach nur nachbrabbelt was man eingebläut bekommen hat, aber mal ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen das wirklich alle wie die Lemminge agieren.
    Jeder der mit halbwegs offenen Augen durch die Welt geht sieht was abgeht und merkt das mit zweierlei maß gemessen wird