LTV Niedersachsen 2015

  • Seit kurzem ist der Lohntarifvertrag 2015 in Niedersachsen draußen.


    Dank dem Lobbyverband BDSW und der Pseudogewerkschaft GÖD ergeht es den Niedersachsen wie den Sachsen. Die Sonn,- und Feiertagszuschläge werden auf 25% bzw 50% halbiert, der Mindestlohn von 8,50€ wird eingeführt. Ist das der Sinn hinter dem Mindestlohn!? An der einen Stelle erhöhen, aber gleichzeitig an einer anderen Stelle verringern? Eine Schande!


    In diesem Sinne bedanke ich mich beim BDSW und bei der GÖD, dass ihr der untersten Lohngruppen ihren Lohnzuwachs nehmt! Die, die es gebraucht hätten. Ich bedanke mich aber auch bei allen Arbeitnehmern in unserem Gewerbe, die NICHT gewerkschaftlich organisiert sind. Ihr tragt eine Teilschuld an diesem Dilemma.


    Ich werde es nie verstehen warum wir als Teil des Dienstleistungsproletariats nicht in der Lage sind uns zu organisieren!? Man sollte denken, dass Beschäftigte, erst recht in prekären Arbeitsverhältnissen, sich organisieren, um für besser Arbeitsbedingungen einzustehen. Anscheinend sind 8,50€ Brutto, immerhin die Gruppierung der die Zuschläge halbiert wurde, so viel, dass man lieber die Füße still hält? Ich weiß es nicht...

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums

  • @massaker Du hast in deinem Danksagungsreigen noch einen Verein vergessen: Verdi!
    ?( ... Aus mehreren Gründen sind die selbst schuld aus unserem Gewerbe zu wenig Mitglieder zu haben.
    ?( ... Sie profilieren sich uns gegenüber nicht, das es anders geht, haben die Flughäfen vorgemacht!
    ?( ... Teilweise wird dort unprofessionell gearbeitet!
    :cursing: ... UND ein Gewerkschaftssekretär im Fachbereich 13 hat Arbeit für drei Leute: das ist Berufung, kein Job!!!!!


    Anstatt das sie mal Gehirnzellen aktivieren und erkennen: dort ist gewerkschaftliches Brachland ... nein! Lieber einen großkotzigen Bonzen in Berlin mehr ..................... trotzdem bin ich mangels Alternativen Mitglied!

  • Habe damals, selber Verdi Mitglied gewesen, als ich noch in der Sicherheitsdienstleitung gearbeitet habe, ohne Erfolg ewig versucht Kollegen dazu zu bewegen, der Verdi beizutreten.


    Egal welche Argumente ich brachte, ich ich denke, ich kann das ganz gut ... Niemand war auch nur ansatzweise bereit die 10-20€ Mitgliedsbeitrag aufzubringen. Aber auf der anderen Seite immer groß am meckern gewesen, wie wir ausgebeutet werden. Hm joa ...


    Nun bin ich in der IG Metall ... Alles gut dort. In der Industrie wo ich nun beschäftigt bin ist es bei Arbeitsvertragsunterzeichnung quasi Pflicht erst der Gewerkschaft beizutreten :D


    Solange die private Sicherheit keinen internen Schwung erlebt, wie es z.B. bei der Dienstleistung Reinigung gut geklappt hat, wird sich in dem Klärbecken leider auch nichts ändern können.

  • Naja, vielleicht passiert ja in nächster Zeit noch was...


    "Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat den Bundesvorstand der Sicherheitswirtschaft (BDSW) zu Verhandlungen über einen Lohntarifvertrag 2015 aufgefordert. ver.di erwartet vom Arbeitgeberverband Vorschläge für Verhandlungstermine für das Tarifgebiet Niedersachsen bis zum 11. November."


    „Wir erwarten vom Arbeitgeberverband die schnellstmögliche Aufnahme von Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaftsmitglieder stehen hinter diesen Forderungen und sind bereit, dafür auch zu kämpfen“, sagte ver.di-Verhandlungsführerin Ute Gottschaar.


    ver.di | Landesbezirk Niedersachsen-Bremen - Bewachungsgewerbe Niedersachsen: Tarifforderungen beschlossen

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums

  • Nicht wenn man sich die Ergebnisse, in den jeweiligen LTV, gewerkschaftlicher Zusammenschlüsse der Kollegen aus Geld,- und Wert, Flughäfen und Atomkraft ansieht...Ich halte eine 15 für FSS für realistisch, vorausgesetzt es gibt genügend gewerkschaftliche Mitglieder.

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums