Ohne Mampf kein Kampf (oder so)

  • OHNE MAMPF KEIN KAMPF!


    Geht schnell und ist immer wieder sehr lecker: Shakshuka. Ein mächtiges Frühstück für echte (Wach)Männer aus Israel.


    Kosten: gering
    Nährwert: fantastisch
    Schwierigkeit: Sachkundeprüfung
    Exotik-Faktor: hoch
    Vegan: nein
    Koscher/Halal: kann problemlos so zubereitet werden



    Zutaten



    Tomaten, gewürfelt (ggf. auch Dose, frisch ist aber besser)
    Zwiebeln, gewürfelt
    (grüne) Paprika, gestückelt
    frische Petersilie
    Knoblauch
    Salz, Pfeffer, Chillipulver
    frische oder getrocknete Chillis
    Eier
    Öl



    Zubereitung



    Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen
    gewürfelte Tomaten dazugeben
    wenn die Tomaten anfangen zu zerfallen, Paprika dazugeben
    ab jetzt immer wieder würzen (Shakshuka isst man eher scharf)
    bei Bedarf Flüssigkeit nachführen (braucht man aber meistens nicht [Trick: Wenn man frische und Dosentomaten nimmt, spart man sich das])
    die Eier aufschlagen und in der Tomatensauce pochieren



    warten bis die Eier fest werden und sie dann ggf. mit der Gabel zerziehen (mache ich persönlich nicht)
    mit gehackter Petersilie bestreuen und in der Pfanne servieren (man braucht also pro Person eine kleine Pfanne)



    Mit diversen Beilagen und Getränken



    So geht der Tag gut los (den Wein sollte man allerdings weglassen, wenn man arbeiten muss).


    Alternativ kann man auch scharfe Wurst (z.B. Pfefferbeisser) oder Tofu mit zu den Tomaten geben, wenn es unbedingt Fleisch sein muss. Die Tomatensoße kann man auch in großer Menge vorkochen, einfrieren und dann am Abend vorher für's Frühstück bereitstellen.


    :cool:

  • ich ernenne dich hiermit zum "Forumchefkoch"


    werde mal bei Chris anregen, daß er dir eine goldene Kochmütze verleiht :zw:


    vielleicht eröffnen wir auch eine neue Rubrik " Kochen und was alles dazugehört" mit dir als User-Officer
    und Ansprechpartner für "sicherheitsbranchentaugliches Kochen"

  • ... die Idee ist ebenso klasse :ok: .


    Gutes Essen ist schliesslich wichtig, um seinen Job auch gut machen zu können :zw: !

  • richtig
    mal ehrlich, was stopfen wir uns oft für Mist rein, um nicht während dieser 12-Std-Dienste zu verhungern ?
    Alid, Lidl, Fertigprodukte billigster Art, Snacks, Riegel, (viel Fett ,gesättigte Fettsäuren, da nimmt man schon beim lesen zu, Zucker ...................


    da wären Alternativen nicht verkehrt
    sollte auch transportabel sein
    aufgewärmt schmecken
    gesund sein (wenig Fett)


    zur Mitnahme aufs Objekt oder in den Dienst


    und Einsatz24 erstellt jedesmal einen Wochenspeiseplan zum nachkochen für uns arme, einsame Stundenschieber ohne Kochkentnisse oder Anhang zuhause, der (die) alles vorbereitet :ok:


    das Gute z.b. beim Kohl ist, daß der Körper mehr Energie aufwenden muß, ihn zu verdauen, als er enthält,
    und beim vielen Rumsitzen kriegt man zwar Hunger, aber verbraucht relativ wenig Kalorien
    und da gibt es bestimmt leckere Eintopfrezepte........... :no:

  • Quote from "kriegsrat"

    ... Alid, ...


    ... wat is' dat denn :bö: ?


    Quote from "kriegsrat"

    ... das Gute z.b. beim Kohl ist, daß der Körper ... und beim vielen Rumsitzen kriegt man zwar Hunger, ...


    ... vom Kohl kriegt man aber auch noch etwas anderes, worunter die (mit-)diensthabenden Kollegen evtl. leiden könnten - es sei denn, man fügt einem Kohlgericht etwas Kümmel hinzu ... :oppps: ... (57) ... :zw: .

  • "Alid" ist die Lugana-Version von "Aldi" :cool:


    und wenn man bedenkt, wieviel "heiße Luft" bei "Gesprächen" mit den diensthabenden Kollegen produziert wird, ist das eine oder andere Kohldämpfchen eher eine wohltuende Abwechslung.....


    und ein paar neue Smileys wären auch mal nicht verkehrt, Christopher

  • nee nee ... das hat meine Mutter schon immer so gesagt und gemacht :oppps: .


    Deswegen mag ich auch keinen Pichelsteiner Eintopf ... alle Eintöpfe, aber keinen Pichelsteiner :zw: !

  • Quote from "pittiplatsch"

    wenn ich wieder mal einen Dienst in einer Pforde habe werd ich das mal nach kochen schaut gut u. lecker au :)


    danke :)


    Dann bitte ich um Rückmeldung ob gelungen und ob gemundet!


    Ich hab's letztens wieder zwomal gekocht. Ich war so frei und hab gestückelte Dosentomaten genommen. Die sind mind. genauso frisch und man spart sich etwas Schnibbelarbeit. Eigentlich gehört dort auch nicht zu knapp Knoblauch mit rein, aber ich denke mal, dass sollte man sich sparen.

  • Also ich habs am WE mal gekocht und gegessen... Kurz gesagt: War echt Klasse! Ich hatte zwar keine frischen Chillis da, aber es war echt gut! Danke für den Tipp!

    Deine Kindheit ist erst dann vorbei, wenn du weißt das du stirbst!
    [neon]best regards[/neon]


    Marc