Annahme von Geschenken ...

  • Gerade jetzt zur Weihnachtszeit wieder von besonderem Interesse:


    Quote

    Schöne Bescherung


    Weihnachtsgeschenke im Job


    Viele Mitarbeiter sind bei der Annahme von Geschenken im Job unsicher. Welche Präsente sind zur Weihnachtszeit angemessen und dürfen angenommen werden? Kleinigkeiten bis 30 Euro sind vertretbar. Bei größeren Geschenken kann hingegen ein Korruptionsvorwurf drohen. Unternehmensinterne Richtlinien beugen Missverständnissen und Fehlverhalten der Mitarbeiter vor. ...


    Weiteres dazu hier :zw: ...


    Gibt es in Euren Unternehmen Regelungen dazu (per Arbeitsvertrag oder Nebenabreden dazu)? Könnten da etwa auch Straftatbestände verwirklicht werden, wenn man sich "falsch" verhält :bö: ?

  • Belohnungen und Geschenke § 10 BAT(Bundesangestelltentarifvertrag)


    § 10 Belohnungen und Geschenke
    (1) Der Angestellte darf Belohnungen oder Geschenke in bezug auf seine dienstliche Tätigkeit nur mit Zustimmung des Arbeitgebers annehmen.
    (2) Werden dem Angestellten Belohnungen oder Geschenke in bezug auf seine dienstliche Tätigkeit angeboten, so hat er dies dem Arbeitgeber unverzüglich und unaufgefordert mitzuteilen.

  • hab Geschenk vom Arbeitgeber erhalten,24.25.26.12. Nachtschicht,ebenso 31.12.,01.01.11 darf ich das annehmen,auf nachfrage ob ich was falsch gemacht habe
    wollte er sich den dienstplan anschaun,aber hat er wohl vergessen,naja bin wohl alleine noch in der firma,pech gehabt

    gehe gerne auch Wochenweise in andere Regionen des Landes,b.z.w. würde sofort wieder nach Berlin gehen,wenn man Arbeit bekommt

  • Quote from "Kyoshi"

    ... Belohnungen und Geschenke § 10 BAT (Bundesangestelltentarifvertrag) ...


    ... sind damit nicht ausschliesslich nur die Angestellten im öffentlichen Dienst, bzw. die dem öffentlichen Dienst angeglichenen/angegliederten Institutionen/Einrichtungen gemeint :bö: ?

  • Ach -ist das nicht schön, alle arbeiten im gleichen Gewerbe, nur einige sind etwas gleicher :cool:


    Eine generle Anweisung besteht bei uns nicht. Doch sind in den Dienstanweisungen der einzelnen Objekten einiges geregelt.
    Ein Objekt z.B. Kongress- und Veranstaltungshochburg sind Geschenke grundsätzlich verboten. Ja nicht einmal Deko nach der Veranstaltung "entsorgen" ist erlaubt. Diese wandert dann in den Müll. (57)
    Ist einfach nur seltsam, das weibliche Mitarbeiterinnen (Hostessen) nach der Veranstaltung tütenweise Präsente, die für die Besucher bestimmt waren, nach hause schleppen. Der ebenfalls anwesende Wachmann darf das nicht, hm... :satan:

    Wovor hat hier der Auftraggeber eigentlich Angst? Bestechung?
    Das mit solchen "übriggebliebenen" Aufmerksamkeiten das Betriebsklima nun mal ganz einfach erhöht werden kann, wird einfach ausser acht gelassen.


    Oder sehe ich hier mal wieder etwas völlig falsch? :bö:

  • Hallo Disu,


    Wie Du schon erwähnst, könnte man die eine oder andere Aktion als " Bestechung " ansehen.
    Es ist ein sehr schmaler Grad, der sich da langschlingert, wenn es um " Geschenke " Handelt.


    Manch einer, der etwas übergibt, erwartet dadurch eine " Bessere Behandlung " bei der nächsten Situation,
    als es bei anderen ist.
    Um dem zu entkommen, nehme ich Grundsätzlich nur Geschenke an, die Gesamtunternehmerisch ausgegeben werden.
    Also diese, die alle bekommen.
    Da ich in einem Werk beschäftigt bin, in dem zur Hochsaison bis zu 2000 Leute rumlaufen, ist hier immer von allgemeinen
    Geschenken auszugehen, die das Unternehmen an alle für gute Leistungen, Feste wie Weihnachten oder Sylvester, verteilt.


    Alles andere ist Tabu, zumindest für mich.
    Man darf eben davon ausgehen, dass die Übergabe von Geschenken, von anderen gesehen werden.
    Und hier kommt es schon wieder zu dieser " Bestechlichkeits" - Situation.
    Dieser möchte ich mich schon im Grundsatz entziehen und muss sagen, bin schon immer gut damit gefahren.


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote from "disu"

    ... Ist einfach nur seltsam, das weibliche Mitarbeiterinnen (Hostessen) ...


    ... nana - soll hier etwa auf eine Ungleichbehandlung zwischen Mann und Frau aufmerksam gemacht werden :satan: ?

  • Hier gehts doch nicht um Männer und Frauen, hier gehts um Wachmänner und Hostessen.
    Das ist ein gewaltiger Unterschied, oder? :bö:


    2m..: werde mir das zu Herzen nehmen, ist ein guter Vorschlag, nur an Feiertagen erlaubt...