20 jährige Berufserfahrung

  • Kann nach 20 jähriger Berufserfahrung im Sicherheitsgewerbe nur jeder jungen Frau oder Mann abraten, in dieses Gewerbe einzutreten. Gründe gibt es genug, darüber könnte man Bücher schreiben. :zw:

  • Erstmal ein Herzliches Willkommen bei uns!!! Ich hoffe du wirst hier Anregungen finden um wieder etwas Freude an deiner Arbeit zu finden. Es ist wohl war das dieser Beruf nicht gerade der Beste ist, aber mir zum Beispiel macht er nach 9 Jahren immer noch Spass. Zur Zeit mache ich nur eine Brandwache, also nicht prinkeldes wie du siehst. Ich versuche bei den Kollegen trotzalledem ein Lachen herrauszufordern. Es kommt auch Spass und Freude bei den Kollegen auf. Ich glaube wie man in den Wald reinschreit so kommt es auch zurück. Beschreib doch mal ein wenig über deine Arbeit zur Zeit und einiges über die Jahre. 20 Jahre spricht von viel Erfahrung!! Also ran an die Tasten. Das du den Weg zu uns gefunden hast, kann für dich auch ein neues Finden in dein Job sein. :ok:
    Gruß aus dem Wilden Osten von Berlins
    Gerd

  • Hallo zsd,


    zunächst auch von mir natürlich ein recht herzliches Willkommen hier bei uns im Forum. Ich wünsche Dir viele angenehme Aufenthalte hier mit möglichst vielen interessanten Informationen für Dich :zw: ...


    Tja, 20 Jahre Berufserfahrung - die lassen sich durch kaum etwas ersetzen. Das da viele schlechte (aber auch vielleicht ein paar gute) Erfahrungen dabei sind, ist mehr als nur natürlich :no: ...


    Aber vielleicht gelingt es uns hier ja, Deine "Stimmung" ein wenig aufzuhellen :lach: ...


    In diesem Sinne - hau' in die Tasten und viel Spass hier bei uns :cool: ...


    Gruss, Cujo.

  • Danke Euch sehr für Eure Zusprechung. Es gibt eigentlich nichts in diesem Gewerbe was ich noch nicht gemacht habe, möchte auch nicht auf Einzelheiten eingehen, denn das wäre zu mühsam. Das schlimme an dem ganzen ist einfach, dass das mittlerweile schon nichts mehr mit Sicherheit zu tun hat, sondern mit Servicedienste. Wir sind Dienstleister und der Kunde ist König wird uns heute gesagt. Das bedeutet, wir müssen in unseren Dienstzeiten, Parkhäuser mit Dampfstrahlern reinigen, Zigarettenkippen aufsammeln, Blumenbeete säubern usw., hat alles nichts mehr mit Sicherheit zu tun. Hausmeistertätigkeiten sind u.a. hier gefragt und das nur weil der Kunde den Sicherheitsdienstleister immer mehr unter Druck setzt, in seinem Preiskampf. Was früher u.a. 3 Mitarbeiter in den Fa. gemacht haben, macht heute ein Wachmann.
    Es werden mit Fahzeit 15 Std. gearbeitet, 280 km hin und zurück zum Einsatzort und man findet noch nicht einmal ein WC vor Ort vor. Ganz zu schweigen von der einzuhaltenden Ruhezeiten usw.
    Sicher gab es früher auch gute Zeiten, oder auch zwischendurch mal wieder, wo die Arbeit auch mal wieder Spass macht, aber im großen und ganzen kann ich der Jugend nur empfehlen, einen anderen Berufsweg einzuschlagen, denn hinzu kommt auch noch wie natürlich in vielen anderen Berufen auch, das sich keine vernünftige Lebensgemeinschaft aufbauen lässt und viele Ehen geschieden werden. Vielleicht haben die neuen Fachkräfte für Sicherheit demnächst ja wirklich mal die Chance mehr Geld für normale Arbeitszeiten zu erhalten. Man kann es Ihnen nur wünschen !

  • Quote from "zsd"

    ...wir müssen in unseren Dienstzeiten, Parkhäuser mit Dampfstrahlern reinigen, Zigarettenkippen aufsammeln, Blumenbeete säubern usw.,...


    ...dann arbeitest Du also nicht bei einem "reinen" privaten Sicherheitsdienstleister :bö: ?

  • zsd
    Hallo zsd einen schönen Gruß aus Ratingen und viel Spaß hier bei uns.
    Das gleiche Problem hatte ich auch einmal in einer großen Bank
    in Düsseldorf, in dem Punkt wo Du sagst das wir Dienstleister
    sind gebe ich Dir recht, wir müssen halt den Kunden zufrieden stellen.
    Aber auf der anderen Seite mache ich mir Gedanken darüber wie
    Dein EL sich verhält.
    Ist die zusätzliche Arbeit abgesichert?
    Stehen diese Aufgaben in eurem Dienstvertrag? , denn wenn nicht und es
    kommt zu einem Unfall, wird dieser natürlich von der BG untersucht,
    stellt sich dabei heraus das Du eine Aufgabe gemacht hast die nicht
    im Dienstvertrag festgehalten wurde, steht Dein EL ziemlich Dumm da,
    dann muss er nämlich tief in die Tasche greifen, denn wir sind zum
    ersten nur für die Tätigkeiten eines Wachunternehmens versichert,
    alles darüber hinaus muss in den Dienstvertrag mit Aufgenommen werden.
    Sprich das doch mal bei Deinem EL an, wie es Versicherungstechnisch aussieht
    Wenn mal etwas passieren sollte bin auf seine Antwort gespannt, kannst mich
    Gerne auf dem Laufenden halten.

    Bonus vir semper tiro ( Ein guter Mensch bleibt immer Anfänger)

  • Doch sicherlich, es gibt aber auch seit einigen Jahren die Sparte, Service und Personalleasing, wie mittlerweile bei vielen großen in dem Gewerbe. Der Arbeitsvertrag beinhaltet den Sicherheitsbereich !
    War selber während den ganzen Jahren bereits in mehreren Unternehmen tätig, aber so etwas habe ich bis vor kurzem selber noch nicht gekannt !

  • Zu dem Kommentar Einsatz 24, Krass was Du Dir hast alles bieten lassen. Was willst Du heute dagegen unternehmen ? Wenn Du einen Anwalt einschaltest und vor ein Arbeitgericht gehst, hast Du anschließend auch die Arschkarte. Die sitzen doch am längeren Hebel ! Wenn die Die als Quelu wissen die ganz genaurant loswerden wollen, werden Sie dich auch los und mit 49 Jahren bekommst Du heute keine andere Stelle mehr, erst Recht nicht wenn Du jahrelang im Wachdienst gearbeitet hast. Das wissen die ganz genau ! Wie gesagt, in den anderen Fa. ist mir soetwas auch noch nicht unter gekommen !

  • zsd
    Deshalb sprich dringend mit Deinem EL, wie bist Du Versicherungstechnisch
    Abgesichert?
    Denn wenn es zu Sachschäden kommt, was schon hart ist, aber noch härter sind Personenschäden,
    wer dann Haftet?
    Ich weise noch nicht einmal LKWs ein, wenn es nicht ausdrücklich in der
    Dienstvertrag steht, sollte es hierbei mal zu einem Unfall kommen,
    wäre ich der gelackmeierte, und das möchte ich nicht, genau so wenig wie Du.
    Sollte es in dem Dienstvertrag stehen (was ich nicht glaube), solltest Du mal mit Deinem EL
    über mehr Geld reden, denn mehr geleistete Arbeit muss auch mehr bezahlt werden.
    Bin gespannt was er dann sagt.

    Bonus vir semper tiro ( Ein guter Mensch bleibt immer Anfänger)

  • Hallo mikep6,
    wenn ich unsere Einsatzleitung darauf anspreche, lachen Sie mich höchstens aus, dann wird kurzerhand ein Schreiben aufgesetzt, mir vorgelegt und dann kann oder muss ich es unterschreiben. Die Einsatzleitung ist doch auch total überfordert und wollen auch nur Ihren Arsch retten. War selber schon mal Einsatzleiter in einer anderen Sicherheitsfa. und habe hinterher das Handtuch geschmissen, weil ich zu sehr auf der Seite der Mitarbeiter stand, da ich selber vorher als Wachmann gearbeitet habe und die Nöte der einzelnen Ma kannte. Aber viele sind so abgewichst, die stört es nicht das sie die Vorschriften nicht einhalten !

  • zsd
    ich weiß :trau: leider leider
    es muss erst einmal was passieren bevor man tätig wird grrrrrr
    es sind mit unter zustände wie im alten Rom :kotz:

    Bonus vir semper tiro ( Ein guter Mensch bleibt immer Anfänger)

  • Quote from "zsd"

    Was willst Du heute dagegen unternehmen ?


    Ich höre auf zu Jammern und mich zu grämen und suche mir eine neue Stelle.


    ODER: Ich beiße die Zähne zusammen und qualifiziere mich weiter und suche mir dann eine entsprechende Stelle. Ne' GSSK oder FSS auf Tarifstelle wird nirgendwo "Tiefgaragen fegen".


    Und bevor Du darüber jammerst: Qualifizierung geht auch zum Nulltarif über WeGeBau.


    Typischer Heul-, Schlechtrede- und Jammerfred mit entsprechender Einstellung der Erstellers, welche typisch und leider auch prägend für unsere Branche ist. :ok:

  • zsd
    Es wäre schön, wenn Du mal schreiben würdest, welche Ausbildung / Qualifizierung Du hast.
    Es gibt schließlich seit vielen Jahren Weiterbildungsmöglichkeiten auch ohne Fachkraft Schutz und Sicherheit. Weiterbildung und eine gewisse Flexibilität bedeutet eigentlich immer die Möglichkeit für bessere Jobs.

    Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.
    Konfuzius

  • Weiter qualifizieren, soll das ein Witz sein. Wie gesagt habe alles durchlaufen, habe zwar nie irgend eine Prüfung bis auf die Not und Serviceleitstellenfachkraft machen müssen, aber habe nach meiner Bundeswehrzeit bei den Fallschirmjägern dem Commando Lehrgang in Frankreich und den Einzelkämpferlehrgang direkt bei einem Sicherheitsdienst in München im Personenschutz gearbeitet. Bis ich dann wegen meines Alters und der verloren gegangenen Kondition ausgemustert wurde. Habe zwar alles im Sicherheitsbereich durchlaufen, aber tatsächlich keine Weiterbildungsmaßnahmen genutzt, da ich es nie für nötig hielt. Aber Einsatz24, Du wirst auch mal älter, mal schauen, ob Dir Deine Weiterbildungsmaßnahmen dann noch etwas nutzen ! Sicher ist man in dem Moment immer etwas enttäuschter, wenn man gerade so einen richtigen scheiß Einsatz hinter sich hat. Vielleicht wird der nächste Einsatz ja wieder besser, aber ich bleibe bei meiner Meinung !

  • Quote from "zsd"

    Habe zwar alles im Sicherheitsbereich durchlaufen, aber tatsächlich keine Weiterbildungsmaßnahmen genutzt, da ich es nie für nötig hielt.


    Soviel zu dem Thema.


    Quote


    Aber Einsatz24, Du wirst auch mal älter, mal schauen, ob Dir Deine Weiterbildungsmaßnahmen dann noch etwas nutzen!


    Selbstverständlich werden die mir etwas nutzen. Da kannst Du Rumunken und Schlechtreden was Du willst. Wer was leisten will und es auch kann, der kann in dieser Branche eine Menge erreichen. Offensichtlich gehörst Du nicht dazu.


    Quote

    Sicher ist man in dem Moment immer etwas enttäuschter, wenn man gerade so einen richtigen scheiß Einsatz hinter sich hat. Vielleicht wird der nächste Einsatz ja wieder besser, aber ich bleibe bei meiner Meinung !


    Tu das. Ist mir ehrlich gesagt auch egal.

  • Sicherlich gibt es in diesem Gewerbe auch Menschen die sich sehr schnell selbstüberschätzen ! Wenn man heute nichts leistet, wäre man wohl nicht mehr im Berufsleben, das dazu !

  • Hallo zsd,


    es weiß ein jeder, dass es im Bewachungsgewerbe spukt. Aber immer nur sich aufregen bringt niemand weiter. Was dagegen tun und zu Veränderungen bereit sein, das bringt alle weiter. Ich glaube nicht, dass Du in dieses Forum gekommen bist, um das Bewachungsgewerbe völlig schlecht zureden und zu dekradieren. Oder?


    Grüße
    WASO