Ausrüstung/ Dienstkleidung

  • Mich würde mal intressieren was ihr so für "Marken" bei eurer Ausrüstung und eurer Dienstkleidung habt. Legt ihr Wert auf bekannte Hersteller oder sagt ihr "no name" ist auch ok?
    Ich hoff nicht das ich jetzt gegen die Regeln verstosse wenn man hier Hersteller nennt...!?? :pein:


    Meine Dienstkleidung besteht zu ca. 70% vom Hersteller 5.11 Tactical. Qualität, Funktion, Haltbarkeit und Optik stimmen einfach. Ich habe eigendlich alles außer meine Stiefel (Haix GSG9) und eine Winterjacke vom AG.
    Meine Ausrüstung ist teilweise ebenfalls von 5.11 Tactical, aber auch von Fenix, ASP, Bonowi und Blackhawk.


    Nein, mein Chef hat keinen Goldesel zu Hause. :cool: Die oben genannten Sachen habe Ich in Eigenleistung gekauft. Mein AG stellt lediglich Kleidung von der Hüfte aufwärts zur Verfügung. (57)


    Wie ist das bei euch so?

    Deine Kindheit ist erst dann vorbei, wenn du weißt das du stirbst!
    [neon]best regards[/neon]


    Marc

  • ...bei uns wird, bis auf das Schuhwerk, alles vom AG gestellt - von der Hose über das Waffenholster bishin zum Base-Cap :zw: .

  • Wir bekommen in der Regel "Alles " was das Herz begehrt!!


    Anzug,Krawatte, Weste oder Pullunder - Hemden mit Firmen-Logo - Salamander Schuhe - Parka - Regenjacke - Handschuhe - Winterstiefel Haix -


    Hundeführer - Thermohose - Sommer u. Winterhose - Outdoorjacke -
    an einer Übergangs Fleecejacke sind wir gerade dran :bö:


    nur Socken und Unterwäsche müssen wir selber stellen :lach:

  • Quote from "hundler"

    ... Wir bekommen in der Regel "Alles " ...


    ... ist ja auch nicht mehr als Recht und Billig :zw: .

  • Ich lege bei der Wahl meiner Hosen großen Wert auf C&A


    Scherz beiseite. Die Hosen aus reiner Schurwolle sind besser als die von vielen Premiummarken und wenn man sich die mal versaut ist nicht gleich soviel Geld weg.
    Ich trage die selbst bei Konzerten im Freien.


    Wo es möglich ist trage ich eine eigene wasserdichte Jacke, Anzug oder Mantel.
    Außer beim Anzug sollte man hier nicht sparen, da man sonst den gesparten Betrag schnell beim Arzt ausgibt.
    Stichschutzweste habe ich selbst bezahlt und trage sie nur bei rauen Bedingungen.

  • Quote from "Cujo"

    ...bei uns wird, bis auf das Schuhwerk, alles vom AG gestellt.


    Fange ja nun meine Umschulung zur FSS an. Mein AG handhabt es genauso wie deiner.
    Schuhe muss ich mir selber organisieren.
    Das einzige was mir dabei vorgeschrieben wird, ist dass es Sicherheitsschuhe S3 seien müssen.


    Könnt ihr mir da welche empfehlen?


    Da ich noch von meiner Bundeswehrzeit Geld für solche Aufwendungen bekomme, zahlt mir die Bundeswehr die Schuhe. Einziges Kriterium: Die Schuhe dürfen nicht teurer als 50 Euro sein.


    Gibt es in dieser Preisklasse was anständiges?
    Das es welche gibt habe ich schon im Internet gesehen, die Frage ist nur ob die was taugen. :bö:

  • wenn der AG das Tragen von Sicherheitsschuhen vorschreibt, hat er sie auch kostenlos zur Verfügung zu stellen


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.gesetze-im-internet.de/arbschg/__3.html">http://www.gesetze-im-internet.de/arbschg/__3.html</a><!-- m -->


    zusätzlich:


    Ist der AG gem. §§ 618,619 BGB verpflichtet, dem AN aus Gründen des Gesundheitsschutzes die bei der Arbeit zu tragende Kleidung zur Verfügung zu stellen, so hat er gem. § 670 BGB dem AN die Aufwendungen zu erstatten, die er für die Selbstbeschaffung der Kleidung für erforderlich halten durfte
    BAG vom 19.05.98, 9 AZR 307/96

  • Ah interessant. Nur ist es eventuell nicht so toll wenn ich als Umschüler dort direkt so nen Wind veranstalte oder?
    Ich muss die Schuhe ja sowieso nicht selbst bezahlen. Die Bundeswehr zahlt für solche Aufwendungen ja noch ;)


    Könntest du mir Tipps für anständiges Schuhwerk geben? Eventuell unter bzw bis höchstens 50 Euro. (Bis 50 Euro bekomme ich voll bezahlt)
    Für Schuhe die über 50 Euro kosten, bekomme ich nur nen kleinen Teil erstattet ;)

  • Hahah :lach: :zw:


    Nicht falsch verstehen. Ich bin nicht umbedingt nur ein Ja und Amen-Sager. :eng:


    Aber ich versetze mich gerade in meinen neuen AG.
    Da kommt ein neuer Umschüler von der Bundeswehr daher und macht direkt ein auf Mr. Oberschlau und erzählt ein von gesetzlichen Bestimmungen, wonach mir eigentlich Schuhwerk vom AG zusteht ;)


    Eventuell hätte ich was gesagt wenn ich sie komplett selber zahlen müsste und diese z.B. 100 Euro und mehr kosten würden.
    Aber so wäge ich es lieber ab.
    Entweder ich mach noch vor meinem 1. Arbeitstag Stunk und fordere kostenlose Schuhe an.
    Oder ich sage einfach nichts, weil ich es ja eh vom Bund noch bezahlt bekomme. Und umgehe so etwaige Konflikte.


    Die 2. Variante gefällt mir deutlich besser, da ich 1. kein Stress mit meinem neuen AG bekomme, und 2. ich so oder so ja die Schuhe kostenlos bekomme :cool:



    Aber trotzdem danke für den Hinweis. Ist auf jedenfall "nice to know".

  • Quote from "RaDeK"

    Ah interessant. Nur ist es eventuell nicht so toll wenn ich als Umschüler dort direkt so nen Wind veranstalte oder?


    Als zukünftige FSS und SiKO ist es eigentlich Deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass die Regeln des Arbeitsschutzes und des betrieblichen Gesundheitsschutzes einzuhalten und zu beachten sind.


    Quote


    Ich muss die Schuhe ja sowieso nicht selbst bezahlen. Die Bundeswehr zahlt für solche Aufwendungen ja noch ;)


    Ich sehe nicht ein, dass der BFD hier ein Privatunternehmen subventioniert, welches am Gesundheitsschutz seiner Mitarbeiter sparen will. Als Steuerzahler habe ich ein Anrefccht darauf, dass Behörden und Staat sorg- und sparsam mit meinen Steuergeldern umgehen. Ist schlimm genung, dass der BFD jetzt Heerscharen von Ex-BW-Nasen (Anwesende ausgenommen) in die Sicherheitsbranche schwemmt und u.a. den Markt mit schlecht ausgebildeten und unerfahrenen MSS überschwemmt (nein, bewaffnetes Sommerlager in Jugo oder 'stan qualifiziert niemanden zum Meister im Sicherheitsdienst).


    Quote


    Könntest du mir Tipps für anständiges Schuhwerk geben? Eventuell unter bzw bis höchstens 50 Euro. (Bis 50 Euro bekomme ich voll bezahlt)


    Meine Sicherheitsstiefel sind wie alle meine Schuhe (Privat als auch Arbeit) von HAIX. Die gibt es aber nicht für 50€. Dafür halten die dann aber auch und sehen auch gut aus.

  • Bei uns (GWT) gibt es alles kostenlos vom AG. Inklusive Sicherheitsschuhe! Zum Glück ist kein Base Cap Bestandteil der Bekleidung. :cool:
    Aber bis in den 1990er Jahren trugen die Kollegen Barett! :pein:

  • @ Einsatz24:
    So habe ich das natürlich gar nicht betrachtet.
    Natürlich hast du da Recht, aber du musst dich auch in meine persönliche Lage versetzten. Ich möchte meine neue berufliche Zukunft nicht direkt mit einem möglichen Konflikt beginnen.
    Ich werde meine BFD Mittel, die mir ja zustehen, auf jedenfall ausgeben. Sei es jetzt für Schuhe für 50 Euro, die ich eventuell eigentlich umsonst kriegen müsste, oder für Fortbildungen. ;)


    Komisch finde ich es nur, dass mein BFD Berater dazu gar nichts gesagt hat. Normal "verpulvern" die nicht einfach Geld ohne alles nach zu prüfen.
    Aber als ich ihn auf das Schuhwerk ansprach, was ich mir selbst besorgen sollte, meinte er nur dass das gar kein Problem sei und ich die Schuhe vom BFD gestellt bekomme.

  • Fump: Da hast du Recht! Beim Schuhwerk sollte man auch großen Wert legen und nicht so aufs Geld schauen. Man steht/ läuft ja auch lange in den Schuhen.


    Mein alter war der Haix GSG9 ca 180€, jetzt seit ein paar Wochen der Lowa Combat Boot GTX ca 220€

    Deine Kindheit ist erst dann vorbei, wenn du weißt das du stirbst!
    [neon]best regards[/neon]


    Marc

  • @ Radek


    Dein neuer AG bezahlt nicht mehr als 15€ für die Schuhe ;-)


    Ich durfte diese dinger auch mal tragen...
    Nach dem zweiten Tag hab ich mir lieber selber welche gekauft :-)


    Für 60€ bekommst Du im Fachhandel schon echt gute und bequeme... Selbst wenn Du diese selber zahlen müsstest, ist es eine wirklich sinnvolle investition in deine Gesundheit.


    Gruß


    Sergeant7