Tagesablauf einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Hallo,
    weiß nicht obs das hier schonmal gegeben hat, fands jedenfalls recht interessant.
    Ich fang ja ab 1.9 selbst an und das hat mir doch nen guten Vorgeschmack geliefert...ich kenn das Sicherheitsgewerbe ja nur aus dem Bereich Verantstaltungsschutz wo ich tätig war.


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.planet-beruf.de/Tagesablauf-Fachkraf.689.0.html?&type=100">http://www.planet-beruf.de/Tagesablauf- ... ?&type=100</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=14463&status=B">http://berufenet.arbeitsagentur.de/beru ... 3&status=B</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.planet-beruf.de/Job-inside-Fachkraf.3700.0.html?&type=100">http://www.planet-beruf.de/Job-inside-F ... ?&type=100</a><!-- m -->

    [center]Viel von meinem Geld hab ich für Alkohol, Weiber und BMW´s ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst …[/center]

  • Danke dir :zw:
    Werd ich machen, wie gesagt am 1.9 gehts um 9.00 Uhr los. Soviel ich mitbekommen habe, wird an dem Tag die Firma vorgestellt (Mitarbeiter etc natürlich auch) und es wird eingekleidet.

    [center]Viel von meinem Geld hab ich für Alkohol, Weiber und BMW´s ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst …[/center]

  • hallöchen cradle


    hab meine ausbildung damals über einen externen berufsträger durch den berufsförderungsdienst der bundeswehr absolviert und kann dir nur sagen dass ich solche bilder, wie in deinen links, nie gesehen hab :zw: ...........nur trocken unterricht!......


    wünsche dir trotzdem viel erfolg!


    bis denne............

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums

  • in 3 tagen gehts los, bin ja mal gespannt wies abläuft. Werd euch jedenfalls berichten

    [center]Viel von meinem Geld hab ich für Alkohol, Weiber und BMW´s ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst …[/center]

  • Mal eine Frage zwischendrin:


    Was darf eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit, was der Inhaber der Sachkundeprüfung nach § 34a GewO nicht darf? Ist es ähnlich wie in der Altenpflege? Hier gibt es die Berufsausbildung zum Altenpfleger und zum Altenpflegehelfer bzw. Pflegeassistenten (alle Pflegebereiche sind Ausbildungsinhalte), dann gibt es die Pflegehilfsdienstkurse (keine staatl. geregelte Fortbildung) z.B. vom DRK und dann gibt es die, die in den Pflegeeinrichtungen alles beigebracht kriegen (zu dem letzteren gehöre auch ich). Egal ob Altenpflegehelfer, Pflegeassistent, Pflegehilfsdienst-Kursabsolventen oder ungelernte: Alle dürfen das gleiche, verdienen das gleiche, haben die gleichen rechtlichen Hintergründe, haben die gleichen Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Ist es genau so bei der FSS und bei dem 34a GewO geprüften ?

  • Quote from "Rex_Noire"

    Mal eine Frage zwischendrin:


    Was darf eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit, was der Inhaber der Sachkundeprüfung nach § 34a GewO nicht darf? Ist es genau so bei der FSS und bei dem 34a GewO geprüften ?


    Hallo Rex_Noire,


    nun müsstest du dir die beiden Bezeichnungen "34a Sachkunde" und "Fachkraft für Schutz und Sicherheit" genau anschauen.
    Da wird dir der erste Unterschied auffallen.
    Dann gibt es dann noch die "Ausbildungszeit", die du dir anschauen solltest.
    Da wäre dann noch der Ausbildungsinhalt.
    Und Schlussendlich der Verdienst.


    Wenn du dann noch fragen hast, nur her damit.


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Naja, die Ausbildung ist umfangreicher und detailierter und die FSS haben gewisse Organisations-, Führungs- und Beratungskompetenzen. Ich konnte aber immernoch nicht rauslesen, was eine FSS darf, was der Sachkundeinhaber nicht darf.


    Das habe ich auch noch gefunden:

    Quote

    Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 2.297 bis € 2.811 im Monat betragen.

    Der verdienst ist hier wirklich angebracht, aber es steht hier "es kann" - also auch keine Gewähr, das es mehr ist, als jeder Gekdtransporter u.ä. verdienen ;-)

  • @Rex_Noire


    also von den rechtsbefugnissen her darf einer mit 34a genau das selbe wie eine FSS ( jedermannsrechte).....


    ansonsten fällt mir da spontan noch ein das sich FSS, im sicherheitsbereich, selbständig machen dürfen....aber wir wollen ja nicht vom eigentlichen thema ( Tagesablauf einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit ) abkommen :zw:


    bis denne..........

    In meiner physisch, soziologischen Konstellation manifestiert sich die absolute Dominanz positiver Impressionen meines Individiums

  • Auch mit der Sachkundeprüfung darfst du dich selbstständig machen. Wenn du dich selbstständig amchen willst, musst die irgendwas bei, ich glaub, 80 Stunden haben, anstatt 40 für zukünftige Angestellte.

  • Ui Ui Ui....


    Hier wird aber viel gewürfelt :-)


    Sagen wir so, von dürfen sollte man eher nicht sprechen, eher von den Möglichkeiten.


    Die festgesetzte Unterscheidung beim "DÜRFEN" gibt es lediglich nur zwischen Unterrichtung und SKP ( City Streife , Kaufhaus detektive, Discothekenthürsteher)


    Anmerkung für REX : wenn Du die SKP hast, musst du keine 80 Stündige mehr machen, Wenn Du die 80 Stündige hast kannst Du dich zwar selbstständig machen, aber keine SKP Tätigkeiten ausführen ( klinkt doof, ist auch so )


    Aber es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen SKP und FSS:


    Der Tarif!!!


    Wärend eine SKP mit Ihren Aufgaben MAX ( nach Tarif stand 1.05.07 habe den aktuellen grade nicht da )
    11,88 € 2.0.7 verdienen könnte ( GuW ) ja ich weiss er braucht nocht die Waffensachkunde und einer nur mit Unterrichtugn und Waffensachkunde könnte das auch verdienen )


    Könnte eine eingesetze FSS laut Tarif und Einsetzbarkeit ( der Auftrag müsste dasein auch 12,01 € 2.0.21 verdinen... toll nicht?? :-)


    Sorry, das ich grade den Aktuellen Tarif nicht vorliegen habe, darum am ende die Tarifgruppen...
    Kann mir jemand die Aktuellen Tarife netter weise schicken?


    Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen :-)


    Gruß


    Sergeant7

  • Wenn das so stimmt, verdient eine FSS ja nur wenige Cents mehr, die sie dann noch fast komplett versteuern müssen :lach:


    Ich weiß noch bei meiner Mutter als sie noch hier war, als sie als Küchenhilfe gearbeitet hat:


    Teilzeit: Netto ca. 650 Euro
    Vollzeit Netto ca. 450 Euro


    Paradox, war aber so (weil mein Vater ja auch arbeitet, etwas mehr als 17 Euro die Stunde verdient und Lohnsteuerklasse 3 hatte) :lach:

  • So maln kurzes Feedback meinerseits...


    Mein Tagesablauf im Büro in etwa:


    8.00 Dienstbeginn
    Kurzes Meeting, mit Tagesaufgaben
    Selbständiges Arbeiten am Pc (Eindisponieren von Mitarbeitern, Erstellen von Mengengerüsten, Bestellung von Personal)
    Je nach dem, Ausgabe von Dienstkleidung an Mitarbeiter/neue
    Mithilfe von erstellung einer neuen DA
    Was mir auch spaß macht, ist das ich mich bischen um die wartung des Fuhrparks kümmern kann (hab da bischen erfahrung :zw: )
    Ansonsten, joa ständige Kommunikation mit den OK´s im Gelände (Oberkontrolleure) wie die Veranstaltungen etc laufen


    Im Gelände:


    Dienstbeginn je nach dem welche Veranstaltung auf welchen Gelände (Stadion etc)
    Hab hier eig. schon alles von Einlasskontrolle/Tor und Empfangsdienst/Revierdienst/Kanzel im Stadion einsatzleitung...Stechstellen im Nachtdienst etc alles gemacht


    Berufsschule hab ich mittlerweile den 1ten Block hinter mir...auch hier gefällts mir sehr gut.
    Im endefekt sind wir 27 Leute in der Klasse...6 Mädchen und 21 Jungs...davon 7 Fachkräfte und 19 Service
    Hiervon wiederum nur 1x Abiturent, 3x Mittlere Reife, 4x quali + abgeschlossene Ausbildung...der Rest is Umschüler, Hauptschulabschluss oder quali


    so long

    [center]Viel von meinem Geld hab ich für Alkohol, Weiber und BMW´s ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst …[/center]

  • Quote from "SecurityGuard"

    Ich als Chef einer Sicherheitsfirma würde lieber die Leute einstelen, die sie Sachkundeprüfung haben, als jemand der eine komplette Ausbildung zur FSS hat. Grund dafür: Niedrigerer Lohn der Arbeitskräfte bei gleichen Befugnissen!


    Aber nicht bei den gleichen Ausbildungsinhalten und Wissen...pauschalieren lässt sich das wohl nicht

    [center]Viel von meinem Geld hab ich für Alkohol, Weiber und BMW´s ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst …[/center]

  • Ich bin so frei und behaupte das eine frische Fasusi einem erfahrenen SKPler in der Praxis hinterherhängt oder durch die Theorie vielleicht noch eher behindert wird, aber das ist in jedem Job so....


    Generell ist es doch fast so, das die meisten Fasusi als SKPler arbeiten, weil letzlich nur die Löhne gezahlt werden, die der Kunde bestellt bzw der Kunde zahlen will.

  • Tja, leider ist das in der Praxis auch das Problem, was dazu führt,
    dass die fertig ausgebildeten irgendwann die Motivation verlieren.
    Würde mir genauso gehen, wenn ich als Fachkraft am Ende nur 8€ die Std. verdiene.


    Hier muss man dazu sagen, dass manche Fachkräfte in manchen Bundesländern noch weniger verdienen.
    Das dies auf dauer nicht gutgehen kann, muss dann doch klar sein.


    Meiner Einschätzung nach wird es in den nächsten 2 Jahren eine Regulierung des Marktes geben.
    Hier wird, vorallem von Zoll und Finanzamt, kontrolliert, das es Kracht.
    Warum???
    Hier hat der Zoll und auch das Finanzamt erkannt, dass dem Staat mehr als genug Geld verloren geht.
    Großangelegte Konrollaktionen werden zunehmen und die Kontrollen,
    ob der Auftragnehmer seine MA auch ordentlich bezahlt,
    und ob der Auftraggeber darauf achtet, dass er keine Dumpingpreise annimmt, werden die Regel sein.
    Das dies zu Strafzahlungen, auch an die Auftraggeber, kommen wird,
    in dem die ausgefallenen Sozialabgaben auch vom Auftraggeber eingefordert werden,
    wird sich der Markt, meiner Meinung nach, selbst bereinigen.
    Denn dies kann ein 1-Mann Betrieb aufgrund der Hohen Preise, die an die Tarfiverträge heranreichen,
    nicht mehr stemmen.
    Dann wird sich auch die Unterbezahlung der Fachkräfte amortisieren.
    zumindest ist es zu hoffen.


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote from "Fump"

    Ich bin so frei und behaupte das eine frische Fasusi einem erfahrenen SKPler in der Praxis hinterherhängt oder durch die Theorie vielleicht noch eher behindert wird, aber das ist in jedem Job so....


    Generell ist es doch fast so, das die meisten Fasusi als SKPler arbeiten, weil letzlich nur die Löhne gezahlt werden, die der Kunde bestellt bzw der Kunde zahlen will.


    Meisten Fachkräfte für Schutz und Sicherheit arbeiten als Werkschutzfachkräfte, es sei den man hat entweder nichts passendes in der Nähe gefunden(fahre auch 100km zur Arbeit) oder man verkauft sich unter seinem Wert.
    Seit dem ich den Prüfung abgelegt habe dürfte ich nur ein halbes Jahr als Fachkraft für Schutz und Sicherheit arbeiten(nach Tarif). Danach war Schlüss weil zu teuer. Hat sich bis heute nicht geändert. Nach Tarif Fachkraft für Schutz und Sicherheit wird kaum eingestellt. Aber haben will jeder(siehe Stellenangebote, die zum kotzen bringen: FSS mit §34a- Unterweisung).


    Das mit Erfahrung ist sicher gute Sache doch den muss einer erst mal sammeln. Und drei Jahre Ausbildung mit Praxis(weil Dual-System) sind doch vollig okay um diese besagte Erfahrung zu sammeln. Wie schon anderen sagten der Unterschied liegt nicht in dem was man darf, sondern was man auf die schnelle kann!


    Einfache Beispiel: Du gehst in den neuen Objekt mit 500 bis 1000 Personen besetzt rein, schaust dich um und das einzige was du sagen kanns ist: wenn hier brennt will ich nicht da sein weil es Tote und Verletzte geben wird. Warum? Fluchtwege weisen mehrere Richtungsänderungen auf, Türbreite ist ganz und gar nicht an die Treppenbreite angepasst, nach der Umbau wurden die Pläne nicht geändert und und und.....man registriert es einfach im Vorbeilaufen. Dann siehst du Mitarbeiter die dich begrüßen und siehst die verköhlte Leichen vor dir stehen....Du sprichst deine neue Kollegen von der Werkschutz an, alles ist bekannt...es unternimmt bloß keiner was. Du überlegst den Cheff zu kontaktieren, Kontaktaufnahme, Ergebniss gleich null, an den Kunden wurde auch nichts weitergegeben- angeblich interne Sache. Wobei der soll wissen, dass gerade du und deine Kollegen später für Versäumnisse die Mütze halten. Ich kann es wirklich lange schreiben nur ob es ein Sinn macht?


    Ich bin froh wenn ich während meine Schicht Kollegen als Sicherheitsmitarbeiter dabei habe, auf die Verlass ist. Wir ersetzen uns gegenseitig nicht sondern vervollständigen uns...Mit Theorie-Wissen, mit Praxis- Erfahrung, mit Zusammenhalt. Aber leider es ist nicht immer der Fall. Manchmal denkst und handelst du für drei Personen, du triffst Entscheidung für andere weil sie einfach nur funktionieren wollen- Ausführer eben...Aber jeder will Respekt. Nö, nicht mit mir- den Respekt muss man erst verdienen. Ich bin lediglich verpflichtet jeden zu akzeptieren.

    ich bin nicht nachtragend.....ich räche mich und schon ist alles vergessen
    wenn sie alles sagen, was sie sich gerade überlegen, dann überlegen sie sich bitte was sie gerade sagen

  • Letztlich, als mein Vertrag nicht verlängert wurde, war ich nur eine Woche zu Hause dann weitere Job gefunden. 240 Stunden gleich 3000€ Brutto(mit Objektzulagen und Zuschlägen nach MTV). Nach Steuerabzug( StKl 3 mit 2 Kindern) sind 2500 Netto. Spritkosten 360€ monatlich. Bleiben immer noch 2100€. Ich will nicht protzen aber zufrieden bin ich...für's erste.

    ich bin nicht nachtragend.....ich räche mich und schon ist alles vergessen
    wenn sie alles sagen, was sie sich gerade überlegen, dann überlegen sie sich bitte was sie gerade sagen

    Edited once, last by NOMAD ().

  • Quote from "SecurityGuard"

    Ich als Chef einer Sicherheitsfirma würde lieber die Leute einstelen, die sie Sachkundeprüfung haben, als jemand der eine komplette Ausbildung zur FSS hat. Grund dafür: Niedrigerer Lohn der Arbeitskräfte bei gleichen Befugnissen!


    Das ist wenigstens ehrlich. Viele wollen den Abschlusszeugnis als FSS für §34a- Lohn auf dem Tisch haben. :no:

    ich bin nicht nachtragend.....ich räche mich und schon ist alles vergessen
    wenn sie alles sagen, was sie sich gerade überlegen, dann überlegen sie sich bitte was sie gerade sagen