Waffensachkunde und vor allem...........

  • Vor allem für Welche Bereiche im Sicherheitsdienst zu gebrauchen.
    Bitte nicht falsch verstehen. Habe letztes Jahr meine SKP absolviert und möchte mich auch weiter bilden und suche nach möglichkeiten die man machen kann.


    Welche vorraussetzungen muss ich dafür haben, was kostet die Waffensachkunde so im Schnitt ?


    Ja ich wäre für Antworten dankbar =)



    Gruß


    René

    Bewerbung: 1
    Absagen:1
    Termine für Vorstellungsgespräche:0
    Zusagen:0

  • Zur Zeit habe ich sehr viel Probleme mit dem Amt... irgendwie weigern die sich mir gerade was neues zu bezahlen aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber ich bin natürlich da hinter her.
    Deswegen frag ich ja nach ^^

    Bewerbung: 1
    Absagen:1
    Termine für Vorstellungsgespräche:0
    Zusagen:0

  • Hallo DerDunkel,


    Tja, die Waffensachkunde kann man auf verschiedene Weise absolvieren.
    Wurde hier soweit benannt.
    Da ich nicht weiß, aus welchem Bundesland du kommst möchte ich dich noch auf den VSW
    "Verband für Sicherheit in der Wirtschaft" ( Website: VSW-BW.com ) aufmerksam machen.
    Gute Schulung, einigermaßen bezahlbare Preise und anerkannt in jedem Sicherheitsunternehmen.


    So, Einsatzstellen, da gibt es ein paar Möglichkeiten.
    Angefangen beim Begleit-/Personenschutz, Geldtransportbereich, Objektschutz ( Kerntechnische Anlagen, u.a. )
    Interventionsdienst bei höherwertigen Gebäuden und Kunden ( Juwelier u.ä. ).


    Du siehst, es gibt jede Menge Möglichkeiten, für die man die Waffensachkunde gebrauchen kann.
    Dazu muss man noch sagen, dass jede Qualifikation, egal wie diese aussehen mag,
    eine höhere Einstufung bei Bewerbungsgesprächen bedeuten kann.


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote from "2m02cm-Mann"


    ............ und anerkannt in jedem Sicherheitsunternehmen.


    Nö!... bei mir nicht! :no:

  • Quote from "schulungsleiter"

    Nö!... bei mir nicht! :no:


    Na gut, dann in fast allen Unternehmen.
    Würde mich dann aber auch interessieren, was von Dir anerkannt wird??
    Hast Du eigenes Personal, dass die WSK gemacht hat, und wenn ja, wo haben diese die WSK absolviert??


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote from "2m02cm-Mann"


    Würde mich dann aber auch interessieren, was von Dir anerkannt wird??.....


    Gruß 2m02cm-Mann


    Bist du wirklich der Meinung, dass es die (Waffen)behörde interessiert, was von mir anerkannt wird?
    Mir persönlich ist es völlig schnuppe wo ein eventueller Mitstreiter seine WSKP absolviert hat. Vor mir aus beim Bäcker um die Ecke. :cool:

  • Na dann :ok:



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote from "2m02cm-Mann"

    Na dann :ok:


    Brauchst nicht gleich eingeschnappt zu sein. Wir wollen doch nicht diesen ganzen Waffenkram wieder mal aufwärmen., oder?


    Die Waffenbehörde erkennt die Schulung/Prüfung oder eine andere Ausbildung/Tätigkeit an. Sonst niemand! Was die Firma denkt ist irrelevant.

  • Quote from "schulungsleiter"

    Brauchst nicht gleich eingeschnappt zu sein. Wir wollen doch nicht diesen ganzen Waffenkram wieder mal aufwärmen., oder?


    Die Waffenbehörde erkennt die Schulung/Prüfung oder eine andere Ausbildung/Tätigkeit an. Sonst niemand! Was die Firma denkt ist irrelevant.


    2m02cm-Mann spielt eher auf Deine Aussage "Nö!... bei mir nicht!" an, die er wohl (so wie ich) dahingehend interpretiert hat, dass Du bei einem potentiellen Bewerber der eine Waffensachkunde benötigt nicht unbedingt jeden Waffensachkundenachweis aufgrund seiner Herkunft (sprich: wer die Prüfung abgenommen, die Schulund veranstaltet hat) aktzeptierst.

  • Quote from "schulungsleiter"

    Brauchst nicht gleich eingeschnappt zu sein. Wir wollen doch nicht diesen ganzen Waffenkram wieder mal aufwärmen., oder?


    Die Waffenbehörde erkennt die Schulung/Prüfung oder eine andere Ausbildung/Tätigkeit an. Sonst niemand! Was die Firma denkt ist irrelevant.


    Eingeschnappt bin ich des wegen ganz bestimmt nicht, da hast du mich falsch verstanden.
    Des weiteren will ich hier auch nichts aufwärmen.
    Jeder hat in seiner Ansicht eine andere Denke.
    Das die Behörde die Ausbildung/Weiterbildung akzeptieren muss, ist mir schon klar.
    Mir ging es lediglich darum, wo deine MA die Ausbildung machen, um mehr nicht.


    Ich gebe dir vollkommen Recht, dass es Schlussendlich Wurst ist, was Du als AG denkst,
    es sollte doch aber eher Aufschluss geben, wo der MA seine Weiterbildung gemacht hat,
    um zu wissen, Vorrausetzung ist natürlich, dass man die Institution kennt,
    wie Qualifiziert der MA ist.


    Nicht mehr und nicht weniger.


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Ja war wohl eher ein Missverständniss. Trotzdem sollte es gerade in diesem Bereich eindeutig sein. Gerade im Bereich der Privaten kann eine WSKP auch ruckzuck aberkannt werden. War alles schon da!
    Klarstellen wollte ich nur, dass es nicht der Firma obliegt Ausbildungen oder Tätigkeiten in diesem Bereich anzuerkennen auch wenn das Zertifikat noch so schön bunt ist. Wofür die Firma zuständig ist ist einzig und allein das Bedürfnis.

  • Hier müsste man vielleicht anmerken, dass die Waffensachkundeprüfung eigentlich nicht aberkannt werden kann,
    sondern eher, dass die Befähigung, eine Waffe zu tragen, aberkannt wird,
    wenn die Behörde hier Bedenken hat.
    Wie du schon geschrieben hast, ist die Ausbildung und Prüfung irrelevant für die Behörde,
    sondern eher, ob derjenige in der Lage ist, diese Waffe zu Tragen/ zu Führen.


    Ich kann natürlich jeden Lehrgang der Welt bestreiten, Schlussendlich ist die Anerkennung der Behörde aussschlaggebend.


    In diesem Sinne


    Gruß 2m02cm-Mann



    Ich glaube fest daran, dass die schönste Stunde eines jeden Mannes - die erfüllung all seiner Sehnsüchte... der Augenblick ist wenn er sich für eine Gute Sache ganz verausgabt hat und erschöpft auf dem Schlachtfeld liegt - als Sieger.
    Vince Lombardi (1913-1970)

  • Quote

    Hier müsste man vielleicht anmerken, dass die Waffensachkundeprüfung eigentlich nicht aberkannt werden kann,


    Ich befürchte, da bist du im Irrtum. Wenn einem Privaten nachträglich (aus welchen Gründen auch immer) aberkannt wird waffenrechtliche Prüfungen abzunehmen, sind auch alle von ihm ausgestellten Zertifikate ebenso nutzlos.


    Quote

    Wie du schon geschrieben hast, ist die Ausbildung und Prüfung irrelevant für die Behörde


    Da haste dich verschrieben..irrelevant für die Firma meinst du sicher! :zw: