Testkauf

  • In der Regel werden Testkäufe immer dann angewendet, wenn Verdachtsmomente gegenüber Kassierern / Kassiererinnen auftreten, Geldbeträge entwendet oder unterschlagen zu haben. Testkäufe sind dann ein probates Mittel, gerichtsverwertbare Beweise zur Überführung des Täters beizubringen.


    Arbeitsweise des Täters: Aufgrund seiner Anstellung befindet sich der Täter ( Kassierer oder Kassiererin ) an der Kasse einer Verkaufsunternehmung. Seine Aufgabe ist es, die Waren der Kunden zu scannen und die angezeigte Summe zu kassieren. Der Täter hat nunmehr die Möglichkeit, einmal die Ware über den Scanner zu ziehen und unmittelbar danach einen so genannten Sofortstorno durchzuführen. Die Summe der stornierten Ware entnimmt der Täter bei der nächsten Kassenöffnung. Eine weitere Möglichkeit ist, die Ware erst gar nicht zu scannen und die Summe sofort einzustecken.


    Möglichkeit des Geschädigten: Wird eine Ware erstmal gescannt, geht online dieser Vorgang zum Rechner der Geschäftsführung (Revision). Hier ist genauestens der Stornovorgang registriert. Werden in der Revision häufiger Stornovorgänge festgestellt, kann davon ausgegangen werden, dass Unregelmäßigkeiten vorliegen. Häufiger Verdachtsansatz sind Stornos nach runden Summen z.B. 5,--, 10,--, 15,-- oder 20,-- Euro.


    Möglichkeit der Feststellung: Testkäufe werden in der Regel von Detektiven durchgeführt und sollten bei dem zu überprüfenden Täter möglichst mehrmals stattfinden. Zunächst sucht der erste Testkäufer die Verkaufsräume auf und nimmt eine Ware, bezahlt diese und lässt sich über den Kauf eine Quittung aushändigen. Auf dieser Quittung sind Ware, Datum und Uhrzeit vermerkt. Der zweite und dritte Testkäufer sollten dann einige Minuten später ihren "Kauf" durchführen. Hierzu ist es erforderlich, dass die Testkäufer Waren auswählen, die runde Summen ( 5,--, 10,-- Euro ect. ) kosten.


    Die Testkäufer sollten auch darauf achten, dass die Summen gut sichtbar ausgezeichnet auf der Ware erkennbar sind. In kurzen Abständen sollten die Testkäufer getrennt die Kassenzone betreten. Sie sollten möglichst alleine mit dem Täter sein. Mit irgendwelchen Aussagen sollten sie Gründe anführen auf den Quittungsbon und mögliches Wechselgeld (z.B. Ware kostet 4,99 oder 9,98 Euro) zu verzichten. Das Verhalten des Täters ist jetzt von äußerster Wichtigkeit. Zieht er die Ware über den Scanner oder unterlässt er es?


    Aufgrund der Testquittung kann in der Revision später festgestellt werden, ob die Testkäufe registriert, sprich kassiert, oder nicht registriert worden sind.


    Tauchen die Testkäufe vom zweiten oder dritten Testkäufer nicht auf, ist der Beweis erbracht, dass der Täter die Summen entwendet bzw. unterschlagen hat.


    Quelle

  • Wo nimmst Du diese Weisheiten nur her.


    MANNOMANN


    Schonmal darber nachgedacht dass man Testkäufe auch Präventiv durchführt.
    Dient sogar zur Schulung und Sensibilisierung von Kassiererinnen.

  • Falls du dich ausheulen möchtest, kann ich dir meine Schulter leihen.Verstehe das geschriebene bevor du deine unnötige Kommentare abgibst, du verwechselst und vermischt drei verschiedene Themengebiete. Zur Schulung und Sensibilisierung von Personal gibt es effektivere Methoden.

  • Quote from "MDA"

    Falls du dich ausheulen möchtest, kann ich dir meine Schulter leihen.Verstehe das geschriebene bevor du deine unnötige Kommentare abgibst, du verwechselst und vermischt drei verschiedene Themengebiete. Zur Schulung und Sensibilisierung von Personal gibt es effektivere Methoden.


    Der blöde Spruch zeigt doch nur, dass Du von der Sache nicht das geringste verstehst.

  • Ich gehe davon aus dass du von der Produktion aus gesundheitlichen Gründen in den Pfortendienst versetzt wurdest anders kann ich mir deine Aussagen im Forum nicht erklären

  • Müsst ihr eigentlich jedes Thema für eine Privatfehde missbrauchen? :bö:
    Jede Äußerung, die nicht direkt zum Thema gehört und dazu geeignet scheint den Angesprochenen zu beleidigen, wird ab sofort von mir kommentarlos gelöscht.
    Die beiden letzten Beiträge lasse ich so stehen, damit ihr seht welche Art von Beiträgen ich so nicht mehr lesen will.