Ärger mit der Security: Weidinger (36) vor der Festhalle bewusstlos geschlagen

Dramatische Szenen spielten sich am Montag kurz vor Mitternacht vor der Festhalle ab: Ein zufällig anwesender Rettungssanitäter kämpft zusammen mit einem Notarzt und zwei BRK-Rettungsdienstmitarbeitern um das Leben eines 36-jährigen Weidingers.


Dies ist das Ergebnis eines traurigen Zwischenfalls, der Minuten zuvor in der Halle seinen Anfang genommen hatte und in dessen Zusammenhang ein Security-Mann zu einem verhängnisvollen Schlag ausholte. Zwar ist die Polizei noch dabei, Zeugenaussagen auszuwerten, nach bisherigem Ermittlungsstand hat sich der Vorfall jedoch wie folgt zugetragen: Kurz nach 23 Uhr tänzelte ein Mann im Übermut auf die Bühne der Musikkapelle. Daraufhin wurden die Security-Mitarbeiter der Festhalle gebeten, ihn dort zu entfernen. Als diese auf der Bühne eintrafen, war auch dessen Bruder, der spätere Schwerverletzte, vor Ort.


Es kam zu einem kleinen Disput, in dessen Verlauf unter anderem der Bruder von der Security vor die Halle gebracht wurde. Direkt davor kam es zu dem fatalen Schlag: Zeugen berichten, dass der Sicherheitsmann dem Weidinger aus bisher nicht nachvollziehbarem Grund (angeblich habe er sich wieder in Richtung Halle gedreht) einen heftigen Faustschlag ins Gesicht verpasst hat. Durch die Wucht flog der 36-Jährige um, schlug mit dem Kopf gegen das Pflaster und blieb regungslos liegen.


Da zunächst akute Lebensgefahr nicht auszuschließen war, so die Polizei, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Nach der Erstversorgung durch den BRK-Rettungsdienst vor der Halle wurde der Weidinger mit dem Rettungswagen auf das einstige Flugfeld an der Straße nach Eschlkam transportiert, wo die Stadtfeuerwehr durch Ausleuchten dem Hubschrauber die Landung ermöglichte. Der 36-Jährige wurde in eine Regensburger Klinik geflogen. Am Dienstag war von der Polizei zu erfahren, dass der Mann nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Er hat jedoch schwere Kopfverletzungen erlitten. Gegen den Sicherheitsmann wird nun ermittelt

Comments 1

  • Da steht die Vorverurteilung zwar schon in der Kopfzeile, aber die Presse braucht ja einen Aufhänger. Nichts desto trotz: Gute Besserung von der Wachschutzforum Community!