Boom im Wachgewerbe: Regierung will mehr Zuverlässigkeit

Comments 3

  • Das ist alles schön und gut. Aber wer schützt die Mitarbeiter ? ich habe zuletzt 5 Jahre für eine Firma gearbeitet. im letzten halben Jahr kam es dann. es kamen plötzlich immer mehr angebliche beschwerden. mein ex-chef lies sich trotz mehrfachem Gesprächswunsch meinerseits im letzten halben Jahr nicht darauf ein. statt dessen bekam ich plötzlich eine abmahnung. nachdem ich diese nicht anerkannte folgte sofort die nächste mit dem Hinweis auf einen Eintrag in meiner Personalakte. auch hier keine Bereitscbaft, dieses problem zu lösen.also blieb mir nur,mich an eine (Fach)Anwalt zu wenden. Kurzum. Es kam zu einer beidseitiven Vertragsauflösung. Im Nachhi ein stellte sich dann heraus,das ein Kollege falsche Aussagen tätigte. Ich bekam nicht wirklich Hilfe.Eher fühlte ich mich im Stich gelassen. Niemand wollte mich überhaupt anhören. Man schaffte es,das ich den Spass und die Ffeude an diesem Beruf nacb 15 Jähriger Tatigkeiten verlor.. .