Freiburg (dpa/lsw) - Verträge mit Sicherheitsdienst gekündigt

Quote

Auf dem Gelände in Villingen-Schwenningen war Ende Januar ein Anschlag mit einer Handgranate verübt worden, die aber nicht explodierte. Hintergrund ist nach Ansicht der Ermittler ein Konkurrenzkampf unter Sicherheitsfirmen, drei Verdächtige sitzen in Haft. Die Polizei ermittelt aber auch wegen des Verdachts des Betrugs und des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelten gegen Firmen, die dem Sicherheitsgewerbe angehören. Dazu gab es eine Razzia.

Comments 2

  • Ich würde Subs nicht kategorisch ausschliessen, aber klar reglementieren... erste Regel, gleiche Anforderungen zu erfüllen wie der Hauptauftragsnehmer und schon ist ein nicht unerheblicher Teil raus... regelmässige Lieferanten Audits durchführen

  • Konsequenzen für die auftragsgebende Person = 0,00!!! ... Das ist das traurige dabei. Es wird Zeit als das ein Deckel an Anforderungen zwingend vorgeschrieben wird. Einer der wichtigsten Punkte dabei ist Subunternehmerausschluss.