Für die Sicherheit in der neuen Wittener Flüchtlingsunterkunft sorgen ein externer Sicherheitsdienst und die Polizei.

Ich weiss nicht, schaut Euch das Foto an..... ist Stress da nicht vorprogrammiert?


Quote

Für die Sicherheit in der neuen Wittener Flüchtlingsunterkunft sorgen ein externer Sicherheitsdienst und die Polizei. Innerhalb weniger Stunden wurde gestern die Jahn-Sporthalle zu einer provisorischen Notunterkunft umgebaut. 150 Asylbewerber finden dort seit gestern Abend Platz. Die Bezirksregierung Arnsberg hatte den Städten Witten, Lünen und Iserlohn gestern Vormittag mitgeteilt, dass 2.500 Plätze geschaffen werden müssen. Daraufhin entschied sich der Krisenstab der Stadt für die Sporthalle an der Jahnstraße. Die Anwohner wurden mit Handzetteln informiert.

Comments 1

  • Irgendwann platzt die Bombe und alle Verantworlichen fragen sich dann wieder, wie das passieren konnte. Man kann nur hoffen das die Leute vom SD immer einen klaren und kühlen Kopf behalten.