• Weil er dem erteilten Platzverweis eines Ordners auf dem Oktoberfest nicht nachkommen wollte, flippte ein 17-jähriger Betrunkener aus. Er schlug mit seinem Handy auf den Wiesn-Ordner ein.
    Oktoberfest 2014

    Münchner (17) schlägt Wiesn-Ordner Zähne aus

    az, 25.09.2014 12:58 Uhr

    Weil er dem erteilten Platzverweis eines Ordners auf dem Oktoberfest nicht nachkommen wollte, flippte ein 17-jähriger Betrunkener aus. Er schlug mit seinem Handy auf den Wiesn-Ordner ein.

    München - Am späten Mittwochabend, kurz vor Schankschluss und Feierabend auf der Wiesn, bekam ein 34-jähriger Security noch zwei Zähne ausgeschlagen. Der Täter: ein betrunkener 17-Jähriger aus München.

    Was war passiert?

    Wie die Polizei in ihrem Wiesn-Report berichtet, randalierte der junge Mann gegen 22.30 Uhr in alkoholisiertem Zustand an einem Fahrgeschäft. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erteilte dem Störenfried einen Platzverweis.
    Nachdem er sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht von dem Fahrgeschäft entfernte, schob der Security-Mitarbeiter den 17-Jährigen zur Seite - und der rastete aus!
    Völlig betrunken zog er sein Handy aus der Tasche und schlug damit dem Security ins Gesicht. Dem 34-Jährigen platzte durch den Schlag die Lippe auf - und er verlor zwei Zähne.
    Gegen den 17-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt

Kommentare 2

  • Benutzer-Avatarbild

    Leo62 -

    Klarer Fall von Unterschätzug der Person und der Situation, hinzu kommt wohl mangelhafte Eigensicherung. Aber schön das die Kollegen auf der Wiesn jetzt alle so schön im Vorfeld geschult werden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Maik82 -

    Bitte nicht so an dem Wort "Platzverweis" hoch ziehen. Wir wissen ja was gemeint ist.