• Stuttgart (ots) - Ein 16-Jähriger hat am Mittwochabend (19.07.2017) im Stuttgarter Hauptbahnhof offenbar einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn angespuckt und ihm ins Gesicht geschlagen.
    Nach bisherigem Kenntnisstand forderten die beiden Mitarbeiter den jungen Mann gegen 23:00 Uhr auf, den Bahnhof aufgrund eines bestehenden Hausverbotes zu verlassen. Damit soll der junge Mann nicht einverstanden gewesen sein und schlug zu. Die Brille des 34-jährigen Mitarbeiters wurde hierdurch beschädigt. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien durch die hinzugerufenen Bundespolizisten stellte sich heraus, dass der 16-jährige Deutsche aus dem Landkreis Böblingen als vermisst gemeldet war. Die Schwester des Ausreißers holte ihn anschließend auf dem Bundespolizeirevier in Stuttgart ab. Er muss unter anderem mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.