• Hohe Nachfrage nach Plätzen im Unterrichtungsverfahren
    *SarkasmusmodeOn*
    Kann ich ja gar nicht verstehen, wieso hier Zusatztermine gemacht werden, auch bei anderen IHKs werden zusätzliche Termine angeboten.....
    *SarkasmusmodeOff*
    ​(PresseBox) (Bonn, 05.01.2016) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg bietet zusätzliche Termine für die Unterrichtung im Bewachungsgewerbe nach § 34 a der Gewerbeordnung an, um der aktuellen Situation und der großen Nachfrage nach Plätzen im Unterrichtungsverfahren für das Bewachungsgewerbe gerecht zu werden. Da die beiden Termine im Januar 2016 schon ausgebucht sind, wird ein erster Zusatztermin vom 22. bis zum 25. Februar und ein weiterer vom 14. Bis 17. März angeboten.Die IHK Bonn/Rhein-Sieg führt die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe durch. Die Unterrichtung wird ausschließlich in deutscher Sprache durchgeführt. Der Antragsteller versichert mit seiner Unterschrift, dass er die deutsche Sprache so gut beherrscht, dass er die Unterrichtung versteht. Der Unterrichtungsnachweis kann wegen nicht ausreichender Sprachkenntnisse verweigert werden. Eine Rückerstattung der Gebühr ist in diesem Fall nicht möglich.Die Gebühren betragen 405 Euro für 40 Stunden an vier Tagen, eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Weitere Informationen und das Anmeldeformular unter IHK Bonn/Rhein-Sieg: Startseite, Webcode 155.

Kommentare 2

  • Benutzer-Avatarbild

    rolli01 -

    Ich habe alles mitgemacht, von der Unterricht über 34a...bis hin zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit..und da erlebt man vieles. Bei der Unterrichtung waren wir ungefähr 20 bis 30 Männer wobei direkt neben drei jungen Männern jeweils eine Frau gesessen hatte. Beim eintreffen des Dozenten legte dieser ein kleines Buch auf den Tisch und sagte zu uns, das wir der Reihe nach drei Sätze daraus vorlesen sollten. Alle konnten dies bis auf die drei Herren denn dort wurde ihnen von den Frauen vorgelesen und Übersetzt. Nun sagte der Dozent das diese Herren nach Hause gehen könnten was diese unter Protest auch taten.(2004 in Berlin)

  • Benutzer-Avatarbild

    Grafzahl -

    "Der Unterrichtungsnachweis kann wegen nicht ausreichender Sprachkenntnisse verweigert werden." Nicht kann,sondern sollte verweigert werden aber welcher Bäcker vergrault schon seine Brötchen zahlenden Kunden.