Articles containing the tag „verbotene Eigenmacht“

    Gemäß § 859 BGB kann sich der Besitzer notfalls auch mit Gewalt gegen Verbotene Eigenmacht eines anderen zur Wehr setzen. Unter Verbotener Eigenmacht versteht man eine widerrechtliche Besitzstörung oder Besitzentziehung.

    Read More

    Als Besitzstörung werden Handlungen in verbotener Eigenmacht von Außenstehenden bezeichnet. Damit ist ein ausschnittweiser Entzug von durch den Besitz gewährten Gebrauchs- und Nutzungsmöglichkeiten gemeint.

    Read More

    Bei verbotener Eigenmacht hat der Besitzer das Recht, seinen possessorischen Besitzanspruch notfalls auch durch Gewalt zu verteidigen (§ 859 BGB). Wenn der Besitzer einen Anspruchsgegner bei dem Versuch erwischt, eine bewegliche Sache widerrechtlich entnehmen zu wollen, kann er im Tatvorgang einschreiten. Der Einsatz von Gewalt ist nur unmittelbar im Anschluss zulässig.

    Read More

    Der Besitzer übt Herrschaft über eine Sache (seinen Besitz) aus und kann damit theoretisch alles tun, solange keine Gesetze gebrochen werden. Er kann den Gegenstand frei gebrauchen, verändern oder auch zerstören. Der Besitzer ist neben der Sachherrschaft durch seinen Besitzwillen gekennzeichnet.

    Read More