Weiterbildung?

      Weiterbildung?

      Hallo zusammen,

      ich arbeite schon sehr lange im Wachschutz (Gebäude und andere Sachen) aber auch schon sehr lange
      im Bereich des Veranstaltungsschutz.
      Ein Ex-Kollege hat jetzt eine Weiterbildung zum Detektiv gemacht, den man Privat beauftragen kann. Ich finde das
      sehr spannend und mal unter uns: ist auch recht lukrativ oder?
      Redet er Unsinn und man kann das nicht so einfach machen? Wo finde ich das am besten heraus?
      Also, spannend ist der Beruf sicherlich und die meisten Kunden lassen sich ihr Ausspionieren und Co sicher auch etwas kosten, das kann ich mir schon gut vorstellen.

      So eine Weiterbildung geht nur 6 bis 7 Monate und kann sogar monatlich begonnen werden (Detektiv-Ausbildung: IHK Zertifikate - Sicherheitsakademie Berlin), was ich so nicht gedacht hätte. Es wird einem ja schon recht einfach gemacht, oder?

      Was du jedoch bedenken musst ist, dass du einen gewissen Kundenstamm brauchst und dir das alles ja auch erstmal erarbeiten musst. Wenn man sich erst einmal einen Namen gemacht hat, ist es bestimmt ein guter Job, aber bis dahin ist es sicher auch nicht einfach.
      "Glaube dich nicht allzu gut gebettet; Ein gewarnter Mann ist halb gerettet."

      - Johann Wolfgang von Goethe
      Mhh... das sieht doch fast wie ein geplanter Werbeeintrag aus.

      Ansonsten gibt es sicher einen Markt. Aber diejenigen werden eher selten einen mit der Schulung 34a Plus, was der Detektiv IHK effektiv ist, engagieren. Da würde ich schon, je nach Sachlage, eher Juristen, Betriebswirte oder ehem. Polizisten erwarten.

      Julius schrieb:


      So eine Weiterbildung geht nur 6 bis 7 Monate und kann sogar monatlich begonnen werden (Detektiv-Ausbildung: IHK Zertifikate - Sicherheitsakademie Berlin), was ich so nicht gedacht hätte. Es wird einem ja schon recht einfach gemacht, oder?


      Wieder eine der Weiterbildungen, die vor allem darauf angelegt sind, den Arbeitsagenturen usw. das Geld aus der Tasche zu ziehen. Man sehe sich nur die Liste der Zertifikate an, die bei dieser Weiterbildung zum "Detektiv" erworben werden:
      - Zertifikat „Brandschutz- und Evakuierungshelfer“
      · Zertifikat „Interventionskraft nach VdS“
      · Zertifikat „Beauftragte Person als Aufzugswärter gemäß TRBS 3121“
      Das hat alles mit einer Tätigkeit als Detektiv überhaupt nichts zu tun.

      Bei den anderen drei Zertifikaten, die während des Lehrgangs erworben werden, kann man auch noch zweifeln:
      - Sachkunde nach § 34 a GewO: braucht allenfalls der "Kaufhausdetektiv", aber nicht der klassische Ermittler
      - Erste-Hilfe-Zertifikat: Ist allenfalls interessant, wenn es vor einer von der BG anerkannten Stelle abgelegt wird
      - Waffensachkunde: Der Detektiv in Deutschland ist im Regelfall nicht James Bond und wird kaum in die Lage versetzt werden, eine Waffe zu tragen.

      Noch toller wird es dann bei den Ausbildungsinhalten:
      - Grundlagen Geld-Wert-Transport (GWT): Beherrschen der grundlegenden Kenntnisse über den Aufbau eines GWT-Transporters, Abrufbares Wissen über die geltenden Vorschriften im GWT, Beherrschen der Eigensicherung und bewerten von Gefährdungen

      Was hat ein Detektiv mit dem Durchführen von Geldtransporten zu tun?

      Funkausbildung:
      Beherrschen der gängigen Verhaltensweisen im Funkverkehr, Beseitigung von Störungen eines Funkgerätes, abrufbare Kenntnisse über das
      Buchstabieren von Wörtern (deutsches/NATO-Alphabet)

      NATO-Alphabet und Buchstabieren - das ist lebenswichtig für den Detektiv


      Eigentlich sind alle während dieses Lehrgang erworbenen Zertifikate überflüssig bis sinnlos. Auch das IHK-Zertifikat "Fachkraft Detektiv" ist reine Augenwischerei. Nach der Nomenklatur der Berufsbezeichnungen ist die Bezeichnung "Fachkraft" eigentlich Berufen mit einer mindestens dreijährigen Ausbildungszeit und einer vom Gesetzgeber erlassenen Ausbildungsordnung vorbehalten ("Fachkraft für Schutz und Sicherheit").

      Bei diesem Lehrgang wird nach meiner Schätzung mindestens die Hälfte, wenn nicht mehr der verfügbaren Schulungszeit für sachfremde und unnötige Themen verschwendet.
      Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.
      Konfuzius