Bundesweite Befragung von Sicherheits­mitarbeitern - Verdi

      Bundesweite Befragung von Sicherheits­mitarbeitern - Verdi

      Gemeinsam stärker! Die Sicherheitsleute sind gefragt! Jetzt für Befragung registrieren und Einfluss auf die nächsten Tarifverhandlungen nehmen!

      Tagtäglich schützen Sicherheitsbeschäftigte Kunden und Allgemeinheit vor Einbruch, Diebstahl, Raub oder Terrorismus. Doch wer schützt uns?
      Gerade in der Wach- und Sicherheitsbranche brauchen wir gute Tarifverträge, die uns gute Arbeitsbedingungen garantieren. Doch was heißt „Gute Arbeit“? Das könnt nur ihr beantworten! Wie bewertet ihr eure tägliche Arbeit? Was ist gut? Was muss besser werden?

      Vom 16. April bis 1. Mai 2018 läuft unsere Befragung im Sicherheitsgewerbe! „Gute Arbeit – Aber sicher!“

      Ziel ist ein umfassender Überblick zu den Arbeitsbedingungen in unserer Branche. So schaffen wir die Grundlage für passgenaue Tarifverträge, die euren Anforderungen entsprechen. Gemeinsam mit deinen Kolleginnen und Kollegen wollen wir so die Arbeitsbedingungen mit Tarifverträgen verbessern und weitere Handlungsfelder für Gute Arbeit bestimmen.

      Gefragt sind alle Beschäftigten in Sicherheitsunternehmen in ganz Deutschland. Egal ob Bewachung/Objektschutz, Luftsicherheit oder Geld- und Werttransport!

      Mach mit! Registriere dich jetzt unter

      Aber sicher! | aber-sicher.org | Du bist gefragt

      und du bekommst Nachricht, sobald die Umfrage startet!

      Link zum Artikel auf wasi-hessen.de

      Bundesweite Befragung von Sicherheits­mitarbeitern • WaSi-Hessen.de - WaSi-Hessen.de
      Ich bin auch dabei,

      ich möchte nur hinzufügen.
      Das wir garnicht mehr für Sicherheit usw. da sind sondern bereits die meisten Arbeiten und Tätigkeiten von den Festangestellten übernommen haben und der Kunde somit Mitarbeiter einspart und wir immer mehr dazu bekommen.
      Dazu gehört zum Beispiel:
      -Die Tafeln bei der Uni sauberwischen (dann braucht der Hausmeister das nicht mehr zu machen).
      -Die Wege vor den Haus fegen.
      -Die Post entgegen nehmen und weiterleiten.
      -Die Beschwerden der Kunden entgegennehmen und evtl. weiterleiter.
      -Bei Meldung von Schäden z.B. Glühbirnen defekt . wechseln wir diese schnell nebenbei.
      -Annahme von Fundsachen und Verwaltung übernahmen wir.
      -In der Uni sind verschließbare Schränke, diese öffnen wir wenn der Kunde seinen Pin vergessen hat( 40-100 pro Tag) wehe es fehlt was aus den Schrank
      -Soll ich weiter aufzählen oder reicht es vorerst, Verdi seid so nett und Unterhaltet euch bitte mal mit den Leuten, denn wem nützt es was wenn ihr am Flughafen Streik und sie dort ein paar Euro mehr bekommen und die andren aus den Sicherheitsgewerbe nur ein paar Cent.
      Wenn dann soll die gesamte Sicherheitsbranche Streiken und gemeinsam den Sieg einfahren.
      Denn wenn der Flughafen und alle öffentlichen Gebäude dicht machen müssen weil diese nicht mehr arbeiten können macht sich besser bemerktbar.
      MfG