Alarmfall und Einzelbesetzung

      Alarmfall und Einzelbesetzung

      Hallo Leute,
      wie ist bei euch der Ablauf beim Alarmfall während der Einzelbesetzung geregelt?
      Folgende Probleme bestehen beim Feueralarm:
      Die Einfahrt muss freigehalten werden für die Rettungskräfte und es darf niemand das Gelände betreten.
      Geleichzeitig muss jedoch dem Alarmplan gefolgt werden und die entsprechenden Instanzen müssen informiert werden.
      In meinem Objekt sind rund 30 Telefonnummern auf dem Alarmplan die alle angerufen werden müssen, zusätzlich zu den Rettungskräften.
      Klar ist es im Einzelfall je nach Objekt über die Dienstanweisung zu regeln, es interessiert mich nur wie das bei euch gehandhabt wird.
      Hey,
      das Problem hatte ich auch und in der Dienstanweisung stand das ich zuerst die genannten Telefonnummern anrufen sollte.
      Garnicht machbar, das sind mind. 10 min. aber Polizei und Feuerwehr kommen bereits in 3 min.
      Da habe ich immer die erste Nummer gewählt und bei meiner Info gefragt ob ich die anderen Nummern auch anrufen solle und dies nach den Einsatz machen könne.
      Und natürlich konnte ich dies machen, aber erst nach Absprache mit den Kunden.

      Mfg
      Die Rettungskräfte sind informiert, die Einfahrt ist "gesichert", und dann habe ich Zeit die ersten, sprich die wichtigsten anzurufen.
      Durch die Akustik des Feueralarm es sind die anderen ohnehin informiert, und die zwangsläufigen Rückfragen kann ich dann am Telefon in aller Ruhe beantworten, wenn ich denn überhaupt am Telefon bin, denn ich hatte genügend Situationen wo auch ich meinen Platz verlassen musste, und da hatte ich dann kein Telefon.
      Für mich war bisher mit das Wichtigste, auf jedem Objekt den Ablauf eines solchen Alarmes wirklich drin zu haben, um dann auf den jeweiligen Fall richtig reagieren zu können.
      Kleine Rückmeldung. Nach Rücksprache mit dem Werkschutzleiter des Kunden wird in einer bald voliegenden Dienstanweisung festgelegt, dass nur noch eine Telefonnummer angerufen werden muss (in diesem Fall die Bereitschaftsnummer der Haustechnik), da diese bei jedem Alarm vor Ort sein muss, um zusammen mit der Feuerwehr die Situation anzusehen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten, sowie den Kontakt zu uns (Werkschutz) halten muss.
      Offiziell ist das ganze noch nicht. Von Seiten des Kunden ist eine Verbesserung und klare Regelung zu erwarten.