Behördenanmeldung/Zuverlässigkeit

      Behördenanmeldung/Zuverlässigkeit

      Hallo,

      Das ist kein erster Beitrag daher hoffe ich das ich alles richtig gemacht habe. Bitte um Nachsicht :)

      Müssen zwingend alle Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmen bei der Behörde angemeldet werden und auf Zuverlässigkeit geprüft werden oder gibt es Tätigkeiten bei denen das nicht zwingend vorgeschrieben ist ?
      Beispielsweise allgemeine Ordnertätigkeiten. Die gesetzliche Regelung habe ich mir angesehen werde jedoch nichts wirklich schlau draus. Da klingt es so das zweifelsfrei alle angemeldet sind da ja irgendwie jeder Eigentum oder Leben bewacht oder ?
      Oder ist die Definition eines Ordners anders ?

      Ginge beispielsweise um eine Tätigkeit in einem Theater für einen externen Sicherheitsdienst im Bereich "Ordnerdienste".

      Vielen Dank und viele Grüße
      Verwaltungsvorschrift zu § 34 a GewO, Nr. 1.5.

      1.5 Unter Berücksichtigung der vorgenannten Grundsätze ist daher eine Bewachungstätig-
      keit zum Beispiel gegeben
      - bei Geld- und Werttransporten,
      - bei der Tätigkeit selbstständiger Kaufhausdetektive.
      Keine Bewachungstätigkeit i. S. d. § 34a GewO liegt z. B. vor
      (...)
      - bei Ordnerdiensten wie z. B. Parkplatzeinweisern


      BewachVwV.pdf

      Im Zweifelsfalle würde ich bei der zuständigen Behörde nachfragen, wie eng man dass dort bei Ordnern sieht.
      Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.
      Konfuzius