Bundesvereinigung der Waffenträger in der Sicherheitswirtschaft (BVWSW)

      Bundesvereinigung der Waffenträger in der Sicherheitswirtschaft (BVWSW)

      Die Bundesvereinigung der Waffenträger in der Sicherheitswirtschaft ist die berufsständische Vereinigung für Berufswaffenträger in der zivilen Sicherheit in Deutschland.

      Die BVWSW wurde am 3.10.2017 in Frankfurt am Main gegründet. Die Eintragung im Vereinsregister beim Registergericht am Amtsgericht in München befindet sich derzeit im Anmeldeverfahren. Die BVWSW hat ihre Verbandstätigkeiten mit Gründung aufgenommen.

      Bundesvereinigung der Waffenträger in der Sicherheitswirtschaft - BVWSW
      Sehr geehrte Kollegen und Kolleginnen

      Warum wurde die BVWSW gegründet?

      Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich die Rahmenbedingungen für Berufswaffenträger in den letzten Jahren zunehmend verschlechtern. Grund dafür ist u.a. ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtshofs (BVerwG) vom 11. November 2015 (Az: BVerwG 6 C 67.14), dessen Auswirkungen die Rechte und Möglichkeiten der Berufswaffenträger massiv beschneiden.

      Ein weiteres Urteil, das jüngst das Verwaltungsgericht Stuttgart entschieden hat, stützt sich auf absurde Argumente in der Urteilsbegründung. Verantwortlich dafür ist die Auffassung des Regierungspräsidium Stuttgart, dass Transporte von Bargeld erst ab einem Wert von 250.000,-- € bewaffnet durchgeführt werden dürfen, und die Ansicht des Polizeipräsidium Heilbronn, das zwei Überfälle auf Geldtransporte in Heilbronn in einem Jahr "als nicht sehr hoch einschätzt".

      Mit der Gründung schließt die BVWSW eine wichtige Lücke in den Interessenvertretungen innerhalb der Sicherheitswirtschaft.

      Was sind die Aufgaben der BVWSW?

      Vordergründig steht eine starke berufsständische Interessenvertretung. Die neu gegründete Vereinigung vertritt als erster Berufsverband in Deutschland die Interessen der Berufswaffenträger. Damit ist die BVWSW Ansprechpartner in allen rechtlichen, inhaltlichen und anderen berufsspezifischen Fragen.

      Die BVWSW bietet Berufswaffenträgern Unterstützung in strategischen Fragen, im Hinblick auf den waffenrechtlichen Themenkomplex.
      Darüber hinaus wirbt die BVWSW für ein besseres Verständnis innerhalb der Berufsgruppe für die Rechte und Pflichten von Berufswaffenträgern.

      Aber, die BVWSW mahnt auch zur Vorsicht, den Rechtsweg gegen Verwaltungsbehörden überschnellt und ohne fundierte Prüfung der Rechtslage durch einen Fachanwalt für Waffenrecht (!!) zu beschreiten.

      Die Ziele und Positionen der BVWSW finden Sie hier.

      Sie können sich jederzeit mit Fragen an die BVWSW wenden.