Firma wechsel und bestraft

      Firma wechsel und bestraft

      Hallo ,

      ich möchte wechseln und einfach eine interessante Aufgabe übernehmen doch leider höre ich immer nur; ich bin hier um Geld zuverdienen und nicht zum arbeiten;
      Das ist nicht normal und dafür habe ich nicht drei Jahre die Schulbank gedrückt als reifer Mann!

      xxx

      Oder kennt jemand eine gute Firma in Hamburg?

      MfG

      Firmenname entfernt. Siegfried
      oft hilft schon der Hinweis, dass Du Dein Geld über das Arbeitsgericht einklagen wirst. Die Klageerstellung bei der Rechtsantragstelle ist kostenlos. Man muss nur genau wissen, was man einklagt. Z.B. 500€ Brutto fehlen. Stundennachweis kopieren, dass die Stunden geleistet wurden... und dann erstellt der Rechtspfleger die Klage. Wenn der Abzug unberechtigt ist, knickt die Firma meist dann schon ein.
      Ich habe die Stunden korrekt Abgerechnet bekommen plus Resturlaub und Versteuert und als Abschluß unter vörläufigen Lohn einbehalt 500,-€ von der Gesamtsumme abgezogen ohne Hinweis wofür weswegen usw. und alle im Büro lassen sich verleugnen und keiner Antwortet.
      Zählt es als Rufschädigung wenn ich hier den Namen usw. Bekannt gebe als Abschreckendes Beispiel.
      Denn ich habe gehört das sie das bei allen die aus der Firma so machen.

      Mfg
      Hey,
      nein es steht nichts im Vertrag es sei das man Schulungen bzw. macht aber dies war nicht der Fall.
      Beim letzten Gespräch fragten sie mich warum ich gehe?
      Meine Antwort war ruhig und in normalen Ton, das ich eine neue Herausforderung suche und gefunden habe.
      Die Antwort hieß nur, dann lassen wir uns was einfallen.
      Aber egal ich gehe vor Gericht bis zum bitteren ende...
      Mfg
      Hi Rolli,

      ja kenne die Firma , habe da selber mal 3 Wochen gearbeitet. ist bei den normal ohne Anwalt geht da nix. Habe von 20 Kollegen das gleich mit bekommen. Das größe Ar....och ist Herr Still. Der war mal Anwalt und hat schon seine Zulassung verloren. Der vertritt die Firma glaube ich immer noch vor Gericht. Sehe zu das du da weg kommst. Sofort zum Anwalt. Du brauchst da auf nix Menschliches hoffe. Die machen solche Aktion mit System.
      Oder der Kunde zahlt 3 € Objektzulage für die Mitarbeiter . DIe Firma W.. hat 2,50€ einbehalten und den Mitarbeitern gesagt, dass es nur 50 Cent gibt. Als der Kunde das mit bekommen hat. War was los, die Firma W... mussen sogar Mitarbeitern die schon lange nicht mehr für den Laden gearbeitet haben das Geld nachzahlen.Das machen die Führung vorsätzlich. Also bloss weg da
      Ich würde an deiner Stelle einen Anwalt beauftragen den offenen Lohn einzufordern. Unter Umständen ist in einem Tarifvertrag oder deinem Arbeitsvertrag eine Klausel, die besagt, dass sämtliche Forderungen beiderseits 1 Monat nach Fälligkeit verfallen, wenn sie nicht schriftlich eingefordert wurden. Danach gibt es üblicherweise eine weitere Frist von 3 Monaten, die Forderung gerichtlich durchzusetzen bevor sie dann komplett verfällt. Ich denke dein Arbeitgeber pokert hier mit einem Ablauf der Frist.
      Meine Anwältin hat alles übernommen und ich ziehe durch bis zum Ende.
      Vielen Dank an euch.
      Du warst auch da, dann kennen wir uns ja evtl. denn ich war lange dort und alles hatte fast geklappt , natürlich musste man bei der Gehaltsabrechnung aufpassen. Da sie zugerne weniger Stunden oder bei mir sogar weniger Stundenlohn zahlen wollten und man danach wie ein Hund laufen mußte.
      Warum gibt es solche Firmen noch warum bekommen sie keine Vorgaben, selbst als sich Leute für einen Betriebsrat gemeldet haben und das mehrfach wurden alle entlassen und daraufhin gesagt, das die Mitarbeiter keinen Betriebsrat wollten.Vor der Presse! Ich bin aus der Firma deshalb habe ich diese Mist was mich ärgert, ich wollte einen sauberen Abgang was aber leider nicht möglich ist.
      Sie beschuldigen mich da ich schuld bin das sie das Objekt verlieren weil keiner dort klar kommt und haben vor Ort gesagt , das ich schuld sei.
      Frech.
      Sollte man nicht eine Rubrik erstellen wo man Firmen bewerten sollte ohne welche Komentare und ohne Büromitarbeiter dieser Firmen?
      Als Warnung oder Tipp wenn Firmen auch mal richtig gut sind zu den Mitarbeitern.
      MfG
      Wenn wir hier Firmen nennen, kommen wir schnell in den Bereich der Rufschädigung, hier mal etwas negatives berichtet, was meinst du denn wie schnell die Anwälte bei uns auf dem Plan stehen.
      Einmal abgesehen davon, du warst doch längere Zeit zufrieden mit dieser Firma, hast jetzt diese Probleme und schreibst entsprechend negativ, Meinungen können sich ändern.
      Einfach ein paar Hinweise, die Stadt zb., der Rest wie immer im Chat oder PN.
      Man sollte vielleicht in seinem ersten Beitrag oben den Namen rausmachen da man jetzt ja auch weiß um welche Firma es geht und wie negativ es dort für ihn lief.

      Für solche Bewertungen von Arbeitgeber gibt es ja schon Plattformen wo man sich auch über neue Firmen wo man anfangen möchte informieren kann sofern es dort schon Bewertungen gibt. Denke das das auch eher as bringt weil dort dann auch mehr meinungen vertreten sind. Nicht jeder der in einer bestimmten Firma arbeitet ist ja auch automatisch in dem Forum vertreten wo es gerade um die Firma geht.

      Auf einer solchen Seite findet man übrigens auch die oben erwähnte Firma bereits mit entsprechenden Bewertungen durch Arbeitnehmer.
      Hey,
      ich bin jetzt entspannter und lasse alles auf mich zu kommen und kann leider nur hoffen , das sich hier ruhig einige mehr beteiligen sollten um ein Erfahrungsaustausch zustarten.
      Ganz ehrlich hier ist es ganz schön ruhig!
      Und ich glaube das hier noch mehr Leute sind die was auf den Herzen haben.

      Mfg
      Info,

      ich bitte euch den Namen zuentfernen nicht das Böse Menschen sich daran stossen!
      Nur als Hinweis an euch:
      Mein Anwalt hat innerhalb von drei Tagen das gesamte Geld bekommen bzw. ich und nun habe ich endlich Ruhe.
      Und kann euch nur empfehlen habt eine Rechtsschutz.

      MfG