Welche Kündigungsfrist bei befristetem Vertrag.?

      Welche Kündigungsfrist bei befristetem Vertrag.?

      Hallo,
      ich arbeite seit 9 Monaten bei einer Sicherheitsfirma in Vollzeit, habe also die 6-monatige Probezeit bereits hinter mir.
      Der Vertrag ist auf 24 Monate befristet.
      Nun möchte ich kündigen, wollte mich aber vorher erkundigen, ob in meinem Falle eine 4-wöchige Kündigungsfrist ausreicht?
      Und gelten diese 4 Wochen jeweils bis zum Monatsende, also käme ich in dem Fall dann erst nach ca. 7 Wochen aus dem Vertrag raus, wenn ich jetzt sofort kündige?
      In meinem Vertrag steht nichts dergleichen, bzw. lediglich, dass hier die Bestimmungen des Manteltarifvertrags gelten.
      Ich wohne in NRW.

      Ich bedanke mich schon mal für Eure Antworten
      Im MTV NRW ist der Verweis auf den MRTV Wach Deutschland drin. Dort ist die Kündigungsfrist in den ersten zwei Beschäftigungsjahren

      21 Tage zum Schichtende. Damit wäre noch eine Kündigung zum 30.4.17 möglich. Auch beachten, daß der Zugang der Kündigung massgebend ist und nicht das Absenden der Kündigung.

      Ich habe es mit Einwurfeinschreiben geschickt, oder es unter Zeugen in den Briefkasten der Firma geworfen, wenn ich gekündigt habe.
      Zu deiner Frage hat hmoerser alles schon gesagt!

      Ich denke du weißt bescheid, aber ich sags trotzdem einmal:

      Wenn du selber kündigst, ist dir eine Sperre beim AA gewiss. Vergiss nicht dir ein Qualifiziertes Arbeitszeugnis schriftlich zu beantragen. Anteiliger Urlaub für 2017 schon genommen?

      hallunanu schrieb:


      Wenn du selber kündigst, ist dir eine Sperre beim AA gewiss. Vergiss nicht dir ein Qualifiziertes Arbeitszeugnis schriftlich zu beantragen. Anteiliger Urlaub für 2017 schon genommen?

      Habt vielen Dank für Eure Info. Ich dachte, es gilt die allgemeine 4-wöchige Kündigungsfrist.
      Ich hab natürlich schon eine neue Stelle, nur wollen die wissen, ab wann ich dort frühestens anfangen kann, damit sie den Arbeitsvertrag entsprechend aufsetzen können.
      02.05. oder 15.05. wäre möglich. Ich denke, ich entscheide mich für letzeres.
      Hoffe nur, meine jetzige Firma macht mir da keinen Stress.
      Sobald ich den Vertrag hab, will ich die Kündigung per Einschreiben usw. losschicken.

      Den anteiligen Urlaub für 2017 wollte ich dann in der verbleibenden Zeit beantragen. Geht ja nicht anders. Oder kann man sich den auch auszahlen lassen?

      Viele Grüße
      Tarifvertrag besorgen, nachlesen, Nur wer sich selbst kümmert und sich Wissen dazu aneignet wird nicht über den Tisch gezogen, bzw. merkt es, wenn man es bei ihm versucht.

      Das mit den 21 Tagen zum Schichtende steht so im MRTV Wach Deutschland. Aber meist kündigt man zum Monatsende und beginnt am Monatsanfang, wobei das kein "Muss" ist.

      hmoerser schrieb:

      Tarifvertrag besorgen, nachlesen, Nur wer sich selbst kümmert und sich Wissen dazu aneignet wird nicht über den Tisch gezogen, bzw. merkt es, wenn man es bei ihm versucht.

      Verweis doch bei solchen Fragen demnächst gleich auf Tante Google, dann brauchst Du Dir gar keine Mühe mehr zu machen.
      Sorry, dass ich Deine kostbare Zeit in Anspruch genommen habe.
      Da machst Du es Dir zu einfach. Aber es liegt an Dir, Ratschläge anzunehmen oder nicht. Ich hab mein Wissen jedenfalls nicht von Tante Google, sondern habe es mir erarbeitet. Auch wo man die Tarifverträge findet und wie man sie liest in Verbindung mit den relevanten Gesetzen dazu.

      Kleiner Hinweis: Software für Sicherheitsdienste - dark.bird unter "Tarife" ganz unten findest Du den MRT Wach Deutschland.
      Auf wasi-nrw.de » Das Netzwerk für Sicherheitsbeschäftigte in NRW findest Du den MTV NRW. Mit dem Lohntarifvertrag NRW der auch bei Darkbird zu finden ist hast Du dann schon mal
      alle für Dich relevanten Tarifverträge.

      Ist doch besser als Tante google zu fragen. Die weis nicht alles und findet nicht alles. Also mach Dich schlau, dann wirst Du schlauer.
      Kollegen helfe ich gerne.

      Ich lerne auch immer noch dazu, auch wenn ich schon zu den "grauen Panthern" gehöre.