Testbatterie zur waffenrechtlichen Begutachtung - zum üben ;-)

      Testbatterie zur waffenrechtlichen Begutachtung - zum üben ;-)

      Testbatterie zur waffenrechtlichen Begutachtung von Prof. Dr. Dieter Heubrock

      Einsatzbereich


      Der Einsatz der TBWB empfiehlt sich für waffenrechtliche Begutachtungen bei Erwachsenen, bei denen die zuständige Waffenbehörde nach § 6 Abs. 2 des WaffG Zweifel an der
      »persönlichen Eignung« zum Umgang mit Waffen und Munition ausgesprochen hat sowie bei Erwachsenen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und somit nach § 6 Abs. 3 WaffG verpflichtet sind, einen Nachweis über die »persönliche Eignung« und »geistige Reife« zum Umgang mit Waffen und Munition zu erbringen.

      Inhalt

      Mit der TBWB, bestehend aus 5 Untertests, liegt eine multidimensionale Testbatterie vor, die die wichtigsten Bereiche individueller Unterschiede im Kontext der waffenrechtlichen Begutachtung erfasst. Um den speziellen Anforderungen der waffenrechtlichen Diagnostik gerecht zu werden, wurden modifizierte Versionen bestehender Verfahren (NEO-FFI,
      K-FAF, STAXI und FKK) an einer Gruppe von N = 293 Legalwaffenbesitzern neu normiert. Darüber hinaus liefert die TBWB mit dem »Explorationsfragebogen zur Begutachtung nach dem neuen Waffenrecht« (EFBW) einen standardisierten Fragebogen, der beispielsweise Aussagen über Motive zum Waffenbesitz und die Bedeutung der Waffe ermöglicht.


      Testbatterie zur waffenrechtlichen Begutachtung - Jugendliche und Erwachsene - Persönlichkeitstests - Tests – Hogrefe, Verlag für Psychologie

      In einem anderen Forum gibt es in einem Beitrag Scans aus dem Test

      [LEAK] TBWB Testbatterie zur waffenrechtlichen Begutachtung [LEAK] - Waffenrecht - WAFFEN-online Foren
      Aus der Buchbeschreibung:

      Einsatzbereich

      Der Einsatz der TBWB empfiehlt sich für waffenrechtliche Begutachtungen bei Erwachsenen, bei denen die zuständige Waffenbehörde nach § 6 Abs. 2 des WaffG Zweifel an der »persönlichen Eignung« zum Umgang mit Waffen und Munition ausgesprochen hat sowie bei Erwachsenen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und somit nach § 6 Abs. 3 WaffG verpflichtet sind, einen Nachweis über die »persönliche Eignung« und »geistige Reife« zum Umgang mit Waffen und Munition zu erbringen.