Loveparade Duisburg

      Schande, für wen?
      Das Gericht hat so beurteilt wie es beurteilen musste, bei der schlampigen Arbeit der Staatsanwaltschaft.
      Hätte die ein vernünftiges Gutachten vorgelegt, wäre es nicht zu dieser Entscheidung gekommen.
      Abgesehen davon, in diesem Fall ist ein abschließendes Urteil ja ohnehin noch nicht gesprochen, es geht in einer anderen Instanz weiter.
      Du hast dir die Frage ja selbst schon beantwortet... Nach so vielen Jahren Ermittlungsarbeit durch die Staatsanwaltschaft kommt solch ein Mist heraus. Kann auch nicht verstehen das es da nur ein Gutachten gibt. Bei dem komplexen Fall hätte ich gedacht das da eine ganze Horde von Experten ermittelt. Kosten dürften in dem Fall ja wohl nicht ausschlaggebend sein.

      Hoffe das die da noch nachbessern. Nützt ja auch nichts wenn die das Verfahren eröffnen und der befürchtete Freispruch auf Grund dieses Gutachtens kommt.
      Der Ungebildete glaubt das, was ihm paßt.
      (Ludovico Ariosto)
      Leider ist das in den Kreisen der Professoren manchmal normal, das Mist dabei herauskommt. Professoren arbeiten nicht unbedingt selbst an Sachverhalten, für die sie ihren bekannten Namen hergeben, ... sie lassen arbeiten.

      Es bleibt auf jeden Fall eine große Schande für die Gesamtheit der Staatsanwaltschaft Duisburg. Und viel wichtiger: eine Frechheit und Beleidigung gegenüber den Hinterbliebenen.

      Wo bleibt die Entschuldigung für die Schlamperei? :evil:
      Wo blieb damals die Entschuldigung von diesem Oberbürgermeister als obersten Dienstherrn der beteiligten Kommunalbehörden für diese Schlamperei? :evil:
      Dafür gibt es keine Ausreden! ... Mir zumindest geht da mit 0,00 Verständnis der Hut hoch! :cursing:
      Eben platzt mir aber der Hut :cursing: :cursing: :cursing:

      Auf Grund der Entscheidung werden jetzt Opfern der Loveparade in Duisburg, die Klagen gegen das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Duisburg, die Veranstalterfirma Lopavent und deren Inhaber persönlich eingereicht haben, die Prozesskostenhilfe mangels Erfolgsaussichten verweigert.

      ?!? wie bitte...?? :evil:

      Das Gericht sieht keine Erfolgsaussichten für die Klage.
      Wieder ein Schlag in die Fresse der Opfer und deren Angehörige.

      Die Pressemeldung dazu: Die Welt
      Der Ungebildete glaubt das, was ihm paßt.
      (Ludovico Ariosto)
      In der Pressemeldung dieser Satz als Aussage vom Gericht ... "die Antragsgegner für das Entstehen des tödlichen Gedränges bei der Veranstaltung eine rechtliche Verantwortung tragen" ... ist für mich nachvollziehbar. Für was haben die dann dieses Gutachten in Auftrag gegeben???