Sicherheitsmitarbeiter Seriöses Stellemangebot

      Sicherheitsmitarbeiter Seriöses Stellemangebot

      Hallo an alle bin neu hier im Forum ich bin auf der Suche nach einer Stelle als Sicherhheitsmitarbeiter da ich kein 34 A besitze und auch keinen Füherschein und aus einen Dorf komme wo es mit dem Nahverkehr ziemlich schlecht aussieht bin ich auf folgendes Stellenangebot gestoßen dort steht folgendes geschrieben.

      Wir Suchen Sicherheitsmitarbeiter Deutschlandweit. Bei einer Vollzeitanstellung 2000€ Netto im Monat. Personal mt 34a-Schein gesucht für: Kassel, Frankfurt, Groß-Gerau, Leipzig, Dresden und weitere Städte. Schicht: Tagschicht 6 Uhr bis 18 Uhr Nachtschicht 18 Uhr bis 6 Uhr 12 Stunden Schicht, 11 werden vergütet. Unterkunft wird gestellt und an manchen Arbeitsorten wird auch die Verpflegung gestellt. Anreise: Wir bezahlen das quer durch Deutschland Ticket für 5 Personen. Wie Bieten auch Lehrgänge an, für die, die nicht im Besitz des 34a-Schein sind: Wir Finanzieren vor - Abzug der Kosten im Folge Monat. Freie Plätze für einen Lehrgang ab 1. Februar wieder.

      Was mich nachdenklich macht sind die 2000 Euro netto.Könnte man sagen die Anzeige ist seriös?Bedanke mich schonmal im vorraus für eure Antworten.
      Eines stößt mir da gleich schon auf... "12 Stunden Schicht, 11 werden vergütet "

      Bei 12h Schichten sind die Pausen laut Manteltarif ebenfalls zu bezahlen. Alleine das wäre schon für mich ein Grund mich von dieser Firma fern zu halten.
      Der Ungebildete glaubt das, was ihm paßt.
      (Ludovico Ariosto)
      2.000 Euro sind grundsätzlich machbar, aber in diesem Fall wohl unter Aufgabe des Privatlebens.... und Verstoß gegen diverse Gesetze.
      Allerdings:
      Sicherheitsdienst, Security Gesucht 2000€ Netto im Monat in Hessen - Groß-Gerau | eBay Kleinanzeigen
      Halte ich das soweit für eine seröse Stellenanzeige wie ich mit meinem Laserschwert werfen kann.....

      Es sollen ca. 2000 Netto verdient werden, ohne das Qualifikation oder Steuerstand bekannt sind....
      Von 12 Stunden sollen nur 11 vergütet werden
      34a-Schein/Unterrichtung oder Unterweisung *nc*
      Vielen Dank für euere Antworten habe mal mit den Herren Telefoniert der Herr hatte einen Ausländischen Dialekt und hat mir folgendes erklärt 3 Wochen Arbeiten im Flüchlingsheim 1 Woche zuhause.Lehrgang soll 5 Tage dauern und 300-400 euro kosten wird vom Lohn bezahlt.Wenn man sich drauf einlässt was könnte im schlimmsten Fall passieren?Hier mal der Link

      Sicherheitsmitarbeiter, Security gesucht in Sachsen-Anhalt - Magdeburg | eBay Kleinanzeigen
      Lass bloß die Finger weg, das ist hochgradig unseriös!
      • Versuche mal über Google & Co. diese angebliche Firma zu finden. ...
      • Die angegebene Anschrift in Magdeburg (Konrad-Adenauer-Alle 29 in 39104 Magdeburg) ist die Konrad-Adenauer-Stiftung, das wird bestimmt nicht dein neuer Arbeitgeber. Meine Vermutung: Vielleicht ist das ein weiteres Objekt von denen, und die haben in Magdeburg keine Niederlassung.
      • Wenn du jeden Tag 12 Stunden arbeitest und auf dem Land mit schlechter Verkehrsanbindung lebst, bleibt dir sehr wenig Zeit für Schlaf. Auf Dauer macht dich das kaputt!
      • Geh deshalb mal hier hin Magdeburger Verkehrsbetriebe » Mit uns bleiben Sie beweglich! und kalkuliere deine Fahrtzeiten, vor allem auch mit den unmöglichen Fahrtzeiten.
      • 12 Stunden arbeiten und nur 11 bezahlt bekommen geht schon gar nicht, wie vorher schon geschrieben.
      • Hier siehst du, was du gemäß Tarifvertrag mindestens verdienen solltest: SAetvNEU.pdf
      • Wenn du in den Sicherheitsdienst willst und dafür geeignet bist, dann suche dir einen seriösen Arbeitgeber, z. B. über diese Liste: BDSW.
      • Evtl. gibt dir auch Frau Germanus von Verdi Magdeburg ein paar Tipps, hier zu erreichen: ver.di | Sachsen-Anhalt Süd - Besondere Dienstleistungen.
      • Die Arbeitsagentur hat in der Regel keine Fachkompetenz für die Beurteilung, ob eine Sicherheitsfirma gut oder weniger gut ist.
      • Rufe die für dich passenden Firmen an, und frage nach einem Arbeitsplatz mit der Möglichkeit für die Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO.
      • Im Gewerbe ist das leider so üblich, dass die Firma dir Lehrgang und Prüfung vorfinanziert, und du die Kosten danach Monat für Monat vom Lohn abgezogen bekommst.
      • Hinweis: Hier Süddeutschland (Bayern + Badem-Württemberg) kannst du bei Eignung nicht übertrieben sofort eine Stelle haben, die Kosten für Lehrgänge, Prüfung etc. werden von den guten Firmen hier ohne wenn und aber bezahlt.
      ..da hätte ich eine Frage bzgl. 11 Stunden Arbeit, aber nur 10 Std. werden vergütet.

      Mein AG ist im Tarifverbund, er gibt jede Tariferhöhung anstandslos weiter.
      Nur zieht er allen Mitarbeitern immer eine Stunde ab, obwohl sie 12 Stunden arbeiten.
      Ich habe das erste Jahr auch immer eine Stunde abgezogen bekommen, obwohl ich alleine in der NS auf dem Objekt war.
      Nach einem Jahr wurde es mir zu bunt, ich beschwerte mich und drohte mit Kündigung, auf einmal wurde die Stunde vergütet.
      Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, da es vor drei Jahren war, diese Stunden als Entgelt zurückzufordern? Oder ist es verjährt?

      Und falls ich Anspruch habe, welchen § könnte ich vorweisen?

      Ich bin übrigens der Einzigste, dem sie diese Stunde bezahlen. Mein Problem ist allerdings, dass mein Objekt weit außerhalb ist und ich eigentlich keinen Kontakt habe.
      Der Streifenfahrer kommt ab und zu vorbei, um das Stechgerät zu tauschen, die Geschäftsleitung oder andere Mitarbeiter habe ich schon knapp zwei Jahre nicht gesehen (nur die Mitarbeiter hier am Objekt). Die einzigste Aufgabe der Geschäftsführung ist die Rechnung am Monatsende zu schreiben, aber die basiert auf Mischkalkulation und ist somit immer gleich. Ich kümmere mich hier um alles, Einsatzplan, Ersatz, Gespräche mit dem Auftraggeber etc.

      Der Auftraggeber hat mir sogar angeboten, das Objekt selbst zu übernehmen, aber ich bin an keinem Gewerbe interessiert.

      Uh, jetzt fällt mir aber vieles ein/auf, aber ich möchte nicht nerven.

      Vielen Dank.
      Der Arbeitgeber kann dir eine Stunde Pause abziehen, wenn er sie dir auch gewährt! Das heißt: hast du Pause, verlässt du das Objekt und bist während deiner Pause auch nicht erreichbar. Verlangt der Arbeitgeber deine Anwesenheit im Objekt während deiner von ihm so genannten Pause, dann muss er sie als Arbeitszeit / Bereitschaftszeit bezahlen.

      Bei der Länge der Arbeitszeit muss dir der Arbeitgeber lt. Gesetz mindestens 45 Minuten Pause gewähren ArbZG - Einzelnorm. Im Arbeitszeitgesetz steht von Bezahlung der Pause nichts.

      Zu deiner Rückforderung:
      In der Regel steht das irgendwo auf der Lohnabrechnung wie lange Rückforderungen gestellt werden können, es existiert eine Betriebsvereinbarung oder alternativ laut § 18 vom Mantelrahmentarifvertrag Deutschland erlöschen Ansprüche drei Monate nach Fälligkeit. Bedenke bitte Folgendes: Forderst du rückwirkende Pausenbezahlung bekommst du vielleicht sogar ein paar Kröten. Dein Vertrauensverhältnis mit dem Arbeitgeber wird danach jedoch ein anderes sein. .......... Ist es das wert?

      Das ist keine Rechtsberatung! Wenn du das 100% genau wissen willst, muss dein Arbeitsvertrag und der regionale Tarifvertrag dazu geprüft werden. So was macht ein Fachanwalt für Arbeitsrecht und nicht ein Kollege aus dem Internetforum.
      Ich habe das mit der Löschung nach drei Monaten auch schon gehört (dachte aber, dies bezieht sich aufs Vertragsende).

      Nimm mal die Arbeitstage von einem Jahr mal eine Stunde, da kommt schon mehr raus als ein paar Kröten.
      Ist mein Fehler, hätte ich früher reagieren müssen,
      ändert jedoch prinzipiell nichts daran, dass das der AG nicht darf, wenn man den Arbeitsplatz nicht verlassen kann.

      Da verdient der AG auch ne Menge damit, ich kenne da viele Beispiele.
      Aber wer wehrt sich denn groß?