Eigensicherung und Außenhautkontrolle

      Eigensicherung und Außenhautkontrolle

      Ich werde demnächst neu im Streifen und Revierdienst anfangen, dabei wollte ich mal eure Erfahrungen hören im Umgang mit Objekten die nicht gerade in einer Dicht besiedelten Wohnsiedlung liegen.

      Was habt ihr immer dabei als Eigensicherung?

      Hattet ihr schon positive Einbrüche oder gar Überfälle?

      was habt ihr an PSA ständig dabei?

      schonmal vielen dank für eure antworten.
      Die ausrüstung die, die firma stellt ist ``lediglich`` das pda mit eingebauten totmann und gps überwachung, psa müssen wir selbst stellen, jedoch sind da teilweise firmen dabei, die weit weg leglicher zivilisation liegen, wie sollte man da am besten vorgehen? erstmal außenhaut kontrolle und außerhalb des firmenkomplexes das Innenleben begutachten?

      Ich bin kein ängstlicher Mensch aber bei einem Überfall mit 2-3 Räuber muss ich ggf. passen
      Das ganze Thema Eigensicherung im Revier- und Kontrolldienst bedarf erst der grundsätzlichen Angabe, wo er denn seine Objekte kontrolliert. Ein Beispiel wurde genannt: das einsam gelegene Objekt, das reicht als Angabe nicht...
      1. Es ist ein gewaltiger Unterschied ob jemand in der Umgebung einer Großstadt wie z. B. Frankfurt unterwegs ist, oder in bayerisch Hintertupfingen.
      2. Wenn das ein Metallbearbeitungsbetrieb ist, besteht eine völlig andere Gefährdungslage, als beim Zentrallager eines Computergroßhändlers.
      3. Und noch viele weitere Faktoren mehr ...
      So einfach ist die gestellte Eingangsfrage deshalb nicht zu beantworten. Offen ist: Liegen von seiten der Firma für die Objekte Sicherheitsanalysen vor? Werden die Kontrolleure in die Objekte gut eingewiesen? Gibt es eine grundsätzliche Vorgehensweise für die Kontrollen? Beispiel: erst Objekt umfahren, dann Außenhautkontrolle, dann erst das Objekt betreten. Werden Einbruchspuren etc. erkannt, sofort Rückzug und warten auf die alarmierte Polizei. Erfolgen aktuelle Funk- oder Handymeldungen an die NSL wie - "Bin jetzt am Objekt 123, Außenhautkontrolle." - "Betrete jetzt Objekt 123 für ca. 10 Minuten." usw.

      Zur Info: PSA ist ein Begriff aus dem Arbeitsschutz und bedeutet "Persönliche Schutzausrüstung" wie Sicherheitsschuhe, Schutzhelm, Gehörschutz usw..

      Der @Cyprexx wird mehr so in Richtung Pfefferspray, Schlagstock etc. denken. Lies mal was der Fump geschrieben hat, und denke darüber nach!
      Ich bin als Einzelkämpfer unterwegs, natürlich ist es klar das in den ländlichen Regionen weniger Einbrüche gibt, als z.b in groß Regionen... Bei manchen Objekten ist das schwierige das man nicht eine Außenhaut Kontrolle durchführen kann, beispiel: Du gehst durch den Vordereingang rein, und im Hintereingang wurde eingebrochen... Natürlich muss man sich da im schnellsten Wege zurück ziehen und die blau Männer rufen... Aber wie macht ihr das? hattet ihr schonmal ein Objekt angefahren das ihr erst im Objekt gemerkt habt das eingebrochen wurde und ggf noch jemand sich im Objekt befinden könnte? wurde ihr schonmal in einem Objekt angegriffen bei eurem kontrollgang?