Umfrage zu den Arbeitsbedingungen

      Umfrage zu den Arbeitsbedingungen

      Hallo zusammen,

      ich habe in Zusammenarbeit mit der Facebookseite "Security News" eine Umfrage erstellt, die die aktuellen Arbeitsbedingungen im Sicherheitsgewerbe abbilden soll. Dazu möchten wir 100 Sicherheitsmitarbeiter befragen. Die Ergebnisse der Umfrage lassen sich nicht auf einzelne Personen zurückführen, sind also absolut anonym. Die weiteste Rückführung die möglich ist, ist dass wir sehen, wie eine einzelne Person die Fragen beantwortet hat, wir sehen aber nicht, wer das war. Die Fragen sind auch so gestellt, dass eine Rückführung auf eine einzelne Person gar nicht möglich ist. Die Ergebnisse der Umfrage werden später in einem PDF vorgestellt.

      Insgesamt werden Euch nur 10 Fragen gestellt. Diese betreffen die Bereiche:

      1. Wöchentliche Arbeitszeit
      2. Anzahl MA des Unternehmens
      3. Ausrüstung/Bekleidung
      4. Durchschnittlicher Stundenlohn
      5. Bundesland
      6. Zufriedenheit mit Arbeitsbedingungen
      7. Zufriedenheit mit Unternehmensführung
      8. Betriebsklima
      9. Gewerkschaftsmitglied?
      10. Infos zur Gewerkschaft gewünscht?

      Ich würde mich freuen, wenn ihr an der Umfrage teilnehmt. Es ist nicht erforderlich, personenbezogene Daten einzugeben, es kann euch also auch niemand kontaktieren.

      Umfrage zu den Arbeitsbedingungen in der Sicherheitswirtschaft Survey

      Viele Grüße
      flea
      Ich habe es auch mitgemacht.
      Mich würde es trotzdem mal interessieren wer die Umfrage warum erstellt hat.

      Ich finde es ist nicht zu viel verlangt sich kurz vorzustellen und die Motivation eine solche Umfrage zu machen kurz darzulegen.


      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
      Albert Einstein
      Die Umfrage habe ich persönlich erstellt. Hintergrund ist, einfach mal zu ermitteln, wie unsere Arbeitsbedingungen in Deutschland sind. Vor allem natürlich Wochenstunden und Lohn. Der nächste Schritt könnte dann sein, die zuständige Gewerkschaft dazu zu bewegen, aggressiver Werbung zu machen bzw. mehr für uns zu tun. Vor allem jedoch geht es darum, jedem öffentlich zu zeigen, wie es in unserer Branche zu geht.
      Nein, leider lässt der Umfrageanbieter nicht mehr Antworten kostenlos zu. Es soll auch keine repräsentative Studie werden, sondern ein Einblick. Mit 100 Leuten kann man anfangen, man erkennt erste Trends, o zukünftige Umfragen dann näher spezifizieren können.

      Die 100 sind übrigens bereits erreicht! Ich danke für die Teilnahme und werde das Ergebnis dann hier veröffentlichen.
      Bei mir war die Teilnahme soeben noch möglich! An diesem Punkt möchte ich aber noch sagen, dass ich solche Umfragen sehr schätze, aber ich würde mit trozdem, eine holistische Betrachtungsweise wünschen!
      Freundliche Grüße

      Moderator Doph_Zügota



      Gerechtigkeit herrscht, wenn es in einem Volk weder übermäßig Reiche noch übermäßig Arme gibt.

      Thales von Milet (um 625 - 545 v. Chr.), griechischer Philosoph und Mathematiker, einer der Sieben Weisen
      Die Umfrage ist ein guter Ansatz! (auch wenn sie nicht repräsentativ ist) Die Zurückhaltung beim Thema Gewerkschaften hat schon seine Gründe.
      In einer Branche (34a Gewerbe) in der Scheingewerkschaften als Tarifpartner auftreten ist äußerste Vorsicht angesagt.