EKA bonovi Schlagstock

      Hallo, leider gibt es kaum gebrauchte auf dem Markt, besitze selber Welche. Aber es ist sowieso von Bonowi nicht so einfach daran zu kommen. Die Firmenpolitik von Bonowi will den genauen Verlauf der Stöcke wissen. Also die Nummer zu den Personaldaten etc.
      Das klackern ist wichtig... ich kann es bewusst einsetzen... ich kann ihm auch geräuschlos öffnen.... aber dann fehlt der "Schluck" Effekt des Gegenübers.... Klackern heißt soviel wie "Schluss mit lustig, aufhören oder es tut sehr weh"
      Hallo Leute, danke für eure Antworten, der eka ist zwar von der Verarbeitung ein sehr gutes Produkt, aber mich wundert es schon bei einem preis von 165 euro das da was klachelt. Wenn der stock ausgefahren ist, sind ja 3 Elemente, und zwischen den 2 elementen sind ca 3-4 mm spiel, und da hab ich ein wenig Angst das er im Ernstfall versagt, habt ihr auch so einen großen Abstand zwischen den Elementen, und weiß jemand "haltet der Stock das, was der Hersteller verspricht." ??? Lg
      Wenn der EKA "heil" ist, erfüllt er alle Ansprüche... die wir (Gott sei Dank) bisher nur an Autoreifen (aufgebautes Michelinmännchen) im Training ausgelassen haben... da platzt mal die Kappe weg, dann gibt es eine neue.... knallt man gegen das Holzgerüst, merkt man was für ein Schaden verursacht wird, bisher sind mir nur drei oder vier defekte EKAs in Erinnerung, die dann getauscht wurden.
      Ich gehe eher davon aus, dass man "den Polizeischlagstock" aus der schlechten Presse heraushalten will, indem er nicht regelmäßig bei der einschlägigen Klientel beschlagnahmt wird.


      Fump schrieb:

      Vielleicht aber auch nur den Eindruck erwecken das es sich bei dem EKA um etwas besonderes/besseres handelt als zum Beispiel bei einem ASP oder Monadnock....


      Du hast die Dinger auch mal direkt miteinander verglichen, nehme ich an?

      Zwischen einem Monadnock oder ASP und einem EKA bestehen dann doch schon merkliche Unterschiede.

      Wenn man gelegentlich mal über Landesgrenzen hinweg arbeitet (Stichwort Österreich), hat der EKA sogar gravierende Vorteile.
      Vorteile bei Grenzübertritt kenne ich nicht (würde mich aber mal interessieren), auch wenn der EKA qualitativ besser ist (was ich sogar unterstütze), ändert das grundsätzlich nichts an meiner Aussage -> eine Registrierung dient primär dem Marketing.

      Fump schrieb:


      ändert das grundsätzlich nichts an meiner Aussage -> eine Registrierung dient primär dem Marketing.


      Und ich meine, dass das der Unterbindung der Proliferation dienen soll, weil man sich mit diesem Produkt ausschliesslich auf dem professionellen Marktsegment positionieren will.
      Verkaufen würde sich der EKA ohne diese Käuferregistrierung schliesslich deutlich öfter, insofern widerspricht das ja sogar Deinem Ansatz, oder nicht?

      Fump schrieb:

      Vorteile bei Grenzübertritt kenne ich nicht (würde mich aber mal interessieren)


      Der EKA ist einer der wenigen* Teleskopschlagstöcke, für den es in Österreich ein Schreiben des BMI gibt (grob vergleichbar mit hiesigen BKA-Feststellungsbescheiden), dass er als Waffe nach §1 WaffG (AT) eingestuft und damit führbar ist.
      Alle anderen Teleskopschlagstöcke, für die es eine solche Einstufung nicht gibt, gelten in AT als verbotene Gegenstände nach §17 WaffG (AT) und dürfen daher weder besessen noch geführt werden.

      Das betreffende Schreiben des BMI für den EKA liegt Bonowi (mittlerweile auch in einer höherqualitativen Version) vor und kann von berechtigten Besitzern eines EKA angefordert werden.
      Wer mit sowas nach AT einreist, dem empfehle ich, dieses Schreiben mitzuführen. Evtl. spart das die eine oder andere Diskussion.

      * Wenn ich mich recht erinnere, gibt es so ein Schreiben angeblich auch noch 2 Modelle von Monadnock, jeweils aber nur für eine bestimmte Ausführung mit dem Safety Tip, diese Schreiben habe ich aber bisher nicht selbst gesehen und auf Nachfrage konnte die mir auch weder der Hersteller noch verschiedene Händler in AT zur Verfügung stellen. Für ASP scheint es soetwas nicht zu geben.
      Widerspricht? Nein, in meinen Augen hat sich Bonowi für ein Produkt entschieden, dem eine Premiummarke aufgebatscht und untermauert dies mit der indirekten Aussage "Hey, das Zeug is so gut, da müssen wir sicherstellen wer es bekommt...." um den Preis zu realisieren. In meinen Augen eine klassische Marketingstrategie. Ohne die Registrierung würde sich der EKA nicht öfter verkaufen, eher weniger.... Kaufanreiz fehlt (Registrierung) weil dann direkt mit anderen vergleichbar, die qualitativ etwas schlechter sind, aber mehr als deutlich günstiger.

      Danke für die Info AT, das war mir nicht bekannt.