Teuere Maulerei

      Teuere Maulerei

      Teure Beleidigung
      Falsch parkender Gemüsehändler legt sich mit Hipo an

      Wenn man schon falsch parkt, sollte man, wenn man dabei erwischt wird, nicht auch noch den Knöllchen schreibenden Hipo beschimpfen. Eigentlich ist das eine Binsenweisheit, die war aber einem Gemüsehändler offenbar nicht bekannt.

      Bad Homburg. Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält, riskiert dafür behördliche Sanktionen. Und da Parken in zweiter Reihe nun mal nicht erlaubt ist, schlug der Arm des Gesetzes am 30. Mai 2011 zu. Denn da hatte ein 26 Jahre alter Gemüsehändler seinen Wagen am Straßenrand in besagter zweiter Reihe geparkt, wodurch laut Aussagen eines Angehörigen der Stadtpolizei andere Verkehrsteilnehmer behindert wurden.

      Als der Bedienstete des Ordnungsamtes dies monierte, bekam er statt einer Entschuldigung von dem Verkehrssünder jedoch wüste Beschimpfungen zu hören. Doch damit nicht genug: Als der Hipo gegen 13.55 Uhr erneut an der Stelle vorbeikam, parkte der junge Mann schon wieder an verbotener Stelle – und beschimpfte prompt wieder den Ordnungshüter.

      Der erstattete Anzeige wegen Beleidigung, die mittels Strafbefehl zu einer Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro führte, gebildet aus 30 Tagessätzen zu je 60 Euro. Dagegen erhob der 26-Jährige Einspruch, woraufhin der Fall vor Gericht kam. In der Verhandlung behauptete der Händler, der Stadtpolizist habe ihn damals provoziert, allerdings konnte er sich nicht erinnern, worin die vermeintliche Provokation gelegen hatte.

      Erst als Richter Jürgen Feuerherdt ihm erklärte, dass angesichts zweier Beleidigungen die Strafe niedrig angesetzt sei, beschränkte der 26-Jährige seinen Widerspruch auf die Höhe des Tagessatzes. Der Angeklagte gab an, nur 1000 Euro – und damit weniger als seine beiden Angestellten – zu verdienen. Da in der Regel vom Gericht eine solche Angabe nicht überprüft wird, halbierte der Richter den Tagessatz auf 30 Euro. Somit muss der Händler nur noch 900 Euro zahlen. (hab)


      Quelle & Link: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fnp.de/tz/region/lokales/hoc">http://www.fnp.de/tz/region/lokales/hoc</a><!-- m --> ... 98.de.html

      Ich hab ja schonmal gesagt, man kommt immer wieder in Situationen wo man eigentlich gar nicht Knollen möchte, weil man denkt mit einem klärenden Gespräch ist es getan und der Betroffene fährt weg,, aber die leute sind wirklich so verbohrt. Wenn di unsere Uniform sehen rasten die aus und dann wird es eben teuer, so hat sich letztens einer von eigentlich o auf 25 eruo geschossen bei mir , ich wollt den nicht knollen, aber der hat regelrecht gebettelt den Knollen zu bekommen. jo, ruck zuck war ruhe Autotür zu , kein Wort mehr und weg :o