So ist das mit den Frauen

      So ist das mit den Frauen

      Ich ging mit meiner Frau einkaufen und wollte
      einen Kasten Bier für 15 ,- Euro kaufen.
      Meiner Frau missfiel dies, denn das wäre ihrer
      Meinung nach zu teuer. Sie ging stattdessen in
      die Kosmetikabteilung und kaufte sich eine
      Schönheitscreme für 50,- Euro.
      Krach gab es dann, als ich ihre sagte, dass sie mit
      dem Kasten Bier billiger schön geworden wäre,
      als mit der Creme.
      Am Abend hatte sie sich dann wieder beruhigt.

      Ich saß in der Stube und schaute fern, als sie
      herein kam und fragte, was es auf dem Fernseher
      gäbe.
      Ich antwortete "Staub".
      Nach einiger Zeit hatte sie sich wieder gefangen.

      Sie fragte, was wir am Hochzeitstag unternehmen
      sollten. Sie sprach in Rätseln. Sie wollte mal wieder
      dorthin, wo sie lange Zeit nicht gewesen sei und ich
      sollte raten, wo das ist.
      Ich sagte: "In die Küche"?
      Es dauerte bis zum späten Abend des nächsten
      Tages bis sie wieder mit mir sprach.

      Sie stand im Schlagzimmer nackt vor dem Spiegel,
      betrachtete sich eingehend und nörgelte herum,
      dass sie alt geworden ist, Übergewicht hätte und
      hässlich wäre.
      Ich antwortet:
      Aber deine Augen funktionieren aber noch prima.

      Nachdem sie nach einer Woche wieder mit mir
      redete, wollte sie zur Versöhnung gerne etwas von
      mir geschenkt bekommen, was knallrot sei und von
      Null auf 100 nur 3 Sekunden bräuchte.
      Ich schenkte ihr dann eine Personenwaage von
      Colani.

      Nach etwa 3 Monaten hatte meine Frau Klassentreffen
      (mit Partner) also musste ich notgedrungen mitgehen.
      Im Lauf des Abends sahen wir an der Bar einen
      Kerl sitzen und meine Frau sagte, das sie in der
      Schule mit dem Typ zusammen war. Beim Ab-
      schlussball hat sie ihm dann den Laufpass gegeben.
      Danach soll er angefangen haben zu trinken und das
      macht er heute noch. Er säuft und säuft und säuft.

      Ich sagte erstaunt " Wer hätte gedacht, dass der
      Typ die Trennung so lange feiern würde"

      Seidem bin ich auch wieder Single!!!!!!!!!!!!
      Die Geschichte ist wirklich sehr amüsant und bedient so ziemlich alle Klischees.

      Was mich aber ein wenig überrascht, ist die Art der Kommentare – vor allem verglichen mit denen zum Artikel „Männer sind ja so gescheit“ vom 16.11.11. Während die User dem Frauenartikel – meist zwinkernd – zustimmen, kriegen sie im Männerartikel sogar noch eins mit.

      Ich weiß, über solche Lappalien sollte ich mich nicht aufregen, das tue ich auch nicht wirklich. Denn es gibt weitaus wichtigere Themen. Aber die unterschiedliche Sichtweise lässt doch tief blicken ...