Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Bisher bin ich noch nicht in die situation gekommen, aber letztes WE hatten wir den Fall, dass ein Gast hinterrücks mit einen Cuttermesser (!) angegriffen und am Hals verletzt wurde. Got tsei Dank sah es aber dann schlimmer aus, als es war. Aber dennoch würde mich mal interessieren, welche Strategien und Lehrstunden ihr schon dazu auf Lager habt. Uns wurde beigebracht, dagegen mit einem ASP vorzugehen udn wenn dieser gerade nicht griefbar ist, sollen wir den einen Arm zur Abwehr "opfern" und mit dem anderen Arm handeln. Aber ob dies in der Realität auch so umzusetzen ist? :?

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Hallo nightwatch,
      Du hast da ein sehr heikles Thema angesprochen.
      Sicher, von der Ausbildung her sollte man in der Lage sein, auch einen Messerangriff abzuwehren. Das wurde damals mit uns auch sehr intensiv geprobt und geübt und eigentlich sollte man sagen, man beherrscht die Sache. Den Angriff blocken und zum Gegenangriff übergehen ist da eigentlich eine sehr wirksame Nethode. - Und einen angestochenen Arm kann man sicher eher wieder zusammenflicken, als einen ganzen menschlichen Körper.

      Nur muß ich Dir sagen, in der Realität kann das meistens anders aussehen. Ich habe vor Jahren einen Kollegen durch einen derartigen messerstich verloren. Der hat 3 Mal in der Woche trainiert und war klörperlich sehr gut drauf. Der Angriff erfolgte aus einer Debatte heraus, völlig unangekündigt. Mein Kollege hat praktisch keine Chance gehabt, den Angriff überhaupt abzuwehren oder auszuweichen. Zudem hat der Stich dann noch so gesessen, daß er innerhalb von Minuten verblutet war, ohne daß ihm jemand helfen konnte.

      Wir haben damals versucht daraus zu lernen, nämlich, daß in brenzligen Situationen niemand näher als auf Armlänge an einen herankommt. (Heute nennt man das Eigensicherung)

      Und man sollte sich sicher sein: Jeder Angriff mit einem gefählichen Gegenstand, nicht nur mit einem Messer, ist ein Angriff gegen das Leben (nicht nur gegen die Gesundheit) und den darf man mit allen zu Gebote stehenden Mitteln abwehren.

      Eine Allzweck-Methode zur Abwehr gibt es nicht. Körperliche Fittnes, Training und die richtige mentale Einstellung können helfen, die Schrecksekunde zu verringern und den Angriff abzuwehren.
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Ich bin zum Glück bisher auch noch nicht in eine Situation gekommen, in der ich mich gegen ein Messerangriff verteidigen musste, möchte ich auch nicht. ;)
      Eine Abwehr beginnt sicher schon mit der Prävention, dem Meiden von risikobehafteten Örtlichkeiten, dem rechtzeitigen Entfernen von Schauplätzen gewalttätiger Auseinandersetzungen und allgemein mit einer sensibilisierten Wahrnehmung des Umfeldes.
      So verschwinde ich sicher aus meiner Kneipe wenn es dort Zoff gibt, sicher fliegen dort auch mal ein paar härtere Gegenstände durch die Gegend und treffen mich als unbeteidigten. Beliebtes Wurfgeschoss, Glasaschenbecher.
      Auch wenn man mal einen Kurs mitgemacht hat, in einer wirklichen Gefahrensituation sind die Abwehrübungen sicher nicht sofort greifbar, es fehlt u.U. das permanente Training, welches hier sicher wichtig, wenn nicht sogar überlebenswichtig wäre.
      Wenn ich also in einem Umfeld arbeite, wo ich solchen Attacken häufiger ausgesetzt bin, ist sicher ein spezielles und dauerndes Training angebracht.
      Dieses Training sollte aber nicht nur den eigentlichen Kampf beinhalten, sondern auch eine psychologische Schulung in der mir beigebracht wird wie ich auch hier richtig zu reagieren habe.
      Hier mal eine Seite, die solch einen Angriff, bzw. auch die Abwehr bebildert darstellt.Link
      Auch finde ich das Buch Kalter Stahl von Hendrik Röber sehr lesenswert. Dieser Mann weiß wovon er spricht, war er doch lange Jahre als Personenschützer unterwegs, als Türsteher hat er auch schon gearbeitet, und blickt auf eine lange Kampfkunstkarriere zurück, kennt also die Materie. So ist auch der Eingangssatz eine der Aussagen aus seinem Buch, etwas abgewandelt durch mich.

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      @ siegfried
      Kann Dir nur zustimmen, zumindest was den privaten Gebrauch betrifft. Nur eben ist der Wachmann nicht immer in der Lage, Konflikten auszuweichen. Manchmal muß er sich gerade einmischen, wenn Andere ausweichen würden. Habe ich gerade wieder hinter mir.
      Kommt also auf das ständige Training und die psychologische Vorbereitung an.
      Ersteres hat mich in den letzten 14 Tagen fast 10 Kilo Kampfgewicht gekostet (Jede ehemalige Zigarette und jeder Döner haben sich gerächt!) und letzteres habe ich dank jahrelanger Vorbereitung gut überstanden.
      Habe daraus aber zwei Schlußfolgerungen gezogen: Jede Woche gehts wieder 2 mal zum Training und mentales Training ist doch nicht "Kinderkacke".
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Und wenn, dann bestimmt nicht alleine!! :mrgreen: Und bestimmt nicht, um Dir davon zu erzählen!!
      Meine Psyche ist eigentlich in den letzten 30 Jahren genug gefestigt worden und hat mich eigentlich mehr als vorsichtig gemacht. So bin ich die letzten Jahre ja auch gut aus allem rausgekommen. :mrgreen:
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      "deputy" schrieb:


      Habe daraus aber zwei Schlußfolgerungen gezogen: Jede Woche gehts wieder 2 mal zum Training und mentales Training ist doch nicht "Kinderkacke".


      Mentales Training gegen Messerangriffe? :shock:

      Sorry, aber da komme ich grad nicht so ganz mit. Ich hab ja schon vieles davon gehört, auch im Bezug auf Meditation, aber ich kann damit nicht wirklich etwas anfangen. Ich hab`s mal versucht, bin aber dabei eingeschlafen. Inwiefern kann also das sinnvoll für die Selbstverteidigung sein?

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Mentales Training nicht zur gegenwärtigen Abwehr eines Messerangriffes, sondern um zum z.B. zu lernen, ruhig zu bleiben, keine Angst zu zeigen obwohl man sie vielleicht hat, Deeskalation allein durch die gezeigte und vom Gegenüber gefühlte Überlegenheit seines vermeintlichen hilflosen Opfers.

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      es wäre angebracht und gerechtfertigt wenn du den rechtsw. Angriff mit Pfefferspray abwehren würdest. Die Verfahren werden
      eingestellt. das Pfefferspray von der polizei eingezogen. ( ACHTUNG: rufe aber ein krankenwagen,ganz wichtig ) ist mir schon 5mal passiert einmal mit Pistole ! es ist nie zur anklage gekommen. Pfefferspray ist für mich die beste waffe um rechtsw. angriffe abzuwehren.

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Sicherer als Pfefferspray ist noch Pfefferschaum oder auch Pfeffergel. Da ist die Treffergenauigkeit größer und die Gefahr, daß Du selbst ne Ladung durch ungünstige Windverhältnisse abbekommst, geringer.
      Richtig ist, daß Hilfe gerufen werden muß, nachdem das Pfefferzeugs eingesetzt wurde. Medizinische Hilfe und Polizei, schon damit man auf der sicheren Seite ist.
      Einsatz Pfefferspray sollte wie ein Waffeneinsatz gewertet werden, da muß ja auch zwingend die Polizei hinzugezogen werden. Und da das Pfefferspray ja in Notwehr eingesetzt wurde, nicht vergessen, darauf hinzuweisen, daß man angegriffen wurde.
      Übrigens, für den Fall, daß man sich mal selbst getroffen hat oder getroffen wurde, im Versandhandel, nicht nur beim angegebenen Shop, gibt es dazu passend das Gegenmittel: Augen Sofortspülung - Sterillösung
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Wenn die Sprayflasche mit nem BKA-Kennzeichen versehen und somit zugelassen ist, nicht!

      Ansonsten gilt:
      Pfeffersprays, die weder als Tierabwehrspray gekennzeichnet sind, noch ein amtliches Prüfzeichen des Bundeskriminalamtes (zuständig nach altem WaffG) oder der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (zuständig nach neuem WaffG) tragen, sind verbotene Waffen. Der Umgang ist gemäß § 52 WaffG verboten


      Details findest Du : Hier
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      ja danke!! ging mir nur darum dat auch polizisten manchmal null ahnung haben. frage mal einen polizisten, ob er weiß dat man eine sachkunde o.unterrichtung als sma braucht. danach kannst echt lachen ......................... ( "Liebe Grüße an die Brandenburger Polizei" )

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Naja, auch Polizisten sind nicht allwissend. Aber wer ist das schon?
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      da magst recht haben . nichts gegen die berliner polizei ! die brandenburger ( land brandenburg ) können nur blitzen u. lasern und wenn man ein raub meldet; kommt: " kein auto frei. " SCHANDE !!!!! das beste was mal war, habe wegen ein ladendieb angerufen,16j. ,eltern nicht erreicht. Antwort Polzeibeamter : können nicht kommen keine zeit ! hallo????? ( Straftat )

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Keine Ahnung, wie sowas zustande kommt! :D Um solche Antworten zu vermeiden gehe ich grundsätzlich nur noch über die Leitstelle der Direktion, die haben dann die Möglichkeit, andere Kräfte ranzuführen. Die Reviere und Inspektionen an sich haben auch bei uns zu wenig Möglichkeiten, einzugreifen und zu unterstützen.
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      habe die 110 gewählt. die wollten mir mit notrufmißbrauch kommen. ich habe nur gelacht....... habe ihm erklären müßen wozu die polizei da ist. AUCH FÜR STRAFTATEN,lach ! Na ja nach 2 o. 3Std. haben sie dann mal ein auto geschickt und d.dieb gefragt ob er mich wegen freiheitsb. anzeigen möchte. ( ich konnt nicht mehr vor lachen )

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Ja, das ist dann wirklich etwas seltsam da bei Euch in Brandenburg!! :D
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy

      Re: Was tun, wenn das Messer gezückt wird?

      Wahrscheinlich, weil sie da wissen, was sie an Wachdiensten haben und welchen Beitrag diese an der Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit haben. Hört sich hochtrabend an, ist aber in aller Regel so.
      Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen und zu den zum Zeitpunkt des Schreibens geltenden Forenregeln erstellt. Spätere Änderungen der Forenregeln haben keinen Einfluß auf den Inhalt des Beitrages.


      Grüße von der Ostseeküste

      Euer deputy