Posts by NickNatterton

    Hallo Holmeise,Racer,Tacome und Martin,



    offensichtlich versteht irh es nicht.


    Dies AKW-Ruinen werden uns noch weit aus länger erhalten bleiben oder habt ihr gestern keine Nachrichten geschaut oder gelesen ?


    Noch immer sind in Deutschland Waldpilze Radioativ verstrahlt, obwohl die nur einen Pipistruller von Tschernobill damals vor 40 IJahrne abbekommen haben.Was glaubt ihr wohl , wie lange es dauert, bis die eigentlichen Reaktorgebäude hier in D zurückgebaut sind ?

    Davon haben unsere Enkel noch was ooder unsere Politiker machen das wie mit dem Sevesogift damals in Duisburg......auf "unerklärliche" Weise weg (naturlich nicht, frag die Kollegen, die den Laden damals bewacht haben)- Neben bei nemerkt ist Lubmin oder wie es ja offiziell heisst,d as AKW Greifswald ja auch so eine "Nebelkerze" der Politiker,denn dort hat man ja klammheimlich und für die Öffenlichkeit fast unbemerkt ein Endlager errichtet.Auch das hast du ja schön verlinkt Holmeise :




    Quote

    Spezialisierung für sicherheitsrelevante Bereiche (Der Nachweis für eine erfolgreich abgelegte Waffensachkundeprüfung nach § 7 WaffG ist für einige unserer Einsatzbereiche zwingend erforderlich



    In diesem kleinem Bereich wird nämlich weiterhin das "Volle Programm" für die Security gefordert.



    Ansonsten reicht aber der einfache Wachmann ohne irgendwas außer:

    Sie besitzen eine erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung für das Bewachungsgewerbe nach §34a


    Also 11 € Stundenlohn zum B. hier in NRW

    Hallo,


    also wenn ich mir den ganzen Artikel da durchlese, hat der Gute Mann noch NIEEE als Wachmann auf einem Objekt oder im Streifendienst gearbeitet.


    -Ticket für den ÖPNV ? schön und gut, wenn der dann nur auch zu unserem bescheidenen Dienstanfangs-und Endzeiten fahren würde......

    -Bahncard für den WE Ausflug ?? sehr witzig........


    -Fitneß Kurse ?? 10 Kilometer Runden laufen jede Nacht reicht den meisten da schon völlig......andere Sportarten kommen doch bei vielen Objekten noch dazu...Gewichte stemmen (Kisten und Kartons annehmen und verteilen)


    -ergonomische Büromöbel ?? wenn der Kunde am Objekt sie bezahlen würde......


    usw.




    Eifelkater hat die Wünsche der Masse doch schon genannt:


    -richtige Bezahlung also nach Tarif

    -pünltliche Bezahlung zum 15.des Nachmonates und nicht irgendwann

    -verlässliche und pünktliche Dienstpläne ohne Mammutschichten


    damit würde das Betriebsklima um Kilometer in die Höhe steigen.

    Hallo,


    und ich werfe dazu:

    Quote

    Ich will nicht als Klugscheisser da stehen, muss aber einfach mal einwerfen, dass wir derzeit knapp 256.000 Beschäftige im Sicherheitsgewerbe haben.

    Dies belegen die Zahlen des BDSW.


    das es sich dabei um die Mitglisdsunternehmen des BDWS handelt, in dem aber eben nicht alle Unternehmen MItglied sind.



    Und Nemere

    Quote

    Hätte sich das Ruhrgebiet oder auch das Saarland rechtzeitig gewandelt, weg von Bergbau und Schwerindustrie, gäbe es die Strukturprobleme dort heute nicht.


    Und woher hätten die Rüstungsfirmen in BY und BAWÜ denn wohl ihren Stahl bekommen, wenn nicht von dort ? lach


    Oder hat sich Krauss-Maffei Wegmann zum Bauen von Spielzeug entschlossen mittlerweile ??


    Und Porsche und Mercedes in BaWü ??


    waren auch total nicht auf Stahl von Krupp angewiesen 8)

    Hallo,


    welches Deutschland meinst du da denn ? lool


    Du sagt es doch selber.....Kandidaten gibt es genug die Jobcenter sorgen doch dafür.....:D


    Kerntechnische Anlagen laufen doch aus,da sucht man keine Qualifizierten Leute mehr sodnern bessere Nachtwächter.


    Und an Flughäfen brauchst du ausgebildete Leute (Luftsicherheitsassistent mit § 5 und 8) ,wovon we nun einmal nicht so viele gibt wegen der Anforderungen.

    Hallo,


    sowohl Nemere als auch der 2,02 Meter Mann , wovon träumt ihr eigentlich des Nachts ??


    Ich habe es schon weiter oben gesagt, in unserem Gewerbe sind höher dotierte Arbeitsplätze selten.Was nützt es dir, das du in einem Bundesland zum B. als FSK 15 € bekommst,wenn davon nur 200 Stellen zur Verfügung sind ?


    Die Masse der rund 500.000 Arbeitsplätze in unserem Gewerbe sind zur niedrigsten Lohnstufe von 10 € pro Stunde bei Vollzeitkräften.

    Das heisst für einen verheirateten Mann ergibt das einen Nettolohn von gerade mal 1.800 € , das reicht mal gerade so zum Leben.

    Aber nicht zum B. in Bayern in den großen Städten.Von daher stellt sich mangels Geldes für die meisten nämlich die Frage nach "Umziehen" in andere Bundesländer gar nicht erst.



    Und Speziell jetzt für 2,02Meter Mann

    Du sabbelst wie ein Politiker.....unterschlägst aber genau wie diese, das sie ja selber konsequent am Stellenabbau arbeiten !!

    Arbeit 4.0 ist Arbeitslosigkeit 4.0

    Denn woher sollen Arbeitsplätze kommen, wenn man im großen Stil Arbeitsplätze vernichtet ?? X(

    Ich sage nur

    -Einstellung des Kohleberg-und Tagebaues in Deutschland


    Dabei geht es ja nicht nur um die direkten Arbeitsplätze, die verloren gehen.....am Bergbau "hängen " ja auch noch jede Menge anderer Betriebe mit dran.


    Das nächste was ansteht, ist die Automobilindustrie......die Entlassung von 6.000 Leuten bie VW in dne nächsten jahren trifft ja auch weit mehr als nur diese,denn auch dort hämngen ja immer auch andere Betriebe mit dran.

    Hallo,


    da muss ich mal wieder den Advocato Diaboli machen ;)


    Ich finde "Ratschläge" immer wieder gut, wenn sie von Personen kommen, die am "Futtertrog" sitzen X(X(


    Kündigen kann ich nämlich immer gut, wenn ich genau weiß,das an der nächsten Ecke schon die nächste Stelle auf mich wartet....das trifft aber nicht so oft für Wachleute zu.In de Regel gibt es nämlich immer mehr Bewerber und wie die "Auswahlkriterien" da aussehen, zeigt ja der Beitrag von Rechteck-Fahrer recht deutlich.


    Also erst mal die "drei Affen" machen und in Ruhe nach einer anderen und besseren Stelle suchen.Denn schließlich ist von dieser Entscheidung ja nicht nur der jeweilige AN selber betroffen, sondern auch seine Familie.

    Hallo,


    da muss ich jetzt aber auch mal meinenSenf dazu geben.....


    Quote

    Das hier:


    Mobilität und Flexibilität fehlen heute noch bei sehr vielen unserer Arbeitnehmer - auch wenn mich jetzt wieder viele für diesen Satz zerreißen werden.



    Es ist aber ein gewaltiger Unterschied, ob ich mich zum B. nach Bayern zu BMW als AN begebe und davon ausgehen kann,das ich das zumindest die nächsten 10 Jahre bleibe oder ob ich im Wachgewerbe zu einer Stelle als FSSK zum B. gehe,die in 3 oder 5 Jahren durch Ausschreibung plötzlich gar nich mehr da ist oder bei einer Sicherheitsfirma, die zu den Lohndrückern zählt.



    Und das

    Quote

    Jeder Asylbewerber macht uns vor, was Mobilität und Flexibilität global bedeuten, wenn er aus dem tiefsten Afrika unter völlig unkalkulierbaren Risiken sich nach Europa begibt



    ist doch wohl jetzt nicht ernstgemeint von dir ?


    Dann erkläre mal ,warum die ALLE (sogar mit Gewalt...siehe die diversen Berichterstattungen der letzten 3 jahre in den Mediatheken der TVSender) unbedingt nach DEUTSCHLAND wollen ?


    Das man hier Fürstengehälter an Sozialleistunegn bekommt wird bestimmt damit nichts zu tun haben......im Vergleich zu den 3,50 € Monatslohn in diversen Ländern Afrikas....:cursing:

    Hallo,


    da irrt ihr euch beide...


    Stefan


    Nur wirklich eigenes Personal darf zur Bewachung einer Firma eingesetzt werden.Ergibt sich nämlich aus dem Passus des §34a


    Quote


    ...Bewachung Fremden Eiegentumes


    Personal einer ZAV muß über die enstprechende Qualifikation nach 34a verfügen und die ZAV muss sich als Bewacherunternehmen registrieren


    (Das in der Wirklichkeit da oft Schindluder getrieben wird, steht mal auf einem anderen Blatt)



    Holmeise


    Nein,auch bei den Diskotheken muß das Personal eine Erlaubnis nach 34a haben, was mittlerweile von vielen Ordnungsämtern bereits in die Gaststättenerlaubnis der Diskothek eingetragen wird.




    Hallo Racer,


    der :

    Quote

    Die öffentlichen Stellen könnten ja mal mit einem positiven Beispiel voran gehen.


    Witz war gut ^^



    Gerade der öffentliche Dienst ist doch ein Musterbeispiel für GEIZ ohne Ende.....auf der einen Seite labern die Polittiker immer von Arbeitsplätze schaffen und besseren Lohn.....aber in eigenem Hause machen sie das genaue Gegenteil.


    Und so ein "Musterbeispiel" hast du doch gerade selber genannt :-))


    Als Atomkraft noch "angesagt" war in der Politik, wurde da doch richtig "Geklotz"...kein Wunder man hattet ja auch einen "Doofen" der das ales Zwangsweise bezahlen mußte, nämlich den privaten Stromkunden (und Steuerzahler).Die konnte man doch schön schröpfen dafür.

    Hier in NRW hatten wir ja ziemlich viele von diesen AKW und da war alles vom feinsten....höchste Lohngruppen hier und massig Personal....geh mal jetzt gucken nach dem das Aus für Atomkraft beschlossen wurde....:(

    Hallo Nemere,


    das:

    Quote

    ....Ich würde auf jeden Fall niemals die Polizei, mit der ich als Sicherheitsfirma immer wieder zusammenarbeite, um gemeinsame Ziele zu erreichen......



    ist deine Sichtweise, ich bezweifle allerdings, ob es auch die Sichtweise der Polizei bezüglich der Gemeinsamen Ziele ist.


    und Fump


    Dann solltest du nie bei der Polizei anfangen zu arbeiten :-)


    Da must du schon ein dickes Fell haben und je nach Situation auch gut kontern können.


    Beispiel dazu:

    Hier im Revier........Sommerabend so wie jetzt und meiner einer dreht gerade seine Runde um ein Objekt in der Innenstadt (Fußgängerzone).

    2 Spacken haben gerade einen Verteilerkasten mit "ACAB" beprüht.....doof, das ausgerechnet jetzt ein Streifenwagen kommt und anhält und die Cops aussteigen....einer der Spackos sofort.....ahhh da sind ja die ACABs......aber mit dieser Antwort hatte er nicht gerechnet hehe.

    Der erste Cop nämlich "Was hast du, da steht doch All Cops are Beautiful...." Darauf hin klatschten die umstehenden Passanten und auch ich Beifall und dem Spacko fiel die Kinnlade runter.

    Hallo Holmeise,



    entschuldige aber DA

    Quote

    die vom Sicherheitsdienstleister in 12-Stunden-Schichten betrieben wurden.

    muß ich nachfragen:

    Wirklich von einem Sicherheitsunternehmen betrieben ??


    Weil normalerweise geben die keine Cent zuviel aus für das Personal und gerade TV (bzw. Radio) ist bei allen ein rotes Tuch.


    Ich kenne nur 3 Objkete, wo das nutzen eines TV-Gerätes offziell nicht nur vom Kunden genehmigt, sondern ausdrücklich sogar so der Sicherheitsfirma auf das Auge gedrückt wurde im Vertrag.


    Von dem anderen Luxus mal gar nicht zu reden....Küchen gab es nur früher bei den alten Großkonzernen wie Hoesch,Krupp oder Klöckner.

    Da waren die Pförtnergebäude aber auch mit allen ausgestattet.Bei Hoesch hattest Du immer einen Sozialraum mit Küche,Ledersofa,Schränken,TV und Radiogerät und die Räume wurden täglich außer Sonntags von den werkseigenen Putzfrauen gereinigt.


    Heutzutage wird nicht mal mehr die Reinigung "bestellt" bei der Vertragsvergabe von den Sicherheitsunternehmen, weil sie dafür ja ein paar Teuro mit dem Preis runtergehen müßten.

    Herrlich,


    der Artikel gehört in die Rubrik "Witze des Jahrhunderts"......:D


    Offensichtlich war der gute Mann noch NIEEE in seinem eigenem Betrieb unterwegs....Empfang bei einer DHL-Niederlasung ?? *pruuust*


    Und der Posttower in Bonn ist ja nicht nur DHL, da sitzen ja alle Postler drin, was für die Securitys am Empfang mit Sicherheit ständiger Streß ist,denn da ist ja jeder kleine Sachbearbeiter mindestens die 2.linke-Hand des Meyer <X

    Hallo Hohlmeise,


    Quote

    In Bundeswehrwachen auch mit zivilem Wachpersonal, die nicht Betreibermodell sind, ist Ruheraum, Dusche, Küche und TV Standard.


    dann solltest du für die Leserschaft aber auch dazu setzten, das dort 24 Stunden-Schichten gefahren werden X(


    Außerdem ist das auch noch nicht lange so.....die normale Wache sah früher so aus:

    https://www.flickr.com/photos/54359823@N03/12238399115/


    Kontinuität von der Reichswehr der 1930er-Jahre bis zum Asylantenheim 2015


    Dusche, Küche und sonstiger Luxus war da nicht

    Hallo Racer,


    du bist echt witzig :-)

    Quote

    Des weiteren erwarte ich das es an einer Pforte eine Dusche gibt, falls man einen 12 Stunden Dienst hat und davon 10 Stunden an der Pforte verbringt



    Du kannst froh sein, wenn das WC direkt in der Pforte ist und du nicht erst noch 5 Minuten durch den Betrieb latschen musst bis dahin.


    Den "Luxus" einer Dusche hast du nur dort, wo an der Pforte gleichzeitig auch ein erster Hilfe-Raum ist und das ist äußerst selten heutzutage.

    Wobei du die dann aber auch nicht nutzen kannst,weil die ja nur für "Notfälle" ist.



    Und das mit der Schutzkleidung gegen Winterunfälle must du mal näher ausführen :-)


    Weil gegen Sturzunfälle ist nämlich das einzig wirksame Mittel sowas wie ein "Michelin-Männchen-Anzug" ....