Posts by ttg10

    Also mit dem Gewerbeamt hatte ich noch nie Probleme bei meiner früheren Tätigkeit als Revierfahrer. Ich habe die ja auch nie zu sehen bekommen. Die schlafen nämlich nachts. Nicht wie der dumme Revierfahrer.

    Aber ich hatte oft mit der Polizei zu tun. Von einem Dienstausweis wollten die nichts wissen. Da interessierte nur der PA.

    Jetzt arbeite ich im Werkschutz, fest angestellt bei einem Weltmarktführer. 100 mal besser.

    Auch kein Ausweis oder so.

    So schnell wirst du zu keinem Alarm oder einer Fahrstuhlbefreiung kommen. Deine Zentrale hat Kentniss über deinen Wissensstand und wird sich hüten dich zu schicken. Du hast als Anfänger erstmal genug mit deinem Revier und dir selber zu tun.
    Aber 3 Schichten als Einarbeitung finde ich zu wenig für einen Anfänger. Da kennst du ja nicht mal das Revier richtig.
    Ich hoffe du weisst auf was du dich da eingelassen hast. Du wirst es noch verfluchen!

    Jetzt ist es echt vorbei.
    Mit dem Chef war ausgemacht Wechselschicht. Das hat auch 6 Wochen gut funktioniert. Aber jetzt neuer Plan. Nur noch Nachtschicht im Revierdienst. Ich hab die Firma gewechselt um Wechselschicht zu haben und nicht um mich verarschen zu lassen. Jetzt ist der Laden entgültig für mich gestorben. Ich dachte eigentlich das so eine große Firma wie die W.I.S. - Sicherheit sowas nicht nötig hat aber Irrtum. Die sind noch viel schlimmer. Nur Druck, nur Stress und die Leute werden bis aufs Blut ausgesaugt. Und das bei dem Personalmangel in der Branche. Da sollte man doch versuchen die Leute zu halten aber nee, es wird nur auf Verschleiss gefahren.
    Liege ich falsch oder läuft hier irgendwas nicht richtig? Was sagt ihr dazu?

    Aber die Stunden sind ja nicht das schlimme, sondern 6 Schichten durch, dann ein Schlaftag und wieder 5 oder 6 Schichten. Kollege krank, naja dann können das auch schon mal noch mehr werden.
    Und den Disponenten würde ich gerne mal ne Nacht dabei haben damit er merkt was für einen Mist der ausrechnet. Das sind zu viele Kontrollen pro Revier und nicht zu schaffen.
    Pause, was ist das? Dazu noch Alarm oder Kollegen helfen. Keine Chance das zu schaffen.
    Hat sich für mich erledigt. Nur noch Dienst nach Vorschrift und ganz schnell weg.

    Eine viel zu hohe Belastung und die DGUV 23 interessiert hier keinen. Laut der Rechenkünste des Disponenten funktionieren die Reviere. Da können die Fahrer sagen was sie wollen. Am Ende wird man nur als faul hingestellt.
    Der Kollege hat einfach gesagt:" Ich komme nicht mehr. Macht euren Mist alleine"! Das gibt garantiert noch Ärger. Spätestens mit der Arbeitsagentur. Aber ich erlebe das nicht zum ersten mal und es gab vielleicht gemeckere aber mehr ist nicht passiert.
    Mal ehrlich, als Revierfahrer wird man hier völlig kaputt gespielt und nicht nur in dieser Firma. Ist in der ganzen gegend so (eigene Erfahrung).

    Also langsam bin ich echt der Meinung das Revierfahrer der schlimmste Job im gesamten Wachgewerbe ist.
    Man wird bis aufs Blut ausgesaugt vom Arbeitgeber. Immer mehr Objekte in der gleichen Zeit und immer mehr Aufträge annehmen trotz Personalmangel. Dazu noch Alarme und dann noch das Revier schaffen. Wie soll das gehen?
    Wir hatten letzte Woche 3 Ausfälle. Einer hat fristlos gekündigt( gibt wohl noch mächtig Zoff), einer Schlaganfall und einer mit Herzinfarkt. Alle noch keine 50! Und das in einer Woche. Im letzten Jahr 6 solche Ausfälle.
    Da kann man ja echt Angst bekommen.
    Ich suche mir jetzt ne schöne Pforte als Arbeitsplatz.

    Naja, das Objekt in dem ich gerade arbeite ist mehr was für Rentner. In der Nachtschicht überwachung der BMA/ EMA und eine Kontrollrunde pro Mann ( 35 min). In der Tagschicht noch Besucherausweise erstellen. Mehr gibts da nicht zu tun, obwohl das ne echte Weltfirma ist.
    Revierdienst ist eigentlich okay aber ich suche immer noch das richtige für mich ( gerne auch Dienst mit Waffe, hab ich kein Problem). Waffensachkunde hab ich.
    Also ich bin für alles offen.
    Hab gerade die Firma gewechselt weil die Exfirma kurz vor der Pleite steht( der Chef hat keine Lust mehr mit 70).
    In welchem bereich bist du denn tätig?

    Ich habe mit vielen Fachkräften zu tun die schon über 20 Jahre tätig und gestandene Fachleute sind.
    Von denen quatscht keiner solchen " Mist"!
    Du solltest mal deine Einstellung überdenken.